Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 772

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Maurice, Fighting Sail

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

141

Montag, 20. November 2017, 09:27

Ist das ein abgebrochenes Lusthäuschen? Fliesen in einem Bauernhaus? Quel idée!
Gestampfter Boden oder Dielen, wäre glaubhaft. Wo die Feuerstelle ist, findet man auch manchmal gebrannte Ziegel. Halt in norddeutschen Hallenhäusern z.B., wo die Küche ebenerdig im Erdgeschoss lag.

Ansonsten passen die Ruinen aber exzellent zu den Minis. Cool! :)

preussischblau

Registrierter Benutzer

  • »preussischblau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Spielsysteme: Black Powder, und was noch so zum siebenjährigen Krieg passen mag.

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

142

Montag, 20. November 2017, 09:36

Haha, na klar wird die Bumsbude das Landhäuschen des Fürsten als Bauernhaus getarnt. :whistling: Oder, der Bauer hat seine Hütte auf den Fundamenten eines römischen Gebäudes gebaut. :rolleyes: Außerdem kann ich mich an die eine oder andere Bauernkate im Freilichtmuseum erinnern, die Steinboden hatte. Nicht alle, aber hin und wieder... :pinch: Puh, es ist ja fast anstrengender, sich Ausreden auszudenken als zu bauen. Aber eigentlich und unter uns: Der Dungeon-Thread wars. 8o

Danke für das nette Feedback!

Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 793

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

143

Montag, 20. November 2017, 10:34

Das Haus ist ja sowieso kein Bauernhaus. Denn sonst sollte der Stallbereich größer als der Wohnbereich sein. Jemand mit so wenig Vieh konnte sich wohl auch keinen Steinbau leisten. Pfarrhaus oder Haus des Lehrers?

In dieser Zeit würde ich, wenn nicht Holz, dann Steinfußboden erwarten. Schon die Bezeichnung Deele, Diele spricht ja Bände. Und hier wurde ja sowieso in Stein gebaut.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

preussischblau

Registrierter Benutzer

  • »preussischblau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Spielsysteme: Black Powder, und was noch so zum siebenjährigen Krieg passen mag.

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

144

Montag, 20. November 2017, 11:43

Naja,

Wer weiß schon, wer darin vorher gewohnt hat? Der Zolleintreiber? Ist offenbar schon länger verfallen, alles Holz wurde rausgerissen und verschürt oder anderweitig verbaut.

Viel wichtiger ist ja, dass es eine Ruine ist. Und damit ein Gebäude, das einen für uns neuen Aspekt ins Black Powder Spiel bringt:

  • Einheiten brauchen 6" Reichweite, um reinzugehen
  • Einheiten brauchen 6" Reichweite, um in den Nahkampf zu gehen
  • Schießen entweder alle in eine Richtung oder mindestens 2 pro Richtung ähnlich Karee
  • Nahkampf entweder alle in eine Richtung oder mindestens 2 pro Richtung
  • Einheiten im Gebäude haben +2 Moralwert (Rettungswurf) und +1 hinter Deckung (die Mauern)
  • Modifikatoren für Nahkampf im Gebäude:
  • +3 für große Einheit
  • +2 für kleine Einheit
  • +1 für Mini-Einheit

Die Deckung macht ja viel aus. Es wird schwierig sein, die Burschen da herauszuholen. Ich grüble, wie man das Setup ausgleichen kann: (Nur) eine Einheit mehr für den Angreifer? Erscheint mir etwas wenig. Oder der Verteidiger kriegt nur eine Kanone statt zwei? Hm...

DonVoss

Il Creativo

Beiträge: 5 547

Spielsysteme: SAGA, Kugelhagel, T&T, Songs..., .45 Adventure ,Pulp Alley, BA, FistofKungFu,TVG, DHC7B, Lion Rampant, Donnybrooke

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

145

Montag, 20. November 2017, 11:59

Sehr geil geworden... :thumbup:

Und ich erlaub dir die Fliesen... :thumbsup: :D


Sehr gute Idee finde ich die Mauerergänzungen für draußen.

Cheers,
Don

preussischblau

Registrierter Benutzer

  • »preussischblau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Spielsysteme: Black Powder, und was noch so zum siebenjährigen Krieg passen mag.

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

146

Mittwoch, 22. November 2017, 15:07

Inzwischen haben die Geländeteile ihre erste Schlacht erlebt.



Interessanterweise hatten weder die Feldmauern noch die Fliesen des Gebäudes Einfluss auf den Schlachtverlauf. Die Wände des Gebäudes mit ihren +3 Rettungswurf aber schon. Die ganze Geschichte hier:

Wahrscheinlich der unwahrscheinlichste Schlachtverlauf in 40 mm

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 772

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Maurice, Fighting Sail

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

147

Mittwoch, 22. November 2017, 15:31

Schönes Foto. Top! :thumbsup:

Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 793

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

148

Donnerstag, 23. November 2017, 12:24

So aufgestellt, ergibt das einen glaubwürdigen Dreiseithof. Noch ein paar verschiebbare Steine ohne spieltechnische Werte, um die Ausmaße der 'Seitenflügel' anzudeuten und schon sind die Rätsel um das Gebäude gelöst.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

preussischblau

Registrierter Benutzer

  • »preussischblau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Spielsysteme: Black Powder, und was noch so zum siebenjährigen Krieg passen mag.

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

149

Montag, 27. November 2017, 23:23

Landschaftskiste

Mancher erinnert sich vielleicht an die Landschaftskiste vom Februar:

http://www.sweetwater-forum.de/index.php…4331#post244331

So sah die Kiste damals aus, als ich das erste Waldstück gebaut habe. Die Szenerie soll da rein, so dass alles staubfrei verstaut werden kann.



Damals wollte ich die Geländeteile kennzeichnen, damit sie wieder in die Kiste passen. Wie sich herausstellte, Ist es viel einfacher, die Außenlinien der Teile auf den Kistenboden zu malen. Eddings sind cool.

Nach dem ersten Teil sind zwei weitere Wäldchen dazu gekommen und jetzt auch die Mauern und das Bauernhaus, besser: Der Dreiseithof, danke für die Rätzellösung! :dance4:

















Bleiben 2 Elemente übrig. Bin noch unschlüssig, ob es eine Geschützstellung werden soll oder ein kleiner Weiher, oder... :huh:

150

Dienstag, 28. November 2017, 01:48

Alter Fuchs.
Esst mehr Schwein, es schmeckt so fein.

preussischblau

Registrierter Benutzer

  • »preussischblau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Spielsysteme: Black Powder, und was noch so zum siebenjährigen Krieg passen mag.

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

151

Sonntag, 17. Juni 2018, 12:57

Nimms leicht, nimm leichte Truppen

Inzwischen sind zwei Einheiten dazu gekommen, deren Rolle bei unseren Spielen erst noch bestimmt werden muss. Wenn ichs recht erinnere, dann haben die leichten Truppen der Österreicher om siebenjährigen Krieg eine deutlich größere Rolle gespielt als die der Preußen. Wir haben sie erstmal gleich stark gemacht...

Für unser Spiel haben wir erstmal eine Einheit pro Seite, definiert als "tiny" nach den BP Regeln. Sie haben nur sehr gringe Nahkampfwerte und nur Feuerkraft 1, aber dafür wegen der verwendeten Gewehre eine Reichweite von 24 statt 18. Und sie können, anders als Linieninfanterie durch Wälder tapern. Genau richtig als "Nadelstich" Einheit, die von der Flanke oder aus Wäldern für Unruhe sorgen kann. Und sogar mehr: Weil die beschossene Einheit bei einer 6 in Unordnung gerät, können die leichten Truppen einen Aufmarsch oder gar Angriff durchaus verzögern.
Auf österreichischer Seite ist das das Banal Grenzinfanterieregiment Nr.2,
http://www.kronoskaf.com/syw/index.php?t…eregiment_nr._2



Auf preußischer Seite sind das die Jäger der Frei-Infanterie von Schack
http://www.kronoskaf.com/syw/index.php?t…erie_von_Schack



Die Figuren der Grenzer stammen von Manske, woanders gibt es die hohen Tschakos leider nicht. Die Preußen sind normale NMZ Figuren mit entfernten Bajonetten, der Ladende auch wieder von Manske. Alle Einheiten wieder mit denMarker-Mania Markern.




Sind gemäß den BP Regeln kleine Bases, die aber, wenn man sie zusammenstellt, wieder in das Raster der größeren Einheiten passen, so dass sie bei Bedarf hübsch in Linie angeshlossen werden können. Mal sehn, wie sie sich schlagen.

Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 793

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 17. Juni 2018, 18:29

:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

D.J.

Registrierter Benutzer

Beiträge: 277

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

153

Montag, 18. Juni 2018, 09:33

Die sind wieder wunderschön geworden :) (und ja, da ist gleichzeitig auch noch ein riesiger Nostalgiebonus zu werten :) )
Ich finde es echt klasse, was du da rausholst!
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 772

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Maurice, Fighting Sail

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

154

Montag, 18. Juni 2018, 13:34

Mir gefällt die Basierung.

Meines Erachtens haben sich die preußischen leichten Truppen v.a. in Franken garnicht so schlecht geschlagen.

Toll, dass Du weitermachst. :)

preussischblau

Registrierter Benutzer

  • »preussischblau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Spielsysteme: Black Powder, und was noch so zum siebenjährigen Krieg passen mag.

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

155

Montag, 18. Juni 2018, 14:45

Die Bases haben sich ein wenig von den ersten wegbewegt, etwas andere Farben, was halt da war... und sie sind inzwischen aus MDF statt Sperrholz. Aber die Abmessungen sind geblieben. Zwei Linien Plänkler sind genauso tief wie eine Einheit (mit zwei Linien) Linieninfanterie, und die Bases für zwei Einzelfiguren oder eine Doppelfigur Plänkler sind auch so breit wie eine Base mit (6 Figuren) Linieninfanterie. Passt zusammen für beliebige Formationen in Kombination.







Es sind noch Rohlinge für je eine weitere Einheit Plänkler da, mal sehn. Ich finds nett, dass es mal ganz andere Farben gibt ... ;)

preussischblau

Registrierter Benutzer

  • »preussischblau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Spielsysteme: Black Powder, und was noch so zum siebenjährigen Krieg passen mag.

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

156

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:37

Alles auf eine Karte

Der nächste Termin steht. Eine weitere Einheit ist eingetroffen, daher werden beim nächsten Mal je 7 Einheiten Linieninfanterie, eine Einheit Plänkler, 2 Einheiten Kavallerie und 2 Einheiten Artillerie aufeinander treffen. Macht 24 Einheiten zusammen auf beiden Seiten. Die Verteilung ist recht symmetrisch, mit nur leichter Varianz: Auf einer Seite leicht bessere Werte fürs Schießen, dafür auf der anderen leicht bessere Nahkampfwerte, die sich in der Summe ausgleichen.

In der Vergangenheit ist es uns öfter passiert, dass wir die besonderen Eigenarten einzelner Einheiten nicht ausreichend berücksichtigt haben, obwohls diese durchaus einen Einfluss auf das Geschehen haben können. Diese haben wir verwendet:

  • Unreliable – Keine Bewegung bei Kommandowurf gleich Kommandowert: Schränkt nur die Beweglichkeit etwas ein
  • Superbly Drilled – Freie Bewegung wenn Kommando fehlschlägt: Genau das Gegenteil
  • reliable – beim Kommandowurf +1: Aus das verbessert die Beweglichkeit der Einheit
  • Tough Fighters – Würfelwiederholung bei verpatztem Angriffswurf: Schon heftiger, die Offensivkraft wird deutlich gestärkt
  • Elite – Unordnung kann beseitigt werden: Vor dem Kommandowürfel mit 4+: Die Einheit kann schnell wieder eingesetzt werden
  • Stubborn – Würfelwiederholung bei Moraltest: Die Chance, die Einheit im Gefecht zu halten, steigt


Bisher standen diese Eigenschaften zusammen mit den anderen Werten in einer großen Tabelle, übersichtlich, aber man denkt nicht immer an die Spezialitäten. Ab jetzt gibt es Einheitenkärtchen (alles auf eine Karte - pro Einheit), die es leichter machen sollen, die Einheiten kennenzulernen und entsprechend der speziellen Eigenschaften einzusetzen. Ich habe ein bisschen mehr Aufwand getrieben bei den Kärtchen, das Auge spielt mit...



Ob die EIgenschaften wirklich historisch korrekt sind, bezweifle ich, das ging eher nach Gefühl. Ich habe in anderen Thread sgelesen, dass die Sachsen wohl nicht so doll waren, zumindest die Leibgrenadiergarde kriegt den einen oder anderen Bonus.

Ich habe anhand der Karten und Liste angefangen zu überlegen, wie man den Einheiten Punkte vergeben kann - es wird der Zeitpunkt kommen, da werden nicht mehr alle Einheiten einhesetzt und wir können eine Auswahl treffen, da sollte man die irgendwie vergleichen können...

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 772

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Maurice, Fighting Sail

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

157

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:58

Salut!

Schicke Arbeit, die Du Dir da machst.

Wenn ich an meine durchschnittlichen Spiele denke, hätte ich ja eine gewaltige Menge an Karten.

Aber meine Einheiten werden auch nur selten als das eingesetzt, was sie den bemalten Figuren nach sind, französische Garde mal ausgenommen. Also z.B. Régiment Dillon wird auch mal als Royal Suédois verwendet oder Hannoveraner als Briten, wenn es sonst nicht hinreicht.

So mit Einzelfiguren besetzte normale leichte Infanteriebasen sind für die Zeit der Lineartaktik schon ein ungewohnter Anblick.

Sehr interessant, dass Du sogar Linieninfanterie einer Nation unterschiedlich einstufst.

Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 793

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

158

Donnerstag, 12. Juli 2018, 13:04

:thumbsup:, :thumbsup:, :thumbup: mit * und Eichenlaub. Das ist mal eine schicke Ausführung. Und gleich mit kleinem Uniformguide.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

preussischblau

Registrierter Benutzer

  • »preussischblau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Spielsysteme: Black Powder, und was noch so zum siebenjährigen Krieg passen mag.

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

159

Donnerstag, 12. Juli 2018, 14:21

Die Kärtchen mit Bild, Fahne und Uniformguide (die Quadrate von oben nach unten; Rock, Aufschläge, Revers/Weste, Hose) sollen natürlich auch dabei helfen, die Einheiten leichter zu identifizieren und korrekt anzusprechen - irgendwann haben wirs bestimmt gelernt. Aber wenn dann jemand einsteigen sollte, kann er sich leichter orientieren. BP weist ja ausdrücklich darauf hin, dass die Kommandos in lauter und deutlicher Form gegeben werden sollen - Da muss schon im lauten Befehlston das "Musekierregiment Nr 14" angesprochen werden und nicht "die da mit der dunkelroten Fahne". :rolleyes:

Die unterschiedliche Einstufung von Einheiten der gleichen Seite ist nur minimal, schafft ein bisschen mehr taktische Möglichkeiten - starker rechter Flügel und so, ohne dass es gleich offensichtlich wird. Wenn eine Einheit aus 4 Bases (statt der 3 Standard) besteht und damit größer ist, dann spiegelt sich das in dem Wert für die Feuerkraft. Was die Einzelbasen angeht, das sind nur ein paar leichte Truppen (Jäger und Grenzer) mit geringer Kampfkraft. Aber sie können durch die Wälder und auch das wird bei entsprechendem Schlachtfeld weitere taktische Möglichkeiten eröffnen.

Neben dem historischen Kontext geht es uns schon auch darum, den Wettbewerb im Spiel interessant und spannend zu machen, und das Spiel zu einem kleinen Event. So oft spielen wir ja nicht, als das alles Routine werden würde.

Wir haben bei vergangenen Treffen auch die eine oder andere Einheit die Seiten wechseln lassen; das geht Dank der magnetischen Fahnenträger ganz einfach. Die Hessen bieten sich an, die haben teils die gleichen Uniformfarben wie die Preußen und haben auf österreichischer Seite gekämpft - entsprechende Fahnen sind vorrätig. Und passende Kärtchen sind schnell hergestellt, bei Aldi gab es letzte Woche Laminierfolie zum Sonderpreis, auch daran scheitert es nicht. ^^

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 772

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Maurice, Fighting Sail

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

160

Donnerstag, 12. Juli 2018, 14:25

Hessen-Darmstadt?

Hessen-Kassel war doch auf preußischer Seite, d.h. natürlich auf dem westlichen Kriegsschauplatz.