Sie sind nicht angemeldet.

D.J.

Registrierter Benutzer

  • »D.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Juli 2018, 10:54

[Kugelhagel] Die Briten fallen in Spanien ein

Am Samstag des 14. Juli im Jahre 1804, landeten die Briten in dieser alternativen Historie mit einer kleinen Streitmacht an der Küste Spaniens. Ehe die in einem Guerilla-Krieg gefangenen französischen Streitkräfte reagieren konnten, waren die Briten bereits dabei, im Hinterland der Küste einen Brückenkopf zu errichten.
Gegen 10:30 Uhr am jenem denkwürdigen Tag kam es zum ersten Aufeinandertreffen der verfeindeten Parteien, die sich schnell auf die Konventionen des sogenannten "Kugelhagel-Vertrags" einigten ;)

Die Nebel des Krieges wabberten über das Feld der Ehre



Forsch stürmten die Wildgänse des Règiment D'Irlandaise nach vorne, wo sie auf die verhassten Rifles eines gewissen Corporal Sharpe trafen



Die berittenen Jäger der Franzosen donnerten über das Feld und wollten ersten Ruhm ernten ...





... wurden aber nach den ersten Kämpfen von den Dragonern der Briten in der Flanke angegriffen



Derweil erstürmte das Règiment Westphalie den als "Nothing Hill" bezeichneten Hügel. Nothing Hill deswegen, weil die Briten dort nichts zu suchen hatten.



Ehe die Iren eingreifen konnten, wurden die Jäger zu Pferd eingekesselt und aufgerieben



Das Zentrum der Briten stabilisierte sich, während die Franzosen einzig auf ihre Artillerie setzen ...



... die dann auch mit einer gezielten Salve die Dragoons der Briten in Unruhe und Unordnung versetzen konnte



Im Gegenzug mussten die Wildgänse herbe Verluste hinnehmen.



An der rechten Flanke der Franzosen wagrten die Briten einen Ausfall in Richtung der französischen Kommandeure. Das Règiment Kleve Berg war aber sofort zur Stelle und bildete ein Karee



Es gelang den tapferen Männern die Gefahr abzuwenden und die Feinde in die Flucht zu schlagen



Ende Teil I
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »D.J.« (15. Juli 2018, 11:28)


D.J.

Registrierter Benutzer

  • »D.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. Juli 2018, 11:06

Hinterland der spanischen Küste, 11.15 Uhr am Morgen des 14.Juli

Die Kämpfe im Zentrum der Schlacht wurden heftiger.
Das Règiment Westphalie war vom "Nothing Hill" in das Zentrum gestürmt, musste aber vor den Dragoons der Briten weichen. Die 8ème versuchte das Zentrum zu verstärken und die Mannen des Règiment Kleve-Berg erstürmten als Entsatz den Hügel.



Die Dragoons ritten jedoch mit voller Wucht in den Rücken der fliehenden Westfalen ...



... und konnten sie niederreiten. Das Zentrum war wieder offen, aber die Übermacht lag bei den Briten. An der rechten Flanke erstürmte eine britische Infanterieeinheit den Hügel



Die 8ème versuchte die Kontrolle über das Zentrum zu erlangen und stellte die Reiter der Briten ...



... musste sich aber den Feind geschlagen geben und zur Konsolidierung iher Reihen zurückziehen



Auch die Mannen aus Kleve-Berg mussten sich zurückziehen, als die Briten angriffen.



An der linken Flanke griffen die Dragoons der Briten die verhassten Iren an ...



... die sich zurückziehen mussten.



Doch dadurch öffneten sie freie Feuerlinie für die Artillerie, die den Dragoons den Garaus machte



Das Règiment Kleve Berg versuchte den Nothing Hill zurückzuerobern ...



... und die Briten versuchten auf der linken Flanke der Franzosen einzubrechen



Sie konnten die Linien beinahe brechen! Die Franzosen flohen!



Ende Teil II
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »D.J.« (15. Juli 2018, 11:29)


D.J.

Registrierter Benutzer

  • »D.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. Juli 2018, 11:20

Hinterland der spanischen Küste, etwa 12:30 Uhr Uhr am 14.Juli

Die Gardegrenadiere schritten ein und stabilisierten mit einem Ausfall die linke Flanke



Ihr Angriff kostete beide Seiten schwere Opfer



Auf der rechten Flanke wurde das Règiment Kleve-Berg aufgerieben. "Nothing Hill" schien verloren ...



... und damit war der Weg zum Kommandoposten der Franzosen frei.



Doch die 9ème stand bereit, ihre Kommandanten bis zum Letzten zu verteidigen!



Schuss um Schuss, Fußbreit um Fußbreit stürmten sie auf die Briten ein ...



... stellten sie im Nahkampf ...



... und schlugen sie in die Flucht



Derweil wurden auf der linken Flanke die Gardegrenadiere von den letzten Dragoons in der Flanke attackiert



Doch mit unglaublichem Mut und Kampfeswillen konnten sie die Reiter in die unordentliche Flucht schlagen ...



... und gleichzeitig die linke Flanke entlasten



Doch schon näherten sich an ihrer rechten Flanke die nächsten Schützen der Briten



Die Gardegrenadiere wandten sich der neuen Bedrohung aus dem Zentrum zu ...



... unterschätzen aber den Kampfeswillen und die Agilität des Feindes, der sie ausmanövrierte



Die Grenadiere wurden niedergemacht und die Schlacht war für die Franzosen verloren, da ihre Truppen entweder flohen oder in heillosem Durcheinander weitab der Kämpfe umherirrten.
God Shave the King ;)

So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »D.J.« (15. Juli 2018, 11:31)


Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 821

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Fighting Sail, DBA

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Juli 2018, 09:18

So sah das bei uns auch mal aus: Hälfte der Truppen bemalt, Hälfte unbemalt.

Aber schön zu sehen wie Du mit Herzblut dabei bist.

Ihr habt ja echt was aufgefahren: 95th rifles, Lifeguards, Gardegrenadiere. :D

Viel Spaß noch mit Kugelhagel und beim nächsten Mal auch mehr Glück!

D.J.

Registrierter Benutzer

  • »D.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. Juli 2018, 10:46

So sah das bei uns auch mal aus: Hälfte der Truppen bemalt, Hälfte unbemalt.
:D Das war einfach die Vorfreude auf das Spiel. Da kann man einfach nicht warten ;)
Aber zum nächsten Treffen dürfte es bei mir besser aussehen ;) Auch wenn wir da mal aus dem Vollen schöpfen und zwischen 2500 - 2700 Punkt auffahren wollen.
Aber schön zu sehen wie Du mit Herzblut dabei bist.
Aber sowas von! :)
Die Armee würde ich notfalls auch ohne Mitspieler aufziehen, einfach weil mir das mit den 1:72ern so einen Spaß macht. Und Mitspieler findet man bestimmt immer :)
Ihr habt ja echt was aufgefahren: 95th rifles, Lifeguards, Gardegrenadiere. :D
Ja, mein Mitspieler hat sich da mal aus allen greifbaren Packungen was geklöppelt 8o Er sucht noch Schotten, will ein paar Preussen und Braunschweiger aufstellen ... ich bin mal gespannt!
Viel Spaß noch mit Kugelhagel und beim nächsten Mal auch mehr Glück!
Danke dir :)
Das war ja meine erste Schlacht und da macht noch viele Fehler. Aber ich habe neben dem Spaß auch viel gelernt :D
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

preussischblau

Registrierter Benutzer

Beiträge: 179

Spielsysteme: Black Powder, und was noch so zum siebenjährigen Krieg passen mag.

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. Juli 2018, 22:47

Scheint ein bewegter Schlagabtausch gewesen zu sein, fein dass ihr Spaß dabei hattet! Beim Betrachter der Bilder gewinne ich ein bisschen den Eindruck, dass es weniger sich unterstützende Einheiten in Linienformation waren, sondern vielmehr viele Gefechts-Paarungen. Wir haben bei KH Spielen auch die Erfahrung gemacht, dass die zufällige Reihenfolge der Spieler es schwer macht, eine Linie benachbarter Einheiten zu bewegen. Aber was solls, Hauptsache Spaß. :)

D.J.

Registrierter Benutzer

  • »D.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Juli 2018, 05:16

Scheint ein bewegter Schlagabtausch gewesen zu sein, fein dass ihr Spaß dabei hattet! Beim Betrachter der Bilder gewinne ich ein bisschen den Eindruck, dass es weniger sich unterstützende Einheiten in Linienformation waren, sondern vielmehr viele Gefechts-Paarungen.
Ja, das ist wahr. Da gab es dann aber auch schnell eine Übermacht durch flankierende Einheiten in den Kämpfen, wie man an den Briten sieht. Da hat mein Mitspieler nicht nur Glück gehabt beim Kartenziehen, da bin ich auch voll in in reingelaufen, was ihm die Sache vereinfachte. Da wäre ich besser nachgezogen, als ich dann an der Reihe war, habe mich aber zu sehr im Klein-Klein des hektischen "haut sie alle nieder" verzettelt :P
Wir haben bei KH Spielen auch die Erfahrung gemacht, dass die zufällige Reihenfolge der Spieler es schwer macht, eine Linie benachbarter Einheiten zu bewegen. Aber was solls, Hauptsache Spaß. :)
Oh ja, Spaß hatten wir wie tausend Kosaken auf Betriebsausflug :smiley_emoticons_unknownauthor_trink: :dance3_1:
Die zufällige Zugreihenfolge halte ich für klasse und herausfordernd, gerade im Sinne einer einheitlichen bzw. koordinierten Linie. Da werde ich beim nächsten Spiel mal was ausprobieren :)
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 635

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 22. Juli 2018, 13:55

Schön, dass der erste Spielbericht da ist, danke!
Ich weiß noch, wie ich für meine ersten Schlachten das Maltempo nochmal unglaublich steigern konnte und dann an einem Tag 70 Minis grundbemalt basiert habe, um leichte Kavallerie und so aufstellen zu können, wie bei deinen Kommandanten.
Ich habe erst selten vor längerem Kugelhagel gespielt. War die Gefährdung der Befehlshaberposition nur ein narratives Element oder gab es da wirklich eine Spielgefahr (hatte im Kopf, dass bei KH die Position der Anführer keine Bedeutung hat und die Modelle eher dekorativen Charakter)?
Es ist zwar nicht mein Hauptsystem, aber ich hatte auch schon überlegt, meine Grande Armée-Basen für Kugelhagel herzunehmen. Was sonst bei mir drei Brigadebasen a 20 Mann sein würden, wäre dann eine Kugelhageleinheit aus drei Elementen mit insgesamt 60 Minis. Da KH nicht so viel Platz braucht, komme ich bei z.B. 8 solchen Einheiten und "nur" 24 Basen einfach mit einem Teil meiner Franzosenbasen, die für La Grande Armée bräuchte, aus.
Viele Grüße, bin auf die nächste Schlacht gespannt!
Felix

McCloud

Registrierter Benutzer

Beiträge: 884

Spielsysteme: Kugelhagel, Steinhagel ;-) etc.

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Juli 2018, 22:07

Noch ein kleiner Taktik Tipp, manchmal muss man schweren Herzens Aktionen verfallen lassen, damit eine Schlachtlinie funktioniert und sich Einheiten unterstützen können.

D.J.

Registrierter Benutzer

  • »D.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Juli 2018, 07:47

Schön, dass der erste Spielbericht da ist, danke!
Ich weiß noch, wie ich für meine ersten Schlachten das Maltempo nochmal unglaublich steigern konnte und dann an einem Tag 70 Minis grundbemalt basiert habe, um leichte Kavallerie und so aufstellen zu können, wie bei deinen Kommandanten.

:D Oh ja! Der Spieler und Maler wächst an seinen Aufgaben :D

Ich habe erst selten vor längerem Kugelhagel gespielt. War die Gefährdung der Befehlshaberposition nur ein narratives Element oder gab es da wirklich eine Spielgefahr (hatte im Kopf, dass bei KH die Position der Anführer keine Bedeutung hat und die Modelle eher dekorativen Charakter)?

Das war nur ein narratives Element, aber wir haben schon überlegt, dort evtl. auch kleine Werte zu verteilen und sie mit in das Spiel einzubeziehen. Wenn sich die Möglichkeit ergeben hat, einen gegnerischen Brigadekommandeur gefangen zu nehmen ... ich glaube schon, dass das dem Spiel noch eine feine Komponente dazu geben könnte. Nicht verbrauchte Joker verfallen, die entsprechende Brigade "kopflos" oder schlimmstensfalls die Schlacht schnell geschlagen, weil der General selber fliehen musste oder in die Hände des Gegners fiel :)

Es ist zwar nicht mein Hauptsystem, aber ich hatte auch schon überlegt, meine Grande Armée-Basen für Kugelhagel herzunehmen. Was sonst bei mir drei Brigadebasen a 20 Mann sein würden, wäre dann eine Kugelhageleinheit aus drei Elementen mit insgesamt 60 Minis. Da KH nicht so viel Platz braucht, komme ich bei z.B. 8 solchen Einheiten und "nur" 24 Basen einfach mit einem Teil meiner Franzosenbasen, die für La Grande Armée bräuchte, aus.
Viele Grüße, bin auf die nächste Schlacht gespannt!
Das ist machbar und das sähe bestimmt klasse aus! Gerade deine Bases, die ja wirklich erstklassig aufgebaut sind, würden bestimmt eine wundervolle Atmosphäre auf dem erschaffen. Da würde ich mich sehr über einen Bericht freuen :)
Noch ein kleiner Taktik Tipp, manchmal muss man schweren Herzens Aktionen verfallen lassen, damit eine Schlachtlinie funktioniert und sich Einheiten unterstützen können.
Ja, das habe ich auch schmerzhaft festgestellt ;( Zu viele Einzelgefechte verderben den großen Plan. Daher werde ich wohl auch im nächsten Spiel mehr Unterstützungsregimenter einsetzen und etwas verhaltener agieren. Da sind meine Truppen im ersten Spiel auch allgemein ziemlich beherzt rangegangen, ohne an Rückendeckung zu denken.
Wir haben aber auch einige Bewegungsregeln übersehen. Spontane Angriffe bei Querbewegungen, ermüdete Einheiten, die fröhlich weiter angriffen ... :blush2:
Aber egal, wir lernen ja noch und Spaß hatten wir trotzdem :thumbsup:
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 635

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. Juli 2018, 08:26

Gerade deine Bases, die ja wirklich erstklassig aufgebaut sind, würden bestimmt eine wundervolle Atmosphäre auf dem erschaffen. Da würde ich mich sehr über einen Bericht freuen :)

Danke! Kommt bestimmt. Aber was auf jeden Fall war und wieder kommt, sind ja Grande Armée-Schlachten und da sehen die Massen ja noch besser aus :)

D.J.

Registrierter Benutzer

  • »D.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. Juli 2018, 10:20

Ich freu mich schon drauf :thumbsup: :smiley_emoticons_prost:
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D