Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 461

Mittwoch, 1. August 2018, 13:14

Ich finde, Du hast das Beste aus den Minis rausgeholt. Auch ne tolle Bemalung der Gäule. :thumbsup:
Danke! Denke aber, da wird noch mehr gehen! Wenn ich den französischen Generalstab von Zvesda bemalen werde, werde ich es spätestens versuchen.

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 462

Mittwoch, 1. August 2018, 16:14

Fokus: Reitende Gardeartillerie

Hallo,
Hier nun die reitende Gardeartillerie im Fokus (Modelle von Italeri, bei dem Pferdehalter und den Pferden, sowie Lafetten Revell):



Wie findet ihr sie?
Viele Grüße
Felix

vodnik

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 708

Spielsysteme: DBX, HOTT, Triumph, ADG, Kriegspfad, div. Skirmish

Wohnort: Zürich, Schweiz

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

1 463

Mittwoch, 1. August 2018, 17:00

...ich schaue hier öffters rein als dir lieb sein kann...mit sehr viel Respekt ob der gewaltigen Fleissarbeit. Ich sammle nebenbei immer noch Odeen fürmeine Napo Österreicher. Zu den Geschützen; die berittenen Figuren sind nicht zwingend, oder?
...DBX-Regeln zum 'Runterladen: DBA2:2 + so... noch mehr: R19 fur's 19. Jahrhundert + andere Regeln...

tattergreis

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 018

Spielsysteme: Basketball

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

1 464

Mittwoch, 1. August 2018, 18:34

Das sind österreichische Btl-Geschütze, oder?

Ich find die Darstellung nicht gut gelungen, das Set von Italerie hat doch ein wunderschönes Gespann dabei, war Dir das zu groß? Beim Abfeuern rollt ein Geschütz ja zurück, der Reiter ist dann etwas im Weg...Die Kommandeure find ich dagegen Spitze :thumbup: Macht einfach Spaß zuzugucken, weil die Figuren alle einen hohen Wiedererkennungswert haben.

cheers
Vive la France

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 465

Mittwoch, 1. August 2018, 22:02

Danke für die Rückmeldungen!
Das sind österreichische Btl-Geschütze, oder?

Ich wollte es erst dazu schreiben und dann dachte ich, mal schauen, wer es bemerkt! :D Natürlich richtig! Beutegeschütze, denen man noch nen Anstrich geben konnte. Wobei sie nicht festgeklebt sind und mittlerweile habe ich mehr als genug französische Geschütze. Sobald ich das Originalset von Revell bemale, werden die wohl wieder ihren Weg zurück nach Cisleithanien finden.
Ich find die Darstellung nicht gut gelungen, das Set von Italerie hat doch ein wunderschönes Gespann dabei, war Dir das zu groß? Beim Abfeuern rollt ein Geschütz ja zurück, der Reiter ist dann etwas im Weg...
Bei Geschützdarstellungen hat man ja generell das Problem, zu wenig Platz zu haben. Eigentlich sollten mind. sechs Artilleristen um das Geschütz sein - bei korrekten Abständen passt das allein nicht drauf. Munitionswagen und Protze, plus Pferde etc. - da würde eine Kanone mit Kram den Platz eines halben Grande Armee-Korps fast verdrängen.
Also ja, das Gespann passt leider auf keinen Fall drauf. Wobei ich es in Ordnung und auch zu benutzen finde, aber doch von den glatten Oberflächen etc. nicht ganz oben, da sind die Gespanne von Zvesda doch noch besser.
Die Base ist 37,5x75mm groß. Das entspricht gut dem Platz, den eine Batterie in echt im Vergleich zu Brigaden verdrängt hat (eben auch tiefer als breit, was bei vielen Regelwerken nicht so ist). Leider ist da nicht genug Platz, mehr Abstand zu den Reitern zu halten. Damals mochte ich die Idee, darzustellen, dass reitende Artillerie Artilleristen auf Pferden bei Positionswechseln hatte. Das war ja auch der wesentliche Unterschied neben der Uniform zur Fussartillerie. Mir gefiel auch, so deutlich auf einen Blick von der Fussartillerie, die einige andere Regeln hat, im Spiel unterscheiden zu können. Wie an anderen Stellen, ist dann der fehlende Rückrollplatz ein Kompromiss. Bei den Preußen habe ich das nicht mehr gemacht - bei den Österreichern aber schon, wo die Bedienung auch noch ähnlicher zwischen Fuss- und Reitend ist - sondern nur Artillerie zu Fuss basiert, werde ich bei den Briten auch machen, weil der Raupenhelm der Reitenden ein guter Kontrast zum Tschako der Foot Artillery ist.

Ich werde wohl noch einige Batterien Reitende Artillerie der Linie, auch italienische, welche vom Rheinbund etc. machen - würdet ihr da auch auf die zwei Pferde plus Artillerist im Sattel verzichten? Ich tendiere dazu.
Viele Grüße
Felix

tattergreis

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 018

Spielsysteme: Basketball

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

1 466

Mittwoch, 1. August 2018, 22:59

Ich denke zur Darstellung der reit. Ari reicht die andere Uniform, gerade bei der Gardeartillerie. Ich hatte vergessen, dass Du auf der Brigadeebene spielst, da wäre das Gespann dann so lang wie der gesamte Train...ist klar, dass das nicht passt. :blush2:
Beutegeschütze sind ja in Ordnung, aber das sind glaub ich 4pfünder, da fehlt dann doch der Wumms dahinter :D
Vive la France

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tattergreis« (2. August 2018, 09:05)


D.J.

Registrierter Benutzer

Beiträge: 326

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

1 467

Donnerstag, 2. August 2018, 05:26

Gefallen mir beide wieder richtig gut :)
Richtig gut geworden sind die Kommandobases, wo du j awohl absolut exzellente Arbeit geleistet hast! Das ist ein Ansporn für mich, meine Malfähigkeiten zu verbessern :D
Deine Artillerie gefällt mir ebenfalls sehr gut. Ich hätte da jetzt keinen Unterschied zur normalen französischen Arti ausgemacht. Um die abgeprotzte Arti darzustellen, werd ich wohl größere oder zwei Bases nutzen.
:)
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 468

Donnerstag, 2. August 2018, 09:45

...ich schaue hier öffters rein als dir lieb sein kann...mit sehr viel Respekt ob der gewaltigen Fleissarbeit. Ich sammle nebenbei immer noch Odeen fürmeine Napo Österreicher. Zu den Geschützen; die berittenen Figuren sind nicht zwingend, oder?

@Vodnik: Öfter als mir lieb sein kann - nein, wieso? Gern, so oft du willst! Ich fühle mich geehrt.

Napo-Österreicher: Die Fotos sind doch hier noch alle einsehbar, oder? Seltsames Gefühl mit einer Fraktion "fertig" zu sein. Und weil die Ösis vieles so standardisiert gemacht haben, und die bunten Vögel eher nicht in die zehntausende gingen, war man da irgendwann tatsächlich durch. Nur für Wagram bräuchte ich noch ein paar Sachen... Die Franzosen sind da schon komplexer (je nach Zeitpunkt ganze Flügel von Ausländertruppen, die dann durch andere Ausländer ersetzt werden fürs nächste Jahr).

Geschütze: Nein, die berittenen Figuren sind überhaupt nicht zwingend. War nur ne Idee, um reitende Artillerie hervorzuheben. Eigentlich hat es sich auch gerade mit Casuel-Mitspielern bewährt. Die sehen die besonderheiten der reitenden Gardeartillerie auf Armlänge nämlich nicht unbedingt. Das geht dann eher: Ah, da ist noch ne Kanone - die Männer sind blau, also ist es meine (Franzose vs. Österreicher), ah, Pferdchen mit auf der Base, darum ist die schneller...
Steht auch alles auf dem kleinen Schildchen hinten, aber wenn man 30 solcher Elemente gerade bewegen muss...

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 469

Donnerstag, 2. August 2018, 13:47

Gefallen mir beide wieder richtig gut :)
Richtig gut geworden sind die Kommandobases, wo du j awohl absolut exzellente Arbeit geleistet hast! Das ist ein Ansporn für mich, meine Malfähigkeiten zu verbessern :D

Danke!
Deine Artillerie gefällt mir ebenfalls sehr gut. Ich hätte da jetzt keinen Unterschied zur normalen französischen Arti ausgemacht.
Oh, ich hätte jetzt gedacht, dass zwischen 4 Mann plus Kanone auf der Base (Fussartillerie) und 2 Mann zu Fuss, Kanone, 2 Pferde plus ein Reiter auf der Base (reitende Artillerie) ein auszumachender Unterschied da ist, nicht D.J.?

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 826

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Fighting Sail, DBA

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

1 470

Donnerstag, 2. August 2018, 14:15

Ich finde die Berittene Ari Bases toll. Ich mag auch die beiden Reiter hintendran. Prinzipiell passen ja oftmals die Minis, die das Regelwerk empfiehlt nicht so 1a auf die Base.

Österreichische Geschütze aber zu verwenden? Tztztz.
Ein Bekannter von mir, der franz. Artillerie darstellt, meinte auch mal, die hätten dann irgendwann auch wieder die österr. Beutegeschütze aus dem Dienst genommen. Nach solchen Desastern wie Ulm 1805 müssen ja massig Kanonen in franz. Hände gefallen sein. Waren die dann noch nach dem Modell, das mit den Liechtensteinischen Uniformen nach dem Österreichischen Erbfolgekrieg eingeführt wurden?
Ich entsinne mich auch, dass solche 3-Pfünder manchmal ein Vehikel waren, damit man kleinere Geschütze auf Veranstaltungen mitnehmen kann.

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 471

Donnerstag, 2. August 2018, 14:39

Notiz zum Verlust der Altfotos

Notiz zum Verlust der Altfotos (auch die Ösis sind nicht mehr sichtbar). Auf Seite 47 beginnt es hier im Thread wieder mit Fotos (dann nach neuem Einstellungssystem). Als erstes eine Schlacht, wo man die Ösis wenigstens massiert im Einsatz sieht. Erste komplett vorgestellte Armee ist dann Preußen komplett. Werde nach den Franzosen also auch die Ösis hier nochmal zeigen!
Österreichische Geschütze aber zu verwenden? Tztztz.

;) Ich sehe es entspannt. Bevor es hier explizit angesprochen wurde, ist es hier im Forum bei der Erstpräsentation und Life auch noch nie jemanden aufgefallen. Anfangs hatte ich tatsächlich Kanonenmangel, da habe ich sie her genommen. Das ist nicht mehr der Fall, gerade für französ. 6pd habe ich Massen. Angeklebt sind sie nicht und das Anmalen von Kanonen ist eine der schnellsten Fingerübungen. Wie gesagt, zu den Ösis werden sie dann sowieso besser passen.

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 472

Donnerstag, 2. August 2018, 19:00

Gefallen mir beide wieder richtig gut :)
Richtig gut geworden sind die Kommandobases, wo du j awohl absolut exzellente Arbeit geleistet hast! Das ist ein Ansporn für mich, meine Malfähigkeiten zu verbessern :D

Oh, welch nette Worte!
Hier nochmal ein Foto mit der Artillerie plus anderen Truppen:

Daran sieht man auch, wie sich bei meinen neueren Fotos diesem gegenüber die Fotopräsentation samt Hintergrund inzwischen verändert hat.
Viele Grüße
Felix

D.J.

Registrierter Benutzer

Beiträge: 326

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

1 473

Freitag, 3. August 2018, 05:13

Zitat von »D.J.«
Deine Artillerie gefällt mir ebenfalls sehr gut. Ich hätte da jetzt keinen Unterschied zur normalen französischen Arti ausgemacht.
Oh, ich hätte jetzt gedacht, dass zwischen 4 Mann plus Kanone auf der Base (Fussartillerie) und 2 Mann zu Fuss, Kanone, 2 Pferde plus ein Reiter auf der Base (reitende Artillerie) ein auszumachender Unterschied da ist, nicht D.J.?
:D Ich meinte ja auch die Tatsache, dass das österreischische BEute-Geschütze sind und keine französischen Eigenmarken :whistling: :laugh1:
Das wäre mir nicht aufgefallen ;)
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 474

Samstag, 4. August 2018, 09:49

4. Batterie reitender Artillerie

Hallo Leute,
Zeit für die nächsten Truppen: vierte reitende Gardeartillerie!


Hier sieht man dann schon die Modifikation in Bildpräsentation, Basegestaltung und in der Auswahl der Kanone. Wie gefallen sie euch?
:D Ich meinte ja auch die Tatsache, dass das österreischische BEute-Geschütze sind und keine französischen Eigenmarken :whistling: :laugh1:

Achso, das hatte ich missverstanden, sorry ;) Da hilft manchem, dass man die Geschütze aus bestimmten 1/72-Sets erkennt. Und natürlich auch gewisse Besonderheiten dieser Kanonen, wenn man sie sieht und erkennt.
Viele Grüße
Felix

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 475

Samstag, 4. August 2018, 15:18

Französische Kürassiere!

Hallo Leute,
Da ich von Esci schon viele Kürassiere hatte, dachte ich lange, ich bräuchte die Zvesda-Kürassiere nicht. Mittlerweile habe ich hier genug Sets Zvesda-Kürassiere liegen, um meinen Komplettbedarf damit zu decken. Vor dem Sinneswandel entstand diese Einheit Kürassiere mit Esci-Modellen.
Einiges, was mir damals noch nicht wichtig war, mache ich heute anders, aber hässlich sind sie m.E. nach nicht und da es noch ne Weile dauert bis alle Kürassiere angemalt sind, werden diese wohl noch ne Weile eingesetzt:

Wie gefallen sie euch?
Viele Grüße
Felix

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 476

Sonntag, 5. August 2018, 10:28

7. französische Linien-Infanteriebrigade

Guten Morgen,
Nun kommt meine siebte franzsösische Brigade Linieninfanterie. Mein anfängliches System war ja, vorn 10 Mann auf die Base zu stellen und hinten 10 Mann auch in zweierreihe hinzustellen. Das sollte zeigen, dass mehrere Bataillone Teil der Brigade sind.
Hier bin ich nach den Gardegrenadieren mit Mantel zum zweiten Mantel davon abgewichen und habe eine 25er Formation in fünf Gliedern aufgestellt. Sie stellen nun nur einen Ausschnitt der Truppe dar, weshalb auch alle die gleiche Pompom-Farbe haben (da werden nicht verschiedene Kompanien anteilig dargestellt). Sie könnte in Schlachten eine besonders mannstarke Brigade darstellen:


Die Modelle sind Esci und Italeri, zwei Sets, die sich wohl einen Modelleur teilten. Wie gefallen sie (und die Einheiten davor) euch?
Viele Grüße und einen schönen Sonntag
Felix

D.J.

Registrierter Benutzer

Beiträge: 326

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

1 477

Sonntag, 5. August 2018, 13:42

Ich kann jetzt leider nur kurz reinschauen, aber morgen kommen Fragen zu deinen Figuren. ;)
Aber vorab:
Gefallen mir allesamt sehr gut :thumbsup:
Und ich werde mich morgen auch wieder dransetzen, habe das "Arbeitszimmer" etwas runterkühlen können :)
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 478

Sonntag, 5. August 2018, 13:51

Gefallen mir allesamt sehr gut :thumbsup:

Dankesehr!
Schön, dass du auch wieder malen kannst!

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 826

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Fighting Sail, DBA

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

1 479

Montag, 6. August 2018, 09:54

Die Kürassiere sind ein Hingucker, auch wenn die Posen etwas statisch wirken - halt alte Modelle. Die Basierung erinnert an meine eigene.

Zur Infanterie: ne Dreierreihe und dann mehr Platz hinten und vorne wäre wohl toller. Aber dennoch wohl schön was rausgeholt aus den alten Italeri-Minis.

Danke fürs Wiederzeigen. :D :)

D.J.

Registrierter Benutzer

Beiträge: 326

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

1 480

Montag, 6. August 2018, 10:27

Da bin ich wieder ;)
Zwei Fragen zu den Geschützen (weil ich da als nächstes rangehe, die Voltigeure wollen noch nicht, ist denen noch zu warm ;) ):
Welches Grün hast du für das Holz genutzt? Meins ist entweder zu knallig oder zu dunkel.
Wie hast du den leicht abgenutzten Messington bei den Geschützen hinbekommen?
HAst du für die BAses Palstik Card genutzt?

Die Linieninfanterie von Esci und Italeri gefällt mir in dieser Mischung :)
Die Kürassiere sind je was feines! Ich dachtge immer, die hätten messingfarbene Brustharnische? Die silbernen gefallen mir aber besser.

So, jetzt wieder arbeiten, bevor der Boss aus der Besprechung kommt ;)
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 1 Besucher

feed_Audrey

Ähnliche Themen