Sie sind nicht angemeldet.

Regulator

Sweetwater Newsdog

Beiträge: 4 128

Spielsysteme: Longstreet, Blücher, Bolt Action, Dead Mens Hand, Legends of the Old West

Wohnort: bei Augsburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

321

Freitag, 8. Juni 2018, 09:27

:thumbsup: Herzlichen Glückwunsch!

Stephan
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

colt seavers

Registrierter Benutzer

Beiträge: 95

Wohnort: Lippstadt

  • Nachricht senden

322

Freitag, 8. Juni 2018, 10:50

Da wünsche ich natürlich alles Gute zur Geburt.

Gruß

Freue mich schon auf deine Berichte zu Verlustmeldungen bei deinen Modellen und ihre Sicherung (Modelle/Kind). Also die Berichte nicht die Verluste ;)

moiterei_1984

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 080

Spielsysteme: Dux Britanniarum, Operation Squad, Bolt Action und was der Axebreaker sonst noch so anschleppt

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

323

Freitag, 8. Juni 2018, 14:01

Herzlichen Glückwunsch Dennis! Viel Spaß mit diesem neuen Abenteur :thumbsup:

Het Zippelmoes

Registrierter Benutzer

Beiträge: 206

Spielsysteme: WHFB (ist tot), BoltAction,StarWars X-Wing, FOW, OperationSquad, Trafalgar, Muskets&Tomahawks

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

324

Dienstag, 12. Juni 2018, 19:41

Da hast Du ja mit Deinem Pinsel mal was Tolles geschafft. Alles Gute Euc . Da wirst Du ja demnächst viel Zeit haben ;)
.......und falls Du Dich in dem Zuge von weiteren Projekten trennen wolltest - Dennis gebrauchte Miniaturen sind erstklassig entgratet und fertig zum Malen vorbereitet.

SiamTiger

Registrierter Benutzer

  • »SiamTiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 355

Spielsysteme: Bolt Action, I-Munda, Saga

Wohnort: Montabaur

  • Nachricht senden

325

Donnerstag, 14. Juni 2018, 07:33

Herzlichen Dank für die Glückwünsche :) Hier geht es auch direkt weiter. Kurz bevor die neue Auflage von Age of Sigmar erscheint, möchte ich mich in der heutigen Review einem der "Einführungsspiele" in die Warhammer Welt widmen, Warhammer Underworlds: Shadespire.
Games Workshop hat Warhammer Underworlds: Shadespire im letzten Jahr, 2017, als ein taktisches Miniaturenbrettspiel veröffentlicht. Mit niedriger Einstiegshürde, deutlich kleiner in Größe und Anzahl an Miniaturen als bspw. Warhammer Quest: Silvertower. Shadespire stellt den Schlagabtausch in einer alten und verdammten Stadt da, die zwischen den Reichen des Lichts und Schattens gefangen ist, als Arenaspiel auf Hexfeldern mit 30-45 minütigen Spielen da. Warhammer Underworlds: Shadespire spielt dabei in der Nach-Alten Welt des Warhammer Settings. Alles was zum Spielen benötigt wird ist in der Box enthalten und da die Push-Fit (Ohne Kleber zusammenbaubar) Miniaturen aus eingefärbtem Kunststoff kommen, benötigt man nur ein Hobbymesser um das Spiel startklar zu machen.

Die Review ist mir recht umfangreich geworden, mit 60 Bildern und entsprechend viel Erläuterungen zu den Bildern, weshalb ich wegen der Länge (das lässt die Forensoftware beim Einbinden nicht zu) direkt auf das Blog verweise: https://www.chaosbunker.de/?p=16292&lang=de

SiamTiger

Registrierter Benutzer

  • »SiamTiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 355

Spielsysteme: Bolt Action, I-Munda, Saga

Wohnort: Montabaur

  • Nachricht senden

326

Samstag, 16. Juni 2018, 08:46

Pegasus Hobbies ist ein amerikanischer Hersteller für Modellbausätze und -zubehör, der ein recht breites Angebot in unterschiedlichen Maßstäben hat. Manche werden als 1:72 Maßstab, andere als 28mm Maßstab beworben. Für dieses Unboxing und Review habe ich mir vor geraumer Zeit zwei Bausätze gekauft. Es handelt sich um die "Russian Houses" (Russische Häuser) 7703 und 7704, und decken zwei mittelgroße und ein größeres Haus ab.
Da die Verfügbarkeit der Boxen (bzw. der Produkte von Pegasus Hobbies generell) stark schwankt, zumindest in Europa / Deutschland, habe ich als diese auf Amazon für ein paar Euro pro Set aufgetaucht sind, direkt zugeschlagen. Da die Häuser recht generisch sind, einfach aus Holz gebaut, sollten die Einsatzmöglichkeiten auch breiter sein als nur an der Ostfront für Spiele im 2. Weltkrieg-Setting (z.B. auch Winter in abgelegenen Regionen u.a. bei Wild West).
Die Preisempfehlung seitens des Herstellers sind 10 USD pro Set, aber die Preise schwanken wir hier sehr stark. Es gibt auch noch ein drittes Set, was dazu passt und sich Russische Bauernhäuser (Russian Farm Houses - 7702) nennt, welches ich aber bisher noch nicht erworben habe.
Fangen wir mit dem größeren Haus, 7704 Russian Log House Two Story (Large Karilian region Izba), an. Die Teile sind aus braunem Plastik gegossen. Ohne Gussast liegen diese eingeschweißt im Plastikbeutel in der Verpackung. Die Anleitung ist als handgezeichnete Explosionszeichnung als Einzelblatt dabei.
Der Guss ist gut, nicht überragend, aber auch nicht verwaschen. Mehr als befriedigend für Gelände und sehr dankbar für späteres Trockenbürsten. Es gab ein paar Gussgrate und ein Gusshäute, die aber einfach zu entfernen sind.
Der Zusammenbau ist recht einfach. Da der Grundriss des Gebäudes kein einfaches Rechteck ist, aber eine S-Kurve hat, ist es stellenweise etwas instabil. Das Dach gibt allerdings deutlich mehr Struktur. Wenn man das Dach weglassen möchte (bzw. nicht festkleben möchte) aus Spielgründen, sollte das Gebäude auf eine Base setzen (MDF oder Foamboard mit angewinkelten Ecken).
Das zweite Set, 7703 Russian Log Houses (Simple Izba Houses), mit zwei Gebäuden ist aus dem gleichen brauen Plastik gegossen und sind bis auf die unterschiedlich gestalteten Dächer identisch.
Der Zusammenbau ist sehr einfach und für die Bilder habe ich nicht einmal Kleber verwendet (man kann ganz normalen Plastikkleber wie bspw. Revell Contacta verwenden). Die Dächer geben auch hier wieder Stabilität zu dem Bausatz und ich empfehle definitiv die Häuser zu basen und mit abnehmbarem Dach bespielbar zu lassen.
Wie man sieht, füllen zwei Sets bereits eine gute Fläche auf dem Spieltisch und könnten so für ein kleines Dorf genutzt werden, insbesondere wenn man um es noch lebendiger wirken zu lassen, noch einen Zaun und ein paar Nutztiere hinzufügt. Im zweiten Bild sieht man den Vergleich mit der Renedra / Perry Kirche, welche ganz gut dazu passt.
Und wie weiter oben bereits erwähnt, die Gebäude werden als 1:72 / 20mm beworben, passen aber recht gut zu 28mm Modellen, wie die Bilder hier zeigen.
Fazit
Ich bin sehr zufrieden mit den Bausätzen. Ich habe mir die Boxen je zwei Mal gekauft und damit 6 Gebäude, die locker ein Viertel eines Spieltischs füllen können (1,20m auf 1,20-1,80m). Damit wiederhole ich zwar, was oben bereits geschrieben wurde, aber ich empfehle wirklich, die Häuser auf Bases zu setzen, um kleinere Details hinzuzufügen, wie kleine Stapel Feuerholz, Säcke und Fässer. Das Plastik ist ein wenig ölig, weshalb ich es definitiv vorher waschen würde.
Von der Größe zeigt sich wieder einmal, dass einige 1:72 bzw. 20mm Bausätze auch für 28mm geeignet sind, man muss nur die Augen offen halten.
Wer die Sets also für 10-15 USD irgendwo angeboten sieht, sollte zuschlagen. Ich hatte großes Glück und pro Box 8 Euro bezahlt, was ein sehr gutes Angebot war. Darüber hinaus bietet Pegasus Hobbies weitere interessante Bausätze an, am bekanntesten sind wohl die Gothic City Ruins, aber auch Zubehör wie die Palmen oder Kakteen sind einen Blick wert.
Link: Pegasus Hobbies

zigoR

Registrierter Benutzer

Beiträge: 578

Spielsysteme: BA / M&T / P&S / Warhammer CE

Wohnort: Hammersbach

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

327

Samstag, 16. Juni 2018, 09:19

Sehr schönes Review! Die Häuser sehen wirklich klasse aus und passen sehr gut zu 28mm. Leider kann man das von den PEGASUS Farmtieren nicht undbedingt behaupten. hier passen lediglich die Schweine, insbesondere fürs Mittelalter, vielleicht noch die Küken und das Federvieh. Kühe und Ochsen sind leider zu kleine und passen wirklich eher zu 1/72 / 20mm

Blüchi

Registrierter Benutzer

Beiträge: 867

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

328

Samstag, 16. Juni 2018, 10:00

Hab die Sets selber erst erstanden und fertig gestellt und bin absolut mehr als zufrieden....sehr ei facher schneller zusammenbau. Schaut gut aus und das für wenig Geld. Absolute Kaufempfehlung.

SiamTiger

Registrierter Benutzer

  • »SiamTiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 355

Spielsysteme: Bolt Action, I-Munda, Saga

Wohnort: Montabaur

  • Nachricht senden

329

Samstag, 16. Juni 2018, 11:17

Bzgl. Farmtieren gibt es ja von Warbase und Co div. Zinnsets und eben auch von Warlord Games den Farm Animal Gussrahmen. Habe ich mir aber noch nichts gesichert. Denke ich werde erst einmal die Bases schnitzen zu den Häusern.

moiterei_1984

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 080

Spielsysteme: Dux Britanniarum, Operation Squad, Bolt Action und was der Axebreaker sonst noch so anschleppt

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

330

Samstag, 16. Juni 2018, 12:09

Von Pegasus gibt‘s (gab‘s) auch mal das Farmtiere-Set in 1/48. Das passt sehr gut zu 28mm... wobei die Kühe vielleicht ein wenig groß sind.

Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 704

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

331

Sonntag, 17. Juni 2018, 09:41

Hier zwei Größenvergleiche mit meinen Schafen aus der 1:48-Pegasus-Box und meiner Foundry-Schafherde:


16 Schafe von Foundry (1 natürlich Schwarz), 4 von Pegasus, man sieht schon den Größenunterschied, 1 Zicklein von Pegasus als Lamm getarnt, Hund und Schäfer von Foundry und der mit 'Gugel' ist ein Saga-Schäfer von Gripping Beast.

Und in einem günstigerern Winkel:



(Die 1:48-Box enthält übrigens nur die Hälfte der Tiere der 1:72-Box.)

Was die Nützlichkeit und flexiblen Einsetzbarkeit der Häuser angeht, hatte ich mir die Anschaffung schon mal überlegt. Ich war mir nur nicht so ganz sicher über die Gestaltung. Danke für das Review! :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub. Jetzt stehen sie auf der Liste.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

SiamTiger

Registrierter Benutzer

  • »SiamTiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 355

Spielsysteme: Bolt Action, I-Munda, Saga

Wohnort: Montabaur

  • Nachricht senden

332

Sonntag, 17. Juni 2018, 09:50

Danke für den Größenvergleich, was Stock Animals angeht, müsste ich wirklich nochmal aufstocken *höhö* ;)

Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 704

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

333

Sonntag, 17. Juni 2018, 12:22

Dabei sind Schafe schnell zu bemalen. Und es soll sogar ein Regelwerk für den Kampf zwischen Schafen geben. Leider kann ich mich nicht mehr genauer daran erinnern. ?( Aber im Grundsatz sind sie damit nicht nur Schlachtvieh, sondern heldenhafte Krieger.

Das sind ja sowieso echt bedrohliche Tiere, insbesondere wenn sie so zombiehaft verzerrte Gesichter mit Riesenschnauzen haben wie die Foundry-Schafe:

Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

SiamTiger

Registrierter Benutzer

  • »SiamTiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 355

Spielsysteme: Bolt Action, I-Munda, Saga

Wohnort: Montabaur

  • Nachricht senden

334

Montag, 18. Juni 2018, 20:30

Weiter geht es, ich bleibe beim Gelände. Achja, Kreuz machen im Kalendar, ich hab was bemalt.
Micro Art Studio hat ihr Sortiment, welches früher primär aus Bases und lizensiertem Infinity Gelände bestand, stark ausgebaut mit neuen Lizenzen und Settings. Manches gehört zu Wolsung oder düsteren Zukunftsszenarien, anderes ist für historische Spiele gedacht. Ich hatte bereits ein paar Sachen aus der generischen, historischen Ecke in Reviews vorgestellt, wie den Schaumstoffhügeln oder Tanklager, und ergänze die Produktvorstellungen mit diesem Set aus Steinmauern.
Das Set umfasst zum Preis von 4,60 EUR 9 Mauersektionen aus Resin und wenn man diese aneinanderreiht ergibt es eine Gesamtlänge von ca. 90 cm.
Die einzelnen Mauerstücke sind mit Schaumflocken in einem kleinen Karton verpackt und alle sind aus Resin gegossen (auch wenn die Farbe etwas streut zwischen Hell- und Dunkelgrau, das Beige ist ein Ausreißer). Zwar haben die einzelnen Teile unterschiedliche Farben, aber die Gussqualität ist auf gleichem Niveau. Es gibt kleinere Lufteinschlüsse an den Ecken und manchen Details, aber da die Steinmauern sowieso beschädigt sind, wertet es die Qualität des fertigen Produkts nicht ab.
Die Unterseiten der einzelnen Segmente sind glatt und teilweise abgeschliffen, daher wackelt hier nichts und alles steht gerade auf dem Tisch.
Wie man sieht, passt die Größe gut zu 28mm Miniaturen von historischen und fiktiven Settings. Natürlich spielt hier die Basehöhe eine Rolle, in wie weit die Mauern Deckung geben.
Die neun Teile decken einen guten Teil eines Spieltischs ab und können verwendet werden um Straßen oder Felder zu umranden oder einfach um offene Bereiche des Spielfelds abzugrenzen.
Die Bemalung ging recht einfach von der Hand. Nach einer kurzen Wäsche in lauwarmem Seifenwasser (wie man es immer mit Resinteilen machen sollte), gab es eine zweifarbige Grundierung. Erst einmal mit Schwarz als Untergrund und dann noch einmal kurz mit Weiß genebelt. Das sorgt dafür, dass man die Tiefen besser erkennt und die weiße Farbe ist etwas rauer und sorgt für besseren Gripp der weiteren Farbschichten. Ich habe Army Painter Fur Brown und Daemonic Yellow zu gleichen Teilen gemischt und damit den Putz bemalt. Für die Mauersteine habe ich Dragon Red verwendet und Uniform Grey für die Bruchstücke. Das Segment wurde dann komplett mit Strong Tone getuscht. Nach dem ich das Ganze für 12h habe trocknen lassen, gab es noch ein Trockenbürsten mit Skeleton Bone. Jetzt fehlt im Grunde nur noch etwas Grasstreu oder Tufts um die Bases etwas aufzuwerten, und dann ist es spielfertig.

Fazit
Was kleineres Gelände angeht, kann man nie genügend haben. Kisten, Barrikaden oder andere Form von Deckung. Daher halte ich dort auch immer ein Auge offen. Mit einem Preis von 25 EUR ist das Set zwar nicht das günstigste, aber es ist die Frage wonach man sucht. Renedra Zäune sind in Sachen Meter pro Euro sicherlich führend, aber eben auch nur Zäune und keine Mauern. Von Warlord Games / Italeri gibt es umverpackte 20mm Mauern für 15 GBP, die sind günstiger und packen nochmal 50% an Länge drauf, sind aber auch niedriger. Die Resingegenstücke von Warlord gibt es für 16 GBP. Es gibt ein paar Anbieter für MDF-Gelände, aber da sind die Designs doch in der Regel deutlich flacher als bei Plastik oder Resin.
Das Brick Walls Set ist gut gemacht und kann für ein breites Spektrum an Spielen und Settings verwendet werden. Wie oben erwähnt, ist es nicht das Günstigste, aber eben auch gut verfügbar und das nicht nur online sondern auch im Einzelhandel (wenn man also ehrlich ist und die Versandkosten bei den anderen teils mit drauf rechnet, rücken die Preise zueinander). Micro Art Studio bietet zudem noch Mauern für andere Settings an, darunter für Infinity und düstere Sci-Fi Spiele.

Ähnliche Themen