Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Darkfire

Registrierter Benutzer

  • »Darkfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 909

Spielsysteme: JR III, Doctor Who Minatures Game, Maurice, Lasalle, Longstreet , Dead Man´s Hand, Judge Dredd, Carnevale (wenn´s mal klappt)

Wohnort: München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. November 2015, 20:41

Honours of War von Osprey-Neues Regelwerk für SYW

Heute ist mein Exemplar von "Honours of War" von Osprey eingeschlagen. Gleich mal durchgeblättert und hier die ersten "Facts":

Autor: Keith Flint
Seitenzahl: 64, davon ca. 46 Seiten Regeln, Rest Szenarien und historische Einführung, die letzten 3 Seiten sind das QRS.

Aufmachung: Buuuhnt und in Farbe...Osprey halt, div. Uniformtafeln aus den Bänden über den siebenjährigen Krieg, ein paar Fotos von Figuren (z.B. Front Rank oder Crusader), ein paar Diagramme und Karten für die Szenarien. Mir kommts aber weniger Füllmaterial vor als in anderen Ospreyregelwerken, z.B. FOG...kann aber täuschen weils halt weniger Seiten sind

First Look: Infanterieeinheiten sind Battalione mit 16-24 Figuren, Basen 40x40 mm mit 4 Figurten (Leichte mit 2), Kavallerie ist im Regiment mit 6-12 Figuren, Base 50x50 mit 2 Figurten, Ari je nach "Gewicht", leicht 60x60, mittel 70x70, schwer 80x80, jeweils nur 1 Geschütz mit 2, 3, 4 Figuren. W6 und Average Dice (ohne 1 und 6). Interessant ein kurzes Kapitel mit Angaben für die Verwendung kleinerer Figuren (als 28 mm), von 6-20 mm.

Downloads: Gibts noch keine..das QRS in anderer Formatierung wäre schön..das es halt ein Sheet und ned 3 ist

So viel zum Anfang, wenn ich durch bin gibts noch einen "Second Look" :D
Projekte 2018:
FIW (This very Ground/M&T/SoDaT 28 mm): England 20%, Frankreich: 10%, Indians: 2%
Napoleon 1805 (Lasalle/BP 28 mm):Österreich Ari 70% Infanterie 10% Kavellerie 0%
Kurfürstlich bayerische Armee bei Höchstädt Ari fertig, Leibgrenadiere 50%, Generäle: kommen jetzt
Dead Man´s Hand: Figuren: 0% Gelände: 50%
Carnevale: 0%..bis die KS Box kommt :rolleyes:
....und endlich mal fertig werden

MonsterDreizehn

Registrierter Benutzer

Beiträge: 261

Spielsysteme: Black Powder, Triumph & Tragedy, Age of Sigmar, Warhammer Quest

Wohnort: Baden Württemberg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. November 2015, 20:52

Klingt schon mal ganz nett. Das Regelwerk wird man doch sicher auch für andere Konflikte der Epoche nehmen können, wie Spanischen Erbfolgekrieg, AWI oder Revolutionskriege?

Darkfire

Registrierter Benutzer

  • »Darkfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 909

Spielsysteme: JR III, Doctor Who Minatures Game, Maurice, Lasalle, Longstreet , Dead Man´s Hand, Judge Dredd, Carnevale (wenn´s mal klappt)

Wohnort: München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. November 2015, 22:23

Kann ich noch ned sagen...aber für den spanischen Erbfolgekrieg eher nicht, der war zu früh, da haben sich die Taktiken doch sehr geändert...und die Truppenauftstellungen...da würd ich eher Maurice nehmen.
Projekte 2018:
FIW (This very Ground/M&T/SoDaT 28 mm): England 20%, Frankreich: 10%, Indians: 2%
Napoleon 1805 (Lasalle/BP 28 mm):Österreich Ari 70% Infanterie 10% Kavellerie 0%
Kurfürstlich bayerische Armee bei Höchstädt Ari fertig, Leibgrenadiere 50%, Generäle: kommen jetzt
Dead Man´s Hand: Figuren: 0% Gelände: 50%
Carnevale: 0%..bis die KS Box kommt :rolleyes:
....und endlich mal fertig werden

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 822

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Fighting Sail, DBA

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. November 2015, 11:13

Vielen Dank für die Einführung in das Regelwerk. Reißt mich jetzt nicht so mit, v.a. wegen der Basierung. Steht auch was zu der Basierung für 20mm? :)

ics

Registrierter Benutzer

Beiträge: 94

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. November 2015, 14:50

Klingt interessant - aber auch noch nicht überwältigend ^^
Schreib mal nach deinem "Second Look" was das Regelwerk besonderes ausmacht, bzw. wie es sich von anderen Systemen abhebt.

vodnik

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 707

Spielsysteme: DBX, HOTT, Triumph, ADG, Kriegspfad, div. Skirmish

Wohnort: Zürich, Schweiz

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. November 2015, 15:55

...ich habe es auch noch nicht, aber im schlimmsten Fall kann ich auch DBX weiterspielen:

...3 Befehlsgruppen stegen bereit...
...DBX-Regeln zum 'Runterladen: DBA2:2 + so... noch mehr: R19 fur's 19. Jahrhundert + andere Regeln...

Darkfire

Registrierter Benutzer

  • »Darkfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 909

Spielsysteme: JR III, Doctor Who Minatures Game, Maurice, Lasalle, Longstreet , Dead Man´s Hand, Judge Dredd, Carnevale (wenn´s mal klappt)

Wohnort: München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. November 2015, 20:11

Vielen Dank für die Einführung in das Regelwerk. Reißt mich jetzt nicht so mit, v.a. wegen der Basierung. Steht auch was zu der Basierung für 20mm? :)


Yep, tut´s. Das ist ein Teil der Regeln, den ich sehr gut finde, der Umgang mit kleineren Maßstäben. Bei 20 mm, ist die Infanteriebase 30x30, die Reiterbase 40x40 und die Ari von 45-60 mm Seitenlänge.
Projekte 2018:
FIW (This very Ground/M&T/SoDaT 28 mm): England 20%, Frankreich: 10%, Indians: 2%
Napoleon 1805 (Lasalle/BP 28 mm):Österreich Ari 70% Infanterie 10% Kavellerie 0%
Kurfürstlich bayerische Armee bei Höchstädt Ari fertig, Leibgrenadiere 50%, Generäle: kommen jetzt
Dead Man´s Hand: Figuren: 0% Gelände: 50%
Carnevale: 0%..bis die KS Box kommt :rolleyes:
....und endlich mal fertig werden

Blüchi

Registrierter Benutzer

Beiträge: 877

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. November 2015, 20:52

Wasn dat für ne besch..... basierung ?....haja wird ja auch funktionieren wenn die beiden Armeen gleich basiert sind...

chris6

Registrierter Benutzer

Beiträge: 627

Spielsysteme: Tin Soldiers in Action, vielleicht mal wieder ADG, Blücher oder ggf Rommel testen

Wohnort: Beselich/Niedertiefenbach bei Limburg

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. November 2015, 22:36

Ja, das ist ist mal wieder absolut sinnlos! Anstatt sich an übliche Basierungen (DBx...) anzuschliessen und somit Spieler zu ködern! Naja, man kann es sich als Regelschreiber auch schwer machen. Ich bleibe lieber bei Maurice oder DBX.

Mad Mö

Registrierter Benutzer

Beiträge: 528

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. November 2015, 23:43

Die Basierung für Infanterie und Kavallerie ist üblich im 28mm Maßstab.
Ich weiss nicht was daran falsch sein soll...

Blüchi

Registrierter Benutzer

Beiträge: 877

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

11

Freitag, 27. November 2015, 00:28

Besch......war auf den 20mm bezogen...30mm basen.

Darkfire

Registrierter Benutzer

  • »Darkfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 909

Spielsysteme: JR III, Doctor Who Minatures Game, Maurice, Lasalle, Longstreet , Dead Man´s Hand, Judge Dredd, Carnevale (wenn´s mal klappt)

Wohnort: München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

12

Freitag, 27. November 2015, 05:43

Bevor das hier eskaliert, nochmal:

Bie 28 mm sind es 40x40 für die Infanterie, genau so wie bei BP...und die 30x30 für 20mm Figs sind eine Empfehlung des Autors, mann kann natürlich auch hier 40x40 nehmen.

Was jetzt z.B. Maurice betrifft, so läßt Sam ja jede Basengröße zu, normalerweise hat er 50x50, aber es gibt auch viel 40x40. So schließt sich Sam Mustafa auch nicht DBx an, sondern läßt es einfach frei. Ich habe keine meiner Armeen so basiert weil ich keine DB-Ableger spiele...sorry Chris, aber das ist kein Argument gegen ein Regelwerk-es abzulehnen weils kein Klon von einem betimmten Regelwerk ist 8|
Projekte 2018:
FIW (This very Ground/M&T/SoDaT 28 mm): England 20%, Frankreich: 10%, Indians: 2%
Napoleon 1805 (Lasalle/BP 28 mm):Österreich Ari 70% Infanterie 10% Kavellerie 0%
Kurfürstlich bayerische Armee bei Höchstädt Ari fertig, Leibgrenadiere 50%, Generäle: kommen jetzt
Dead Man´s Hand: Figuren: 0% Gelände: 50%
Carnevale: 0%..bis die KS Box kommt :rolleyes:
....und endlich mal fertig werden

Kniva

Registrierter Benutzer

Beiträge: 532

Spielsysteme: Demonworld, DBA, Flames of War, Field of Glory

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

13

Freitag, 27. November 2015, 08:28

Monster13

Zitat

Klingt schon mal ganz nett. Das Regelwerk wird man doch sicher auch für andere Konflikte der Epoche nehmen können, wie Spanischen Erbfolgekrieg, AWI oder Revolutionskriege?


Eigentlich beschränkt sich das Regelwerk tatsächlich nur auf die friederizianischen Kriege, da es für die jeweiligen "Nationen" Sonderregeln gibt - also für Preußen, Habsburg, Russland, England, Frankreich und (meine ich mich zu erinnern) Sachsen.
Klar, man könnte jetzt die Sonderregeln für England und Frankreich auf den Spanischen Erbfolgekrieg übertragen, aber ob das dann noch so richtig ist, wage ich zu bezweifeln.

Noch mal was zur Basierung:
Im Grunde wird doch niemand daran gehindert, mit seinen DBX-Basen zu spielen, so lange beide Seiten das tun. Ist doch nur eine Frage der Absprache.

Gruß

Kniva

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 822

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Fighting Sail, DBA

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

14

Freitag, 27. November 2015, 09:37

Danke für die Konkretisierung. Ich denke, dass Osprey das schon immer ganz geschickt macht. Dadurch dass die meisten Abbildungen aus anderen Büchern recycled sind, bleiben die Kosten geringer. So ist es möglich, dass sie nicht soviel Risiko eingehen und auch einen ordentlichen quantitativen Output an Regelwerken haben.

Basierungen in Regelwerken empfinde ich eh nur als Empfehlungen. :smiley_emoticons_joint:

wippi

Registrierter Benutzer

Beiträge: 476

Spielsysteme: Herr der Ringe , Impetus, Signifer und FOG (wobei ich hier für alles offen bin, absoluter Anfänger)

Wohnort: Bergheim (Erftkreis)

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

15

Freitag, 27. November 2015, 10:21

Schreibe auf alle Fälle deine Meinung zu dem Regelwerk weiter. Bis jetzt find ich an den Basierungen nicht schlimmes. Da ich vor kurzem ein paar Preußen bekommen haben möchte ich mir gerne eine SYW Armee aufbauen und such ein Regelwerk dafür.

Gruß

Wippi

amsvartnir

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 344

Spielsysteme: Black Powder, M&T, Battlegroup, Bolt Action

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

16

Samstag, 28. November 2015, 19:00

Die Regeln werde ich wohl auch bestellen und antesten...Mal schauen, was da so drin steckt...:)

Sir Leon

Registrierter Benutzer

Beiträge: 893

Spielsysteme: Lion Rampant, X-Wing, HdR, WAB

Wohnort: Düsseldorf

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. Dezember 2015, 11:35

Ich habe mir das Heftchen auch zugelegt und würde das ganz gerne auf den AWI übertragen. Habe dazu schon einen Blog-Artikel gelesen und da sah es eigentlich ganz gut aus.

tattergreis

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 016

Spielsysteme: Basketball

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 20. Dezember 2015, 15:35

kann mir jemand erklären, wie das Befehlssystem bei HoW funktioniert?*

cheers

* Ist nicht mehr unbedingt notwendig, 11min warten auf ne Antwort war mir zu lang, da hab ich es mir eben gekauft
Vive la France

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tattergreis« (20. Dezember 2015, 15:47) aus folgendem Grund: Ungeduld


Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 822

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Fighting Sail, DBA

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

19

Montag, 21. Dezember 2015, 11:23

Ich habe das Regelwerk jetzt auch mal überflogen.

Es ist m.E. deutlich komplexer und schwieriger zu erlernen als das, was wir bisher spielen. Von daher bin ich gespannt, ob es sich als regelmäßig verwendetes System irgendwann bei uns durchsetzen kann.

Dass die Bataillone 5 Bases à 4 Figuren, bei leichter Inf. 2 Figuren pro Base und die Kavalleriebasen 5x5cm bei 2 Figuren umfassen und das eigentlich Standard sein soll, finde ich nachvollziehbar. Eine Kavallerieeinheit soll also i.d.R. genauso breit wie eine Inf.einheit, also 20 cm sein. Auch bei den BuiltUpAreas taucht ja dieses 20x20cm Schema wieder auf. Weil das Befehlssytem schon relativ komplex ist mit unterschiedlichen Eigenschaften der Brigadebefehlshaber, wird dafür bspw. auf Moraltests bei Charge u.ä. verzichtet. Dadurch dass die Auswirkungen der Eigenschaften der Generäle immer wieder erneut erwüfelt werden, hat man eh schon ausreichend Würfelorgien. Auch ob Countercharge oder nicht wird überwiegend erwürfelt.
Bataillone und Eskadrone mögen historisch betrachtet unterschiedlich groß von Nation zu Nation und teilw. wie bei den Franzosen sogar innerhalb einer Armee gewesen sein (Regimenter mit riesigen Kompanien bei den Garde Francaise z.B.), aber im Schnitt bringt die Praxis mit sich, dass bestimmte Größen von Einheiten taktisch ratsam sind. Die Größe der Einheiten ist ja dann auch eher eine Frage A der Manöverierbarkeit und B der Möglichkeit mit einer besonders großen E. bspw. 2 gegnerische kleinere zu beschießen etc..

Zum Layout des Regelwerkes: wie bei Osprey üblich werden Zeichnungen aus dem Farbtafelteil anderer Bücher (Campaign: Zorndorf, Kolin, Rossbach&Leuthen) wiederverwertet und sollen aber nur einen optischen Reiz darstellen. Denn mit der Veranschaulichung des Spielsystems haben sie genausowenig wie die Fotos von Tabletoptruppen zu tun, wobei v.a. Front Rank und Crusader abegbildet werden. Die TT-Fotos zeigen die Einheiten teilw. nichtmal in Formationen, die vom Autor vorgeschlagen werden. Ein Kommentar dazu wie in den Warlord-Regelwerken oder im Kugelhagel-Buch findet man nicht. Es geht wohl eher darum, dass halt Fotos von Minis in Regelwerken heute Standard sind, egal wie sinnfrei das Abdrucken evtl. ist. Die Schemadarstellungen, die sich auf das Spielsystem beziehen sind recht einfach gemacht, erfüllen aber durchaus ihren Zweck.

Die Regeln an sich sind anschaulich und unterhaltsam geschrieben. Sehr gut gefällt mir die sehr persönlich wirkende Art und Weise, wenn der Autor sagt, dass er dies so und so gemacht habe, da er durch die Quellen den Eindruck habe, dass die und die Seite diese und jene Schwächen gehabt habe, die er durch seine Regeln abbilden wolle. Wie sich so schlecht eingestufte Truppen wie die der Reichsarmee spielen lassen, fände ich höchst spannend. Für WAS lässt sich das Regelwerk m.E. auch verwenden. Für deutlich spätere und deutlich frühere Kriege wie WSS würde ich eher abraten.

Gesamteindruck: Gefällt mir momentan besser als die Sachen von Warlord, v.a. historisch fundierter.

Flotter_Otto

Registrierter Benutzer

Beiträge: 423

Spielsysteme: Muskets&Tomahawks, Black Powder mit Hausregeln, OWWII, Bolt Action, Phalanx&Legionäre, Hail Caesar

Wohnort: Kassel

Clubforum: Spielen in Nordhessen

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. Dezember 2015, 15:14

Hallo,
mich würde mal interessieren, was da auf grundsätzliche Weise abläuft. Wie funktioniert die Befehlsvergabe, mit welchen Regelmechanismen wird ein Feuergefecht / Nahkampf durchgeführt? Auf welche Weise sind Moraltests eingearbeitet? Kommen nationale Modifikatoren vor? Gibt es Punkt- oder Armeelisten? Ein bündiger Überblick reicht, wenn man sich dann vom Spielregelsystem etwas vorstellen kann.
Wenn ich nur von einem schönen Bilderbuch mit vagen Angaben höre, fixt das überhaupt nicht an. Die schon erwähnte Basierung ist ok aber nicht entscheidend.