Sie sind nicht angemeldet.

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 703

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. April 2018, 14:18

Flugzeuge 1/ 2400 basieren...

Ich hab mir für meine amerikanische Flotte jetzt auch 2 Träger + Flugzeuge von GHQ zugelegt. Die kleinen Flugmschinen sehen ja sehr putzig aus, allerdings habe ich keinen Plan, wie man die basieren könnte (nach Möglichkeit fliegend) Ich hab auf der GHQ - Seite auch nichts gefunden was nach Flightstands klingt...

Tipps? Ratschläge, ideen?
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

Grenadier Christian

Registrierter Benutzer

Beiträge: 490

Spielsysteme: Triumph and Tragedy, Dystopian Wars, und wat nich alles sonst

Wohnort: Dülmen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. April 2018, 15:19

Sind die Flieger aus Zinn oder Resin (D.h. leicht oder schwer)?

Ich würde zu dünnen Stahlnadeln tendieren. Diese durch passende Bohrungen in ein Base setzen, wobei für die Köpfe zwecks Erhöhung der Stabilität auf der Baseunterseite ein wenig gesenkt wird. Ich müsste irgendwo dazu noch eine Skizze haben, suche ich heute Abend mal raus.

Geht natürlich am Besten mit Kunsstoffbases von ca. 2mm Dicke oder mehr. Nachteil ist, dass die Stangen nicht transparent sind und man die Base entweder einfarbig oder mit Gestaltung wie Wellen o.ä. machen müßte.
"There seems to be something wrong with our bloody ships today." Vizeadmiral Beatty

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 703

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. April 2018, 22:35

Zinn aber bei der Winzigkeit trotzdem leicht. Aber ich frage mich wie ich ein Loch in einen Rumpf, er schmäler als 1mm ist bohren kann...
Basegestaltung is kein Problem, die würd ich dann wie die Schiffsbases machen.
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

Schmagauke

Registrierter Benutzer

Beiträge: 988

Spielsysteme: FoW / SMR / FoG und jede Menge weitere

Wohnort: Bochum

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. April 2018, 00:00

Sind die nicht eigentluch nur als Zierde für die Decks der Träger gedacht?

Keine Ahning, was man da machen könnte, ohne dass es sehr schnell wieder bricht.

Ich habe auf den Massstab gepfiffen und 1/300er für meine 1/3000 Schiffe genommen.
Ich rede mir immer ein, ich würde das Geschehen von oben betrachten und damit seien mir die Flieger viel näher als die Schiffe. Dann passt's :)
Fertige Minis 2017:
28mm gebastelt: 13
28mm bemalt: 88

Fertige Minis 2016:
28mm gebastelt: 271 Figuren
28mm bemalt: 198 Figuren
18mm: 114 Infanterie, 52 Kavallerie, 10 Kanonen, 3 Protzenwagen
6mm: 65 Infanterie, 42 Fahrzeuge
1/3000: 71 Schiffe

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 703

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. April 2018, 01:17

1/ 300er sind mir zu groß, aber ich hatte das eigentlich mit 1/ 600ern vor. Hab mir probeweise die von GHQ halt mitbestellt und find die jetzt ganz putzig :)
GHQ haben 2 Sorten im Angebot - die einen die als Zierde aufs Flugdeck vom TRäger gehören, aber auch "freifliegende" Ich hab von denen auch jede Menge Bilder mit Basen gefunden, die haben Acryl/Blasik basen, von denen mehrere hauchdünne Stäbchen (auch durchsichtig) ausgehn und an deren Ende sitzen die Flieger. Hab nur nirgends solche Basen gesehn, und nur um zu fragen dort im Forum registrieren war mir bislang zu mühsam^^
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

Schmagauke

Registrierter Benutzer

Beiträge: 988

Spielsysteme: FoW / SMR / FoG und jede Menge weitere

Wohnort: Bochum

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. April 2018, 06:58

Vielleicht Fiberglas/Glasfaseradern?
Fertige Minis 2017:
28mm gebastelt: 13
28mm bemalt: 88

Fertige Minis 2016:
28mm gebastelt: 271 Figuren
28mm bemalt: 198 Figuren
18mm: 114 Infanterie, 52 Kavallerie, 10 Kanonen, 3 Protzenwagen
6mm: 65 Infanterie, 42 Fahrzeuge
1/3000: 71 Schiffe

Dave

Registrierter Benutzer

Beiträge: 548

Spielsysteme: kleiner als 16 mm, System und Epoche eigentlich egal; Oldhammer; Necromunda

Wohnort: Bremerhaven

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. April 2018, 08:16

Nimm sowas hier...

https://www.steckschaum-produkte.de/blumenstieldraht-blau-blumendraht-25-stueck.html

8

Mittwoch, 25. April 2018, 09:39

Wie wäre es mit Büroklammern?
Ich nehme die auch zum Stiften.
Der Durchmesser ist ca. 0,5mm.

Decebalus

Moderator

Beiträge: 1 971

Spielsysteme: Napoleonisch (Quatre Bras, Brom, BP usw.); Antike (DBA, Impetus); 2WK (BKC)

Wohnort: Greifswald

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. April 2018, 11:04

Ich empfehle (wie immer) Besenborsten. Wenn die so leicht, wie erwähnt sind, dann sollte das halten. Vorteil: Die brechen nicht ab, sondern federn bei Berührung nur weg.

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 703

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. April 2018, 14:02

Danke für die Tipps! Ich werd mich mal durchprobieren, mindestens eins davon wird schon passen :)
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

Willi

Registrierter Benutzer

Beiträge: 599

Wohnort: Wuppertal

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. April 2018, 14:59

Ich baue die Basen wie folgt:
2cm Durchmesser MDF-Basen werden noch im Block (16 Stück im Block) mit Fertigzement
eingespachtelt. Dann ziehe ich die Kante eines groben Schwamms darüber.
Es entsteht dadurch eine wellenförmige Oberfläche. Jetzt kommt das einzig Knifflige.
Ich löse vorsichtig die 16 MDF Basen aus dem Block.
Nach dem Trocknungsvorgang werden die bemalt.
Dann bohre ich ein Loch in die Mitte und drücke von unten einen
durchsichtigen Käsepicker hindurch. Die bekommt man für ganz kleines Geld.
Der steckt so fest, das ich aufs Kleben verzichten kann.
Das unten herausstehende Ende wird abgeschnitten und beigefeilt.
Das obere Ende wird auf die gewünschte Länge geschnitten.
Darum wickkel ich einen dünnen Basteldtaht aus dem Hobbymarkt.
Dieser wird noch mit Kleber fixiert und die beiden Enden eingekürzt.
Auf die Enden klebe ich zwei Flieger
(erst mit einem zähen Bastelkleber und dann moch eine Schicht Sekundenkleber)
Kost in Summe nicht viel und sieht hübsch aus.
(sorry für die Tippfehler, ist auf dem Handy geschrieben)
unter Spielberichte habe ich einen zur alternativen Geschichte force z,
da kannst die stands sehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Willi« (25. April 2018, 15:13)


Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 703

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. April 2018, 15:48

@willi - das sieht echt mörder aus - das werd ich mal probieren! :D
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.