Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Januar 2016, 15:10

15mm Figuren für Siebenjährigen Krieg / Might & Reason und Maurice

Hallo,

ich wollte fragen welche 15mm Hersteller für den Siebenjährigen Krieg empfehlenswert sind. Ich bin etwas durch Google gestolpert, habe bessere und schlechtere entdeckt aber oft fehlen gute Fotos. Old Glory hat mir recht gut ausgeschaut, da scheint es aber mehrere Ranges dafür zu geben?

Auserdem:

Spielt hier jemand Might & Reason? Wo sind die Unterschiede zu Maurice welches ja scheinbar den selben Zeitraum abdecken kann? Ich habe mir von letzterem mal die Lite Regeln durchgelesen, finde ich recht gut, so ähnlich wie bei Lasalle. Das man pro Zug nur eine "Force" aktivieren kann scheint mir ein interessantes Konzept zu sein, das Problem das sich manche Einheiten bzw. Truppentypen dann aber gar nicht oder wenger bewegen befürchte ich aber auch ein wenig.

vodnik

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 677

Spielsysteme: DBX, HOTT, ADG, Kriegspfad, div. Skirmish

Wohnort: Zürich, Schweiz

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Januar 2016, 15:49

,,,ich habe einige Armeen für den Siebenjährigen Krieg, auch OG15 ist darunter. Viele Figuren sind bei mir von Essex. Die Engländer habe ich von Warrior, die sind sehr günstig, aber ohne online shop. Von Freikorp15 habe ich Preussen, mindestens die Reiterei, aber das Kanonenfutter stammt von Essex...

...auch für den Siebenjährigen Krieg vertraue ich auf meine Hausregeln nach DBX...
...DBX-Regeln zum 'Runterladen: DBA2:2 + so... noch mehr: R19 fur's 19. Jahrhundert + andere Regeln...

3

Montag, 25. Januar 2016, 10:48

Essex gefällt mir ehrlich gesagt weniger zumal es da auch wenige Posen zu geben scheint. Ich bin jetzt noch über die 18mm Range von Eureka gestolpert. Die gefällt mir sehr gut, leider gibt es im Gegensatz zu Old Glory aber keine Infanterie mit den Gewehren im Anschlag. Dafür aber günstige Maurice Army Deals.

18mm ist als Maßstab ganz neu für mich, fühlt sich das eher wie große 15mm oder kleine 1/72 an? Ich habe noch Blue Moon gefunden die in 18mm auch Briten haben und Figuren für den FIW, damit wären die Hauptakteure immerhin abgedeckt.

Kann man Bayern, die Reichsarmee oder die Truppen deutscher Fürstentümer mit Figuren der "großen fünf" darstellen? Bisher habe ich dazu kaum etwas gefunden (habe aber auch nicht sonderlich darauf geachtet). Hannover hatte soweit ich gelesen habe mehr oder weniger identische Uniformen wie die Briten?

MonsterDreizehn

Registrierter Benutzer

Beiträge: 258

Spielsysteme: Black Powder, Triumph & Tragedy, Age of Sigmar, Warhammer Quest

Wohnort: Baden Württemberg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. Januar 2016, 10:54

Ich habe einige Blu Moon Figs für diese Zeit. Verglichen zu 15mm sind sie schon grösser. Aber Bluemoon ist in Sachen Qualität ausgezeichnet. Ich wüsste nicht was dagegen spräche ein paar Bayern darzustellen. Einfach anhand der Bilder schauen was am ehesten passt.

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 772

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Maurice, Fighting Sail

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Januar 2016, 11:13

Ja, Hannoveraner sehen praktisch wie Briten aus. Sie sind sehr wichtig, da sie anfangs im Siebenjährigen die Hauptlast trugen und auch im Österr. Erbf.krieg dabei waren.

Bayern kann man sicher auch gut mit Österreichern darstellen. Manche Details müssen eben verändert werden. Wobei man in dem Maßstab über sowas wie Krägen bspw. auch m.E. hinwegsehen kann.

Zu wenige Posen sehen m.E. bei Spielsystemen wie DBA, wo man nur wenige Minis pro Einheit hat, noch ziemlich OK aus. Wenn man aber über 6 Reiter oder 12 Infanteristen braucht, würde ich immer eher auf zahlreiche Posen achten. Man kann ja auch Einheiten in einem wilden Feuergefecht darstellen - ein paar laden, andere feuern - das bingt auch schon einen bestimmten Mix. Einheiten mit nur gleichen Figuren finde ich langweilig. Wenn ich bei einem Anbieter nur eine Pose Marschierer finde, dann nehme ich eben mind. 1 Figur, die meinetwegen zu einer anderen Partei gehört dazu, entferne Details, so möglich wie falsche Kartuschkästen, und mische dann unter. Unterschiede im Format der Aufschläge z.B. (was nicht durch Malen auszugleichen ist also) muss man halt akzeptieren.

MonsterDreizehn

Registrierter Benutzer

Beiträge: 258

Spielsysteme: Black Powder, Triumph & Tragedy, Age of Sigmar, Warhammer Quest

Wohnort: Baden Württemberg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Januar 2016, 22:03

Apropos:

Zitat

Spielt hier jemand Might & Reason? Wo sind die Unterschiede zu Maurice welches ja scheinbar den selben Zeitraum abdecken kann?


M&R deckt soweit ich weiß, einen etwas späteren und engeren Zeitraum ab. Nämlich Mitte 18. Jahrhundert. Maurice umfasst noch Ende 17. Jahrhundert, bis Ende 18. Jahrhundert. Sagt zumindest Sam Mustafa: http://www.sammustafa.com/honour-forums/…versus-maurice/

Maurice setzt ansonsten auf die Action Cards und wurde generell sehr stark auf Kampagne designet.

Am besten man basiert das ganze Zeug gleich von anfang an so, das man alle gängigen Systeme für die Epoche ohne viel Mehrarbeit spielen kann.

Was Posen angeht musst du generell selbst entscheiden was dir lieber ist. Im 18. Jahrhundert gab es allerdings noch starken Drill. Abwechslungsreiche Posen wie später bei ACW etc, sind da nicht wirklich passend um die Disziplin der Epoche darzustellen. Insofern reichten mir persönlich bisher reine Marschposen eigentlich immer. Der von mir bereits erwähnte Hersteller Blue Moon bietet im 7JW Sortiment z.B. noch einige Shooting Posen, Stehend und Kniend. Ansonsten empfehle ich einfach mal nach Vergleichs Fotos der jeweiligen Hersteller zu suchen. (Suchmaschine) Möglichkeiten gibt es viele. ;)

Neidhart

Moderator

Beiträge: 1 156

Wohnort: mitten in München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Januar 2016, 12:09

Spielt schon wer in München oder Umgebung in 15mm?

Warboss Nick und ich haben beide Armeen in 10mm (von Pendraken). Dieses Jahr wird es wahrscheinlich nichts mit der Zeit werden. Aber falls du noch völlig frei am Überlegen wärst was du aufbaust...

8

Dienstag, 26. Januar 2016, 12:58

Ich gehe von 32er Infanterieeinheiten aus. Kann man 18mm gegen 15mm spielen ohne das es seltsam aussieht? Wenn die Figuren jetzt etwas zu groß wären würde mich das nicht so stören. Aber 18mm scheint als Maßstab ja eher wenig verbreitet zu sein.

@ Neidhart: Nein, leider soweit ich weis nicht. Ich versuche gerade ein paar Bellatores zu begeistern aber das ist bisher von wenig Erfolg gekrönt ;). Wenn ihr schon Armeen habt (welche?) wäre 10mm für mich aber durchaus eine Option. Habt ihr euch auch schon mit einem System befasst das ihr spielen wollt?

Maurice deckt natürlich einen größeren Zeitraum ab aber genau für den 7JK wäre Interessant worin die spielerischen Unterschiede bei M&R liegen. Nach dem was ich bisher gelesen habe scheint M&R mehr auf das spielen bzw. simulieren von bestimmten Schlacht ausgelegt zu sein?

Neidhart

Moderator

Beiträge: 1 156

Wohnort: mitten in München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Januar 2016, 14:03

Ich habe einige Österreicher und Preußen. In Beuteln.
Von den Preußen habe ich ca. 8 Basen bemalt... Also nicht wirklich viel. System ist mir persönlich relativ egal. Wir hatten mal über Black Powder gesprochen und da habe ich die entsprechenden Regeln da. Auch das Honours of War habe ich mir geholt. Wenn du das ganze mit Maurice aufziehen willst wäre mir das auch recht.
Bei mir steht diese Jahr aber erstmal WAB im Fokus und danach SAGA für den Herbst. Siebenjähriger Krieg werde ich also erst 2017 spielen.

Vorteil bei 10mm sind die ziemlich vollständigen Reihen von Pendraken und Magister Militum. Außerdem sieht man richtig Masse, kann die Armee noch gut transportieren und die Figuren haben trotzdem noch Gesichter.

10

Dienstag, 26. Januar 2016, 15:12

Wie hast du die denn basiert? Ich muss mir das mal genauer anschauen, bei Pendaken gibts ja leider keine Bilder. 15 oder 18mm wäre keine Opton für euch?

Neidhart

Moderator

Beiträge: 1 156

Wohnort: mitten in München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 26. Januar 2016, 16:30

Basiert habe ich auf 40mmx20mm. Das ist ja das kleinste Problem so eine Basierung zu ändern.
Bilder von Pendraken finden sich jede Menge wenn man "Pendraken SYW" in irgendeine Suchmaschine eingibt.

Wenn du was schickes in 15mm vorlegst müsste ich es mir nochmal überlegen. In 10mm habe ich halt schon eine Menge Figuren. Wenn ihr in Anzing alles in 15mm aufbaut wäre das ja nur ein kleines Hindernis.

MonsterDreizehn

Registrierter Benutzer

Beiträge: 258

Spielsysteme: Black Powder, Triumph & Tragedy, Age of Sigmar, Warhammer Quest

Wohnort: Baden Württemberg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Januar 2016, 18:06

@Goltron:

Maurice setzt im Vergleich zu M&R auf Karten Aktivierung. Über die Karten gibst du quasi Punkte aus, oder nutzt besondere Boni, welche du über die Karte spielst. Im Prinzip ist Maurice dadurch sehr Poker lastig. Du ziehst fast jede Runde neue Karten (je nach dem was Du tust) und gibst wieder welche ab. Da Du nie genau weißt, was der andere Spieler in der Hand hält, kann aber fast jede Aktion unterbunden werden, indem dein Gegenspieler die dazu passende Karte einsetzt. Durch die Karten kommt also sehr viel Zufall ins Geschehen. Aber halt auch enorm witzige Wendungen.

Spieler für diese Epoche in 15mm findest du zumindest Richtung Ulm.

Mischbarkeit zwischen 15mm und 18mm ist ein zweischneidiges Pferd. Die Antwort wäre also ein klares: Jein. Du kannst mischen, Aber...

Wenn mischen, dann besser keine 15mm und 18mm im gleichen Trupp. Wenn du einen Trupp in 15mm aufstellst, und einen Trupp 18mm fällt das überhaupt nicht auf. Im selben Trupp sieht es dagegen nicht gut aus. Wobei auch 15mm nicht gleich 15mm ist. Suche am besten mal nach Vergleichsfotos über Suchmaschine. Madaxeman hat z.B. einige Größenvergleiche auf seiner Seite. Es gibt Hersteller die gut miteinander harmonieren, andere weniger. Blue Moon z.B. könnte man etwa mit Eureka sehr gut mischen. Und ja, man kann problemlos mit 18mm gegen 15mm spielen und umgekehrt.

10mm sind halt ne ganz andere Geschichte. Das ist dann eine Grundsatzentscheidung. Man kann aber bei einheitlicher Basierung selbst mit 10mm gegen 15mm spielen. Wen störts? ;)

Basiert habe ich meine eigenen Minis ebenfalls auf den hier genannten 40x20. Kavallerie auf 40x30 und Artillerie auf 40x40. Bei Maurice ist es aber im Grunde egal. Für 18mm passen diese Basen jedoch perfekt. In 18mm habe ich 3 Figuren auf einer 40x20 Base. Bei den echten 15ern wären da sicher vier Mann kein Problem. Wie viel auf einer Base steht ist für Maurice nicht so wichtig.

13

Dienstag, 26. Januar 2016, 19:30

Maurice habe ich inzwischen, gefällt mir recht gut weshalb ich das auch als Regelwerk verwenden will. Wie M&R funktioniert wäre halt ganz interessant, wenn jemand ein gutes Review kennt les ich das gerne.

Ich hatte eigentlich überlegt 8 18mm Infanterie oder 3 Kavallerie Figuren von Eureka auf 40x30 zu basieren wobei ich jetzt keine Ahnung habe ob das für die Infanterie zu eng wird. Wieviele 10mm Figuren passen denn auf ein 40mm breites Base nebeneinander?

Verschiedene Maßstäbe innerhalb einer Armee mischen will ich nicht, die Frage zielte nur darauf ab ob man eine 18mm gegen eine 15mm Armee spielen kann (so das es noch passend aussieht - mir ist schon klar das es regeltechnisch nur auf die Basengröße ankommt).

14

Mittwoch, 27. Januar 2016, 00:57

Wieviele 10mm Figuren passen denn auf ein 40mm breites Base nebeneinander?

Pendraken und Magister Militum rechnen wohl mit mindestens 5 nebeneinander. Allerdings sollten bei Pendraken auch 6 funktionieren. Bei Old Glory Grand Scale kommen 5 Figuren auf einen Streifen von einem Inch/ 2,5cm. Auf 4 cm kriegst du also 8 Figuren unter (entspricht damit der Dichte von Baccus 6mm).

Bei 15/18mm hat Blue Moon im letzten Jahr (?) eine neue Range begonnen. Da müsste es einiges geben.