Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Knochensack

Würfelfee in Action

  • »Knochensack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 559

Spielsysteme: Force on Force, Tomorrows War, Naval Thunder, Task Force, Warhammer 40k, Disposable Heroes, WAB, DBA, HC

Wohnort: Im Reich der Würfelfee

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. November 2015, 22:04

(28mm Bolt Action Projekt) Strike Witches - Flintenweiber

Hallo liebes Forum,


ach ja, es ist mal wieder soweit: Gute Vorsätze sind zum Brechen da – und ich habe einen meiner Vorsätze mal wieder gebrochen.
Eigentlich hatte ich mir geschworen, dass ich mich NIE – NIE WIEDER – mit dem Thema 2. Weltkrieg beschäftige, was Figuren etc. angeht – einmal abgesehen von meinen paar Ami-Schiffen für den Pazifik.
Ich habe meine Fallschirmjäger verkauft und auch den Hetzer, die Stukas und Transportfahrzeuge, den Nebelwerfer und die 81ger Granatwerfer.
Niemand wollte 28mm WK II in der Gegend spielen, der Konsens war: Wir spielen 1/72. Nachdem ich mit dem Thema auch so einige Erfahrungen gemacht habe (ich erwähnte es in meinem Valkyria Chronicles Armeeaufbau), hatte ich dem Ganzen eigentlich abgeschworen.
Und jetzt? Jetzt sprießen im Bereich um Bad Oldesloe plötzlich allerlei Bolt Action Armeen aus dem Boden und Mitspieler fordern mich auf, es doch auch einmal zu versuchen. Liebe Mitspieler – lasst mich im Gegenzug fragen: wo wart ihr, als meine Fallschirmjäger und Briten (in diesem und im Behind Omaha Forum wie auch in meinem Blog) zum Einsatz bereitstanden und auf Gegner gewartet haben? Jetzt sind sie nicht mehr da und jetzt spielt ihr BA ... errrrr ...
Ich möchte ja auch nicht ganz am Rand stehen, wenn gut 70% unserer aktuell im Bad Oldesloer Bereich spielenden Spieler BA spielen. Vor allem aber finde ich es für mich persönlich immer unangenehm, die Armeen anderer zu spielen. Es sind nicht meine Figuren, nicht meine Armeen. Mir fehlt dann einfach die Identifikation.
Also habe ich mich, trotz meines ursprünglichen Gebots der Nichtverwendung von WK II Thematik dazu hinreißen lassen, ein kleines, feines Armeeprojekt aus dem Boden zu stampfen.

Also bringt sie mir, die Massen angeödeter Hausfrauen! Ich werde sie formen nach meinem Bilde!



Körbchen – Kurven – KV-1


Wer jetzt an eine Panty-Shot-Animeserie denkt, der kennt mich vermutlich bereits gut, aber hat in diesem Fall damit eigentlich Unrecht … auch wenn wir uns mit dem Thema fast schon wieder im Bereich von Girls and Panzers bewegen. Also schämt euch, solch schmutzige Gedanken zu haben!
Anyway: Mein Vorhaben ist tatsächlich, eine kleine Armee mit ein paar Figuren (erst mal ohne Fahrzeuge) aufzubauen, die ganz und ohne Ausnahme – aus Damen besteht. Ganz recht. Ein All-Female-Soviet-Infanterie-Bataillon!
Eigentlich bin ich ja gar kein Fan der Russen, denn ihre Taktik und Doktrin stehen ganz und gar gegensätzlich zu den mir eigenen Grundsätzen militärischen Verständnisses, aber irgendwie … so mit Bärenfellmütze und langem Mantel …
Außerdem ist es mal was anderes als ständig nur die Deutschen oder Westalliierten ins Feld zu führen.
Aber inzwischen wisst ihr ja, ich stehe nicht unbedingt auf ganz historisch und vor allem auch auf etwas abgedreht, also möchte ich von der allgemeinen Vorstellung des Urääääh-isierenden Iwans weg und was eigenes kreieren, das für mich funktioniert, aber jedem Spiel auch eine gewisse, ganz spezielle Note aufstempelt.
Zu diesem Zwecke habe ich mir eine Einheit Russen im Wintermantel, die jetzt (und unter Nutzung von kleineren und größeren Mengen Greenstuff) ausgebeult werden, und einen ganzen Haufen Frauenköpfe bestellt.



Ein Frauenbataillon? Du doof oder was?


Möglich. Auf jeden Fall greifen hier wieder meine Animebegeisterung und mein Interesse für das eher „Ungewöhnliche“. Das Thema „Frauen an der Front“ fasziniert mich dabei seit jeher, da die Gründe, aus denen Frauen regulär kämpfen, zum Teil denen von Männern gleichen, zum anderen aber auch vollkommen unterschiedlich sein können.
Hinzu kommt, dass dem „vermeintlich“ schwachen Geschlecht eine derart starke Rolle gar nicht zugetraut, sie aber gleichzeitig irgendwo auch bewundert wird. Und das wiederrum erinnert mich an die eine oder andere Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg. Besonders dachte ich dabei an Roza Shanina, die aufgrund ihrer Fähigkeiten und Schönheit sehr bekannt war, deren Tagebucheinträge allerdings auch ihren psychologischen Abstieg von einem fröhlichen, direkten Mädchen zu einer von Einsamkeit und Trauer geprägten jungen Frau nachgezeichnet haben und an deren Ende der Tod während der Ostpreußenoffensive 1945 stand. Oder auch das Nachtbomberregiment „Night Witches“, das mit alten, zweimotorigen Bombern auf den Schlachtfeldern der Ostfront ordentlich auf die Wehrmacht eintrommelte.


(Ja, das Bild hat ganz wenig mit dem Thema zu tun, aber sie sehen so verwirrt aus :-D)


Insgesamt war der Anteil von Frauen in offensiven Tätigkeiten bei den Sowjets recht hoch, geschuldet der Tatsache, dass diese in den ersten Monaten des Großen Vaterländischen Kriegs sehr hohe Verluste an Personal und Material zu beklagen hatten. Daher also meine Idee, diesen doch recht ungewöhnlichen Weg zu wählen (und weil ich ein vollkommen weibliches Fallschirmjägerregiment für etwas überzogen hielt).
Allerdings bildeten die Frauen immer nur Gruppen innerhalb der Armee, sei es nun als Scharfschützenkompanie, Mitglieder von Panzerbesatzungen oder Sanitätseinheiten. Bekannt wurden diese Truppen als „Flintenweiber“ und waren als Gefangene beliebte Fotoobjekte für Wehrmachtssoldaten.
Wirklich selbstständig kämpfende Fraueneinheiten gab es nicht. Die einzige fast vollständig aus Frauen bestehende Einheit, die tatsächlich im Kampfeinsatz gegen Bodentruppen stand, war das 1077. Flakregiment, das in der Schlacht von Stalingrad den Nahkampf gegen ein vorrückendes deutsches Bataillon aufnahm und von diesem Stück für Stück aufgerieben wurde.
Tatsächlich stellten die Russen jedoch im 1. Weltkrieg vier reine Frauenbataillone auf, von denen zumindest zwei auch gegen die Deutschen kämpften und ihnen einige gehörige Schläge verpassten und daher auch „Bataillons of Death“ genannt wurden. Ob das nun deutsche oder russische Benennungen waren, weiß ich nicht.



Und was genau hat das mit dem Projekt zu tun?


Im Grunde … gar nichts. Es soll nur aufzeigen, dass ich mir schon ein paar Gedanken gemacht und mich etwas belesen habe, bevor ich mir diese mir doch eigentlich sehr eigene Thematik zum Ziel gesetzt habe, und dass ich mir etwas unhistorisches erarbeite, das mir SPASS macht.
Auf jeden Fall habe ich mir einiges an Hintergrundmaterial besorgt, vor allem, was Formen und Farben von sowjetischen Frauen des WK II in Uniform angeht, damit ich die Damen demnächst ins Feld führen und meinen deutschen Gegnern die Bratpfannen um die Helme hauen kann.
Und natürlich ist das nicht alles. Ich möchte, wie so gerne, unhistorisch bleiben und das ganze Thema ein wenig frech gestalten. Sollte ich mir irgendwann mal Panzer anschaffen, werden diese Beschriftungen tragen wie: „Ich bremse nicht für Grenadiere“, „Zu spät, Süßer“ und mein absoluter Favorit für die Fahrzeugfront: „Wenn du das lesen kannst, bist du zu dicht!“



Wie dem auch sei: Mein Vorhaben ist erst einmal, eine 40-Figuren umfassende Truppe zusammenzustellen, die sich dann mit feindlichen Verbänden clashen kann. Was danach kommt, steht erst mal noch in den Sternen – bzw. Irgendwo jenseits der Front im sibirischen Hinterland.
Und dann ist da ja auch immer noch die Animethematik, die ich jetzt in diesem Projekt nicht so wirklich einfließen lasse, aber die immer im Hintergrund gleich einem gut gerahmten Bild an der Wand hängt. Immerhin ist sie es, die mir mit einer (in meinen Augen) ultraschlechten, overhypten Anime-Serie den Titelnamen für mein kleines Armeeprojekt lieferte:

Strike Witches!




„Ой ты, песня, песенка девичья,
Ты лети за ясным солнцем вслед.
И бойцу на дальнем пограничье
От Катюши передай привет.“


_______________________________

Danke an Djizomdjinn, für die wunderschöne Version von Kubika

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knochensack« (23. November 2015, 22:32)


Knochensack

Würfelfee in Action

  • »Knochensack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 559

Spielsysteme: Force on Force, Tomorrows War, Naval Thunder, Task Force, Warhammer 40k, Disposable Heroes, WAB, DBA, HC

Wohnort: Im Reich der Würfelfee

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. November 2015, 22:42

Und los geht’s:

Heute kam das Armeebuch für die Soviets an, zusammen mit den Winter-Figuren.



Da kann ich ja nicht anders, als erst einmal alles auszupacken und einfach einmal frech loszulegen.



Leider fehlen mir noch die Köpfe, sodass ich erst einmal nur mit den Körpern arbeiten kann. Aber das macht ja nichts. Einen kleinen Trupp kann ich ja schon einmal vorbereiten, die Bases ausschneiden und schon mal mit den Körpern anfangen.



Die Bases gefallen mir schon mal gut. Von der Wirkung her ähnlich wie die Unterlegscheiben, die ich sonst immer nutze. Die Tage werden sie auf jeden Fall noch einmal ein kleines Upgrade erhalten und dann mit einem spätherbstlichen oder frühwinterlichen Flair versehen.

Die Körper: Geteilt in Wintermäntel und Winteranzüge. Die Mäntel sind sicherlich einfach zu verbauen. Immerhin muss ich da nicht viel dran arbeiten.



Die Winteranzüge hingegen werden mich sicherlich etwas mehr beschäftigen. Daher mache ich jetzt erst einmal die Mäntel.



Wie dem auch sei: Mein kleines Projekt beginnt also –und was wäre ein besserer Start, als einfach fröhlich draufloszubauen? Also das Greenstuff vorbereitet, etwas geknetet und angefangen, ein paar Figuren auszubeulen:



Wenn während dieser Woche noch ein paar Köpfe eintreffen, dann dürfte mein erstes Squad irgendwann demnächst bereits fertig sein.

Die Leiber zumindest sind es schon und müssen jetzt trocknen:







Nächstes Update kommt demnächst!


_______________________________

Danke an Djizomdjinn, für die wunderschöne Version von Kubika

Machine Head

Registrierter Benutzer

Beiträge: 367

Spielsysteme: Bolt Action, Kings of War, X-Wing, Flames of War, Walking Dead: All Out War, Descent, Talisman, Dungeon Saga, Zombicide

Wohnort: Schwarzenbek

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. November 2015, 23:06

Na da bin ich aber mal gespannt, was daraus wird! Der vergleichsweise hohe Frauenanteil in den sowjetischen Verbänden hat schon was.
Ich bin zwar nicht der Hardcore Historiker, aber so gänzlich weit weg, wäre nichts für mich. Der von dir so getaufte Chuck hat aber sicher nichts gegen einen Schulterschluss beider Verbände im Kampf einzuwenden. ;)

Knochensack

Würfelfee in Action

  • »Knochensack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 559

Spielsysteme: Force on Force, Tomorrows War, Naval Thunder, Task Force, Warhammer 40k, Disposable Heroes, WAB, DBA, HC

Wohnort: Im Reich der Würfelfee

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. November 2015, 23:47

Tja, für mich ist es genau andersrum. Ich muss mir das Thema irgendwie interessant gestalten - und der leichte Animetouch passt mir da ganz gut. Dann bin ich ja mal gespannt, ob sich irgendwann mal Zeit für eine gemeinsame Runde findet.


_______________________________

Danke an Djizomdjinn, für die wunderschöne Version von Kubika

AEON

Registrierter Benutzer

Beiträge: 358

Spielsysteme: .40K, Warhammer Fantasy, Dust Tactics, Behind Omaha, viel Eigenes und Unmengen Rollenspoele - auch hier viele eigene.

Wohnort: Ottobrunn

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. November 2015, 06:33

Erinnert mich daran, daß ich für meine Russen noch so einen viermotorigen Wellblechbomber brauche. Denn auch dort gibt es lässige Frauen - wie Dunja Sudayeva, ehemals beim Staatszirkus - dann bei den Nochne Wedmy. Meine Strengsky-Geheimsky-Agentin, harhar...
Auch explizites und fundiertes Fachwissen ist keine Entschuldigung für zur Schau gestellte Arroganz.


Jean-Armand

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 170

Spielsysteme: Triumph and Tragedy, WHGW, WHAB, WH40K, Chain of Command, aber eigentlich unwichtig

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 24. November 2015, 07:45

schöne Idee für ein Projekt.

ein oaar Soldatinnen und Komissarinnen gibt es ja in diversen ranges. Schöne Frauenköpfe macht Statuesque Miniatures
ach was!

mike-72

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 059

Spielsysteme: Bolt Action, Space Hulk, Warmachine

Wohnort: Remstal

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. November 2015, 07:56

Schöne Idee, ich bin sehr auf das Endergebnis gespannt.

MfG

Shapur

Registrierter Benutzer

Beiträge: 515

Spielsysteme: Wab, FOG, Shako, Hail Caesar, Black Powder

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. November 2015, 08:32

Nette Idee,

Dir ist aber bekannt, dass "strike" heutzutage für Atomschlag benutzt wird und Flintenweiber im WWII eine Begründung war im Rahmen der Partisanenbekämpfung auch Frauen zu erschiessen so a la jeder Junge auf einem Pferd ist ein Späher oder Kurier und jede Frau ein Flintenweib.

Jocke

Registrierter Benutzer

Beiträge: 683

Spielsysteme: Pulp Alley, Epic Armageddon, X-Wing, Dropzone/fleet Commander, The Drowned Earth

Wohnort: Limburg/Lahn

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. November 2015, 10:27

Find ich gut, bin ja selbst ein großer Fan der Notschnyje Wedmy (Besonders seit dem Night Witches Sabaton Song :thumbsup: ) und die Anime Vorlage find ich da auch gut... Bin gespannt wie das Projekt ausgeht.
Das Weltenschiff singt zu mir und ich Antworte angemessen!

Schelm

Registrierter Benutzer

Beiträge: 275

Spielsysteme: Star Wars Armada, Hail Ceasar (ggf. WAB),

Wohnort: Bad Oldesloe

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 24. November 2015, 10:29

Arrrr, Titten!
Total gaga die Animeserie. Japaner halt. Nichts für uns Europäer. Aber eine Frauentruppe in BA ist mal was anderes. :thumbsup:

@shapur
Was willst Du damit sagen?

DonVoss

Il Creativo

Beiträge: 5 547

Spielsysteme: SAGA, Kugelhagel, T&T, Songs..., .45 Adventure ,Pulp Alley, BA, FistofKungFu,TVG, DHC7B, Lion Rampant, Donnybrooke

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 24. November 2015, 10:36

Tolle Idee...Klasse. Besser als derübliche Einheitsbrei bei BA... :thumbup:

Und cool, das die ersten Greenstuff-Girls eher nach Russ Meyer aussehen als nach NKWD... :thumbsup:

Cheers,
Don

Knochensack

Würfelfee in Action

  • »Knochensack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 559

Spielsysteme: Force on Force, Tomorrows War, Naval Thunder, Task Force, Warhammer 40k, Disposable Heroes, WAB, DBA, HC

Wohnort: Im Reich der Würfelfee

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 24. November 2015, 12:00

@ All: Vielen Dank. Ich hatte jetzt schon Angst, dass ich mit einem Vorhaben einen Shitstorm auslöse.

Nette Idee,

Dir ist aber bekannt, dass "strike" heutzutage für Atomschlag benutzt wird und Flintenweiber im WWII eine Begründung war im Rahmen der Partisanenbekämpfung auch Frauen zu erschiessen so a la jeder Junge auf einem Pferd ist ein Späher oder Kurier und jede Frau ein Flintenweib.


Du meinst, so wie in Joint Strike Fighter? Strike Craft? Light Strike Vehicle? Oder wie in "Strike!" als Ausruf beim Baseball? In erster Linie steht der Begriff Strike für einen überfallartigen Angriff, im Deutschen "Blitzangriff" im Bereich des konvententionellen Kampfes. Daher auch die Bedeutung "to strike" für zuschlagen. Was den Nuklear Strike angeht. Da kann man auch Nuklear Blow verwenden, Nuclear Attack, Nuclear Assault, Nuclear Aggression. Je nachdem. Also sehe ich da bisher kein Problem. Was die Flintenweiber angeht ... Dass DAS für Partisanen verwendet wurde, ist mir tatsächlich neu. Kann ja sein. Dann könnte man vermutlich auch argumentieren, dass jeder deutsche Opa und jeder Junge ein Volkssturmmann war. Aber nachdem ich mich mal etwas nach-belesen habe, möchte ich mal ein paar Erklärungen nachreichen: Erklärungen für Flintenweiber Mir gefällt die bayrische Erklärung am besten.

Tolle Idee...Klasse. Besser als derübliche Einheitsbrei bei BA... :thumbup:

Und cool, das die ersten Greenstuff-Girls eher nach Russ Meyer aussehen als nach NKWD... :thumbsup:

Cheers,
Don


Russ Meyer musste ich erstmal nachschlagen. Haha. Aber ich glaube, dass ich da schon genügend Variation reinbringen werde, damit davon Abstand genommen werden kann. Es ist ja nicht meine Absicht, sexistisch oder in irgendeiner Weise diskriminierend zu sein. Aber ab davon war ich doch sehr überrscht, wie sehr sich da teilweise in Echt die Uniformen wölben.

Ich denke mal, dass es heute weitergeht.


_______________________________

Danke an Djizomdjinn, für die wunderschöne Version von Kubika

DonVoss

Il Creativo

Beiträge: 5 547

Spielsysteme: SAGA, Kugelhagel, T&T, Songs..., .45 Adventure ,Pulp Alley, BA, FistofKungFu,TVG, DHC7B, Lion Rampant, Donnybrooke

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 24. November 2015, 12:05

Zitat

Es ist ja nicht meine Absicht, sexistisch ... zu sein.


Schade...;(
Dem Forum tut manchmal etwas politische Unkorrektheit ganz gut...;)

Und knackige Girls mit dicken Knarren können ja kein Fehler sein... :D

DV...:)

cuckoo

Registrierter Benutzer

Beiträge: 579

Spielsysteme: FoF, General de Brigade, SAGA, DW

Wohnort: Langenfeld Rheinland

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. November 2015, 12:09

Sehr interessantes und vielversprechendes Projekt. Ich freue mich über, hoffentlich bald, viele Bilder!

AEON

Registrierter Benutzer

Beiträge: 358

Spielsysteme: .40K, Warhammer Fantasy, Dust Tactics, Behind Omaha, viel Eigenes und Unmengen Rollenspoele - auch hier viele eigene.

Wohnort: Ottobrunn

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. November 2015, 12:42

Was denn? Russ Meyer kenne sogar ich - ihn als Vortänzer der gehobenen und gediegenen Massenbelustigung sollte man eigentlich kennen... :P
Auch explizites und fundiertes Fachwissen ist keine Entschuldigung für zur Schau gestellte Arroganz.


Knochensack

Würfelfee in Action

  • »Knochensack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 559

Spielsysteme: Force on Force, Tomorrows War, Naval Thunder, Task Force, Warhammer 40k, Disposable Heroes, WAB, DBA, HC

Wohnort: Im Reich der Würfelfee

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 24. November 2015, 12:42

Zitat

Es ist ja nicht meine Absicht, sexistisch ... zu sein.


Schade...;(
Dem Forum tut manchmal etwas politische Unkorrektheit ganz gut...;)

Und knackige Girls mit dicken Knarren können ja kein Fehler sein... :D

DV...:)


Oh, knackige Girls gibts bei mir ... aber du weißt, was passiert, wenn jemand mit Sexismus anfängt ... Dann ist das Sweetwater ganz schnell blockiert ;-D


_______________________________

Danke an Djizomdjinn, für die wunderschöne Version von Kubika

Hveðrungr

Registrierter Benutzer

Beiträge: 138

Spielsysteme: Warhammer, Warhammer 40K, WH ancient battles

Wohnort: Großraum Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 24. November 2015, 12:43

nee, wat cooles Projekt ! :smiley_emoticons_pirate2_biggrin:

Also "strike" ist ja weißgott nicht für Atomschläge reserviert und Flintenweiber auch nicht für den zweiten Weltkrieg, wiewohl der Begriff in diesem Kontext wie die Faust aufs Chauvi-Auge paßt :smiley_emoticons_pirate_igitt_1:
just. don't.

Mandulis

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 375

Spielsysteme: SAGA, GorkaMorka, Dba, Full Thrust, Battlegroup

Wohnort: daheeme

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 24. November 2015, 13:03

Schicke Idee. Wenn du dir Arbeit sparen möchtest, musst du auch nicht jedes Modell "ausbeulen". Schau mal auf deine Bilder aus dem ersten Post. Allein durch die Dicke des Mantels, biologische Gegebenheiten oder eng anliegende Riemen steht nicht bei jeder Dame etwas hervor. Du solltest da teilweise auch mit einem normalen Männertorso hinkommen. Das Gesicht oder Haare identifizieren die Frauen mehr als ein paar Beulen. :)

Knochensack

Würfelfee in Action

  • »Knochensack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 559

Spielsysteme: Force on Force, Tomorrows War, Naval Thunder, Task Force, Warhammer 40k, Disposable Heroes, WAB, DBA, HC

Wohnort: Im Reich der Würfelfee

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 24. November 2015, 13:16

Hi,

ja, das ist auch die Planung! Vor allem bei den Mänteln, die mit viel Gerödel ausgestattet sind, bleibt alles so, wie es ist :-D


_______________________________

Danke an Djizomdjinn, für die wunderschöne Version von Kubika

AEON

Registrierter Benutzer

Beiträge: 358

Spielsysteme: .40K, Warhammer Fantasy, Dust Tactics, Behind Omaha, viel Eigenes und Unmengen Rollenspoele - auch hier viele eigene.

Wohnort: Ottobrunn

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 24. November 2015, 14:11

Haha, ihr seid so krass... Nun gut - Einiges an Dust-Zeugs sollte auch für Bolt Action taugen - die Russen haben diesen wundervollen fetten Panzer mit dem runden Gußstahlturm und dieser verdammt langen 125mm-Kanone - oder den mit dem riesigen Mörserturm! Die sind ultra-russisch!
Dann haben sie noch einen kleinen Raupenschlepper mit einer PAK obendrauf - der ist auch lässig!
Auch explizites und fundiertes Fachwissen ist keine Entschuldigung für zur Schau gestellte Arroganz.


Ähnliche Themen