Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

1

Samstag, 22. Juli 2017, 17:20

Battlemats/Spielplatten mit digitalen Terrainfiles bzw. Papiervorlagen selbst erstellt

Aufgrund einer direkten Anfrage und auch wegen des geplanten TT-Einsteigerthreads, hier die Möglichkeit wie man schnell und günstig ein einfaches modulares Spielfeld erstellt.
Es handelt sich um digitale (quadratische) Terrainfiles, welche man ausdrucken und modular beliebig kombinieren kann.

Ich benutze die von Heroic Maps (aber auch andere Hersteller sind im Shop erhältlich) und hier die "Free"
http://www.wargamevault.com/browse.php?k…st=&pfrom=&pto=
sprich kostenlosen Testfiles, genau genommen die drei folgenden, die man sich zunächst downloaded und entpackt.

http://www.wargamevault.com/product/2153…cturers_id=5371
http://www.wargamevault.com/product/1532…cturers_id=5371
http://www.wargamevault.com/product/1557…cturers_id=5371

Die Files kommen mit Grid/Netzgitter und ohne in einer Größe von 10 Zoll, ich benutze die ohne. Hier eine Übersicht, welche Tiles man mit den o.g. kostenlosen drei für dieses Beispiel erhält (Wildnis, bebautes Gelände und Dächer in verschiedenen Styles).



Man druckt sich eine beliebige Anzahl und Art der Files aus und legt sie beliebig zusammen, die "Dächer" werden nur oben auf gelegt.
Da mein Drucker natürlich nur A4 druckt, paßt 10" nicht drauf (zumindest nicht in der Breite), daher drucke ich meine Terrainfiles zum direkten Ausdruck auf eine Größe von 20x20cm.
Das paßt dann auch besser zum legen in meine 120x180 Spielplatte.

Achtung: Die Vorlagen sind meist im 28mm Masstab, daher sollten diese, sollte man sie für eine andere "Größe" (wie z.b. 15mm) benutzen wollen, natürlich entsprechend skaliert verarbeitet/gedruckt werden.
Sonst wird aus dem Bach im 28mm Masstab plötzlich ein großer Fluß in 15mm:)


Als Druckpapier sollte mindestens 160g Papier verwendet werden, damit die ausgedruckten Einzelfelder auch einigermaßen stabil sind, besser 200g Papier (sofern der eigene Drucker das verträgt).
Die optimalere Lösung ist, die ausgedruckten Felder auf dickeren Karton oder wie ich, auf 3mm Guttagliss-Platten aus dem Baumarkt zu kleben, dann auszuschneiden.
Das verhindert auch das "Verziehen" und die Platten bleiben plan auf dem Spieltisch liegen und sind auch stabiler/haltbarer.

Hier ein Legebeispiel einer 60cm x 60cm Feldes, welches bereits für kleine Skirmish/Scharmützel mit wenigen Figuren/Einheiten und auch für verschiedene Epochen (weil ziemlich neutral) geeignet ist :)



Wie gesagt, die Files kann man beliebig ausdrucken und dadurch den eigenen Spieltisch beliebig erweitern, es gibt genug kostenpflichtige aber relativ günstige Erweiterungen (mit Flüßen, Straßen, Wäldern, Winter- und Wüstengelände usw).

Und hier ein Beispiel wie ich solche ausgedruckten 20cm Tiles für mein Fulford Szenario verwende.



Der nächste Schritt wäre, die 2D aufgedruckten Gebäude/Häuser gegen 3D Papiergebäude (ebenfalls im Shop erhältlich) zu ersetzen bzw. in einem Grafikprogramm verschiedene Files zu einem individuellen großen Spielplan zusammenzustellen und diesen dann z.B. bei einem Spielmattenhersteller ausdrucken zu lassen.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Weiter gehts, wie man sich mit diesen digitalen Vorlagen in einem Grafikprogramm seine eigene große Spielmatte erstellen kann um diese dann bei einem entsprechenden Anbieter/Mattenhersteller ausdrucken zu lassen.
Zuerst besorgt sich wieder die passenden digitale Terrainfiles, siehe oben.

Wir wollen die Files ja in einem Grafikprogramm zu einer großen Matte zusammensetzen.
Ich benutze als Grafikprogramm das freie Paint.net, aber jeder kann das nutzen was er hat und liegt.

In dem Hinterland Wilderness File das ich hier als Beispiel verwende, sind 6 verschiedene Tiles vorhanden, siehe Übersicht oben.

Ich öffne die Tiles (ich will ne Matte ohne Grid, daher öffne ich natürlich die Gridlosen Tiles) in Grafikprogramm und mache erstmal ein leeres Hintergrundbild in der Größe, wie ich die Matte haben will, auf, also einfach mal 60x40cm zum Test (bzw. ruhig ein bischen größer, den Überhang kann man am Ende "abschneiden").



Wie gesagt, die Tiles sollten in der hohen Original-Auflösung verarbeitet werden (bzw. im Shop, wo man drucken lassen will, nachfragen, welche Auflösung und Speicherformat gefordert wird), wenn man sie dann als komplette Matte ausdrucken lassen will.
Es ist auch von Vorteil, beim Einfügen der Tiles jeweils eine eigene "Ebene" zu verwenden, somit kann man später die Tiles auch wieder verschieben, aus- bzw. wieder einblenden.
Das ganze benötigt dann allerdings doch mehr PC-Geschwindigkeit und Speicher.
Die Tiles werden dann halt nach Belieben und Ausrichtung aneinandergefügt und zuletzt (wenn der Hintergrundrand größer ist), der überschüssige Rand "weggeschnitten" und die Vorlage
abgespeichert.
Hierbei ist TIFF von Vorteil.

Wenn man die Tiles nur als Vorlage von Szenariokarten verwenden will, braucht man natürlich weder beim Verarbeiten noch beim Speichern eine entsprechende Auflösung.
Da skaliere ich die Tiles dann auf 200x200 dpi und speicher in JPG ab.

Alle erhältlichen Tiles lassen sich kombinieren, siehe mein Beispiel, oder einfach auch oben in den jeweiligen Beispielen der Tiles im Shop stöbern,
siehe das Beispiel


Es gibt eigentlich alles, Flüsse, Wege, Meer/Küste, Binnenland, usw. usw. um sich ggf. eine eigene individuelle Battlemat zu erstellen :)


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Schritt wäre nun, die planen 2D Gebäude durch 3D Gebäude, natürlich auch aus Papier, zu ersetzen.
Bei Wargames Vault gibts wieder viel Auswahl, hier mal meine drei Favoriten

1) http://www.wargamevault.com/browse/pub/6…_epoch=0&page=2
WargamePrint

Die Files sind von Ivan Golyjenkov, der u.a. auch die Vorlagen für den professionellen Spielmattenhersteller "tinywargames" in UK liefert.
Ivan bietet auch an, persönliche "customized" Vorlagen zu erstellen, auch ich habe mir von ihm meine Basques Road Vorlage erstellen lassen, siehe meinen
Basques Road Thread hier
http://www.wargamevault.com/browse/pub/2…+g&test_epoch=0

2) http://www.wargamevault.com/browse/pub/2…+g&test_epoch=0
Dave Graffam

hat jede Menge Auswahl, die meisten seiner Gebäudevorlagen sind multilayer, d.h. man kann vor dem Drucken z.B. selber bestimmen, wie die Wände aussehen, ob und wo Fenster/Türen sein sollen usw.
Weiterhin liefert auch er eine Skalierungsformel mit, wenn man seine Vorlagen die original für 28-30mm sind, für andere Massstäbe verkleinern will.

Beispiele von mir, wie ich die Vorlagen sowohl original als 28-30mm (hier für eine Freebooter Fate Platte)


als auch auf 6mm skaliert benutzt hab (hier für das "Blücher" Regelwerk/Spielplatte)


3) http://www.wargamevault.com/browse/pub/346/Fat-Dragon-Games
Fat Dragon Games

wobei die Gebäude eher "Fantasy" Style haben.

Man besorgt sich also erstmal ein File, und erstellt mit diese im Acrobat Reader den Style (sofern Multilayer Vorlagen) seiner Gebäude. Dann druckt man sich die Vorlagen aus, wobei 120g Papier für die meisten Ansprüche genügt.
Je kleiner man die Gebäude skaliert, desto schwächer kann auch das Papier werden, da hier die Gebäude aufgrund der "Größe" sowieso stabiler sind und man in der Regel auf einem 6mm Gebäude auch keine 28mm Metallfigur platzieren will.
Bei 28mm Gebäuden, sofern diese ggf. Figuren (wie auf Burgmauern usw.) aufnehmen sollen, ist unter Umständen 160g oder gar 200g Papier besser, damit das Papiergebäude dann nicht "durchhängt" wenn entsprechende 28mm Figuren drauf platziert werden.

Als Beispiel nehmen wir mal Ivans Napohäuschen
http://www.wargamevault.com/product/1539…cturers_id=6198

weil man auf der Seite auch gleich sieht, wie es gebaut wird, und ich das nicht alles nochmal wiederholen muß :)
Die Gebäude sind auch Multilayer und in der Anmimation sieht man auch schön, was das heißt



Auch er liefert einige Umrechnungsformeln für die gängigen TT-Größen mit (28mm, 1:72, 15mm und 6mm).
Auch Beispiele von fertigen Häuschen sieht man auf der genannten Seite bzw. auf den Seiten zu seinem anderen Gebäuden, so daß ich es mir sparen kann,
eigene hochzuladen.

Hier in 28mm


und hier in 6mm


Zu beachten ist, daß man 28-30mm Vorlagen immer runterskalieren kann. Nur wenn die Vorlagen von Grund aus im kleineren Massstab (1:72 oder 6mm z.B.) angeboten werden, muß hochskaliert werden, wobei hier der Sprung 1:72 auf 28mm ebenfalls keine Probleme bereitet,
lediglich ein Original 6mm Gebäude auf 28mm hochzuskalieren wird dann zu pixelig und sollte man vermeiden.


4) https://www.paperterrain.com/
PaperTerrain

die haben auch ein erstklassiges Sortiment an Papiergeländevorlagen in verschiedenen Massstäben, leider die meisten nicht zum download (dann muß man nach Erhalt halt kopieren).

https://static1.squarespace.com/static/5…gif?format=500w


5) https://www.grundschule-pretzschendorf.d…nachtsberg.html
Pretschendorfer Weihnachtsberg

Die Erzgebirge-Gemeinde bietet fast 50 Modelle ihres Dörfchens kostenlos in Scale Z/N zum Basteln an.

Beispiele:
My dice are the hell

Dieser Beitrag wurde bereits 35 mal editiert, zuletzt von »Bayernkini« (18. Juli 2018, 11:39)


Schmagauke

Registrierter Benutzer

Beiträge: 989

Spielsysteme: FoW / SMR / FoG und jede Menge weitere

Wohnort: Bochum

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 22. Juli 2017, 17:25

Coole Sache, danke!
Fertige Minis 2017:
28mm gebastelt: 13
28mm bemalt: 88

Fertige Minis 2016:
28mm gebastelt: 271 Figuren
28mm bemalt: 198 Figuren
18mm: 114 Infanterie, 52 Kavallerie, 10 Kanonen, 3 Protzenwagen
6mm: 65 Infanterie, 42 Fahrzeuge
1/3000: 71 Schiffe

Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. Juli 2017, 17:45

Und zur Vervollständigung.
Die meisten Tiles sind im 28mm Massstab.
Aber man kann sie natürlich auf den passenden eigenen Massstab skalieren, damit aus dem 28mm Bach nicht plötzlich ein
breiter 15mm Fluß wird, es sei denn, es soll tatsächlich ein solcher sein ;)
My dice are the hell

Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. Juli 2017, 19:25

Inhalt zum Eingangspost verschoben.
Siehe ganz oben.
My dice are the hell

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Bayernkini« (24. Juli 2017, 09:02)


Riothamus

Erleuchteter

  • »Riothamus« wurde gesperrt

Beiträge: 3 813

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. Juli 2017, 20:07

Da haben wir doch schon einen Anfänger-Guide. :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

Cpt.Armstrong

Registrierter Benutzer

Beiträge: 593

Spielsysteme: -=Stellen sie sich hier hübsche Orden der Hobbyoffensiven vor=-

Wohnort: Frankfurt

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Juli 2017, 12:02

Klasse Anleitung :thumbup:

Eine kleine Info möchte ich nachschieben, über die man sonst mal stolpern kann. Ich habe mir auch schon Matten mit Bilddateien vom Wargamevault ausdrucken lassen. Manche davon haben einen schwarzen Rand. Diesen nimmt man in der Vorschau nicht unbedingt gut wahr und hat dann nach dem Druck weniger Matte als man eigentlich wollte. Schadet also nicht darauf zu achten ;)
Mein Sturmgeschütz fühlt sich moralisch überlegen!

Narrativ ist echt eine total nette Beschreibung für schlechtes Balancing.

Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. Juli 2017, 12:09

Zitat

Manche davon haben einen schwarzen Rand


Betrifft aber nur manche komplette Fertigmattenfiles. Aber in den Einzelfiles zum selbstdrucken habe ich das normalerweise nicht bzw. wenn ich die Files nutze um sie in einem Grafikprogramm zu einer eigenen Großmatte zusammenzustellen, habe ich natürlich auch keinen Rand (bzw. schneide den dann digital weg).

Aber was noch fehlt, ist die Angabe, das die meisten Vorlagen im 28mm Masstab sind, daher sollten die Tiles, sollte man sie für eine andere "Größe" (in der Regel kleiner) benutzen, natürlich scaliert verarbeitet/gedrucktwerden müssen :)
My dice are the hell

Skirmisher

Registrierter Benutzer

Beiträge: 611

Spielsysteme: BlackOps, Blood Eagle, DZ, En Garde, Flying Lead, Forager, Frostgrave, Gruntz, Rogue Stars, Mordheim, Savage Core, SoBaH

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. Juli 2017, 14:37

@Cpt. Armstrong: Das kann auch an anderen Papierformaten (gerade aus Amiland, die ja keine DIN-Norm verwenden) liegen:
Da das dann nicht passt, versucht die Software nichts vom Bild zu verlieren, quetscht alles dann ins DIN-Format und am Rand bleibt halt was frei.

Helfen kann hierbei ein Ausschneiden der Karte im DIN-Format (da fehlt dann zwar etwas Karte, aber man hat keinen schwarzen Rand) und diese Datei dann auszudrucken.

Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Juli 2017, 14:43

Wie gesagt, bei den "Einzelteilen/-Platten" hab ich das noch nirgends gesehen (und ich hab vieles).
Was ich gemacht hab, erstmal ein Testdruck auf normalen Papier (hier gucken, daß nicht an Papier anpassen/gestreckt gewählt wird), dann messen, wie groß das Tile ist.
Bei mir wären es 21cm gewesen, da ich aber 20cm wollte, habe ich halt vor Drucken 98% gewählt.

Der Rand ist bei manchen Files für eine komplette Spielmatte vorhanden, aber da ich sie dann zu einem "Druckshop/Mattenhersteller" zum Ausdrucken gesandt hab, hab ich diesen dann gleich gebeten, mir die Matte ohne Rand auf z.B. 180x120 zu drucken.
Machen die normalerweise auch :)
My dice are the hell

Cpt.Armstrong

Registrierter Benutzer

Beiträge: 593

Spielsysteme: -=Stellen sie sich hier hübsche Orden der Hobbyoffensiven vor=-

Wohnort: Frankfurt

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 25. Juli 2017, 00:35

Das mit dem Rand ist Herstellerabhängig. Wargamevault verkauft ja nicht (nur) eigene Produkte und es liegt dann tatsächlich am Hersteller, wurde mir vom Vault bestätigt. Deswegen war das bei den kleinen vermutlich auch nicht der Fall, weil deren Hersteller wohl mitdenkt ;)
Wenn man darauf achtet ist das ja auch kein Thema. Ich hatte für den Druck und die Dateien dann insgesamt aber doch ein wenig Geld hingelegt und mich deswegen ein wenig geärgert. Wer den Thread hier gelesen hat weiß es nun und kann darauf achten, meinen Fehler nicht zu wiederholen :hi:
Mein Sturmgeschütz fühlt sich moralisch überlegen!

Narrativ ist echt eine total nette Beschreibung für schlechtes Balancing.

Dareios

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 723

Spielsysteme: FoG, SoB

Wohnort: Auckland

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 25. Juli 2017, 05:33

Klasse Tutorial. Das ist genau was der Anfänger braucht: Schnell, billig, ansprechend.

Selbst der Profi kann diese Tiles für RPG Encounters benutzten, spricht ja nichts dagegen.

Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 25. Juli 2017, 08:41

So, habe zum Abschluß auch gleich noch den Part "Papierhäuschen" hinzugefügt und deswegen den Threadtitel auch von Battlemats in "Spielplatte" umgenannt bzw. ergänzt.
My dice are the hell

doncolor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 181

Spielsysteme: NAM 69+UGAH UGAH+Behind Offenbach 2020 = "Geile Scheisse"

Wohnort: Miltenberg

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 25. Juli 2017, 09:28

Genial, vielen Dank für die tollen Vorlagen! :thumbup:

Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

14

Samstag, 29. Juli 2017, 17:18

Hier noch ein Beispiel von mir mit ein paar Papier Angelsachsen mit zwei Papierhäuschen.



Die Häuschen sind aus dem Set
http://www.wargamevault.com/product/1381…cturers_id=6198

und hier ist ein Samplefile des kleineren Häuschens, falls das jemand interessehalber mal ausdrucken/bauen will, auch um den Größenvergleich zu Figuren zu haben.
Wie gesagt es ist 28mm, und kann natürlich kleiner skaliert werden.

My dice are the hell

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bayernkini« (30. Juli 2017, 08:44)


Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 30. Juli 2017, 11:06

Und noch eine reine Stellprobe mit Wikingeboot und "Beach-Terrain-Tiles".
Habe aber nur "normales" Papier verwendet, daher ist es nicht so stabil und nur für so eine Stellprobe geeignet ;)
Für den intensiveren Spielgebrauch sollte das Boot auf 200g Papier, Tonkarton bzw. mattem Fotopapier ausgedruckt werden, damit es entsprechend stabil ist.



My dice are the hell

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bayernkini« (31. Juli 2017, 07:10)


Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 30. Juli 2017, 18:05

Ich weiß, die Modellbahn-Bäume sind schöner, aber da sich in diesem Thread alles um "Papier/Pappe" dreht, will ich hier nur zeigen, daß man im Prinzip mit digitalen Files und Papier alles basteln kann, auch Wald :)



Der Beispielwald ist von Worldworksgame
http://www.worldworksgames.com/store/ind…duct&product=41

in dem Set sind auch modulare (Steck-) Bodenplatten dabei (natürlich zum selber basteln).
Dieses Set hatte ich schon länger, weil ich die Bäume für meine Command&Colors Spiele benutzt und runterskaliert hab, siehe da :)


Worldworksgames bietet übrigens einiges an top Vorlagen, aber basteltechnisch eher für Fortgeschrittene/Geübte hier ein paar Beispiele





My dice are the hell

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Bayernkini« (30. Juli 2017, 18:32)


Riothamus

Erleuchteter

  • »Riothamus« wurde gesperrt

Beiträge: 3 813

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 30. Juli 2017, 19:09

Wäre dieser Thread nicht geeignet, ihn in den neuen Einsteiger-Bereich zu verschieben?
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 30. Juli 2017, 19:13

Falls der Thread Don's Segen bekommt, wird er das bestimmt tun :D
My dice are the hell

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bayernkini« (31. Juli 2017, 11:45)


Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

19

Freitag, 4. August 2017, 07:23

So, habe den Threadtitel nochmal angepasst und nicht nur Anbieter digitaler Bastelvorlagen sondern auch Anbieter von physischen Vorlagen dazu gemacht.
Vor allem PaperTerrain (siehe oben unter 4),
die erstklassige Ware in verschiedenen Scales anbieten, leider vorgedruckt auf entsprechenden Bastelbögen. Aber der schlaue TT´ler kopiert ja sowieso erstmal alles was er in die Hände kriegt ;)
My dice are the hell

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bayernkini« (4. August 2017, 08:00)


Bayernkini

Registrierter Benutzer

  • »Bayernkini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

20

Samstag, 19. August 2017, 10:43

Aufgrund meines aktuellen Multiszenarioprojektes "Pontonbrücke"
http://www.sweetwater-forum.de/index.php…6413#post256413
brauche ich einzelne Boden-/Straßentiles, die statt im 28mm Scale in 15mm sind.

Dazu lade ich die Straßentiles in mein Grafikprogramm, benutze als Hintergrund ein komplettes "Grün-/Wiesentile" und füge die einzelnen Straßensegmente, nachdem ich sie passend scaliert habe (hier auf 50 %) in verschiedenen Ebenen auf den grünen Hintergrund.
Die sichtbaren "Übergänge" werden dann mit der "Radierfunktion" angepasst, d.h. die Übergangslinien werden wegradiert so daß dann der Hintergrund zu sehen ist und somit etwaige sichtbare gerade Kanten verschwinden :)

Den Hintergrund selber habe ich nicht angepasst, sprich der ist nach wie vor 28mm, ist in dem Fall auch groß nicht auffallend. Wer natürlich Perfektonist ist
(und meint, auch die Grashalme müssen 15mm Massstab haben), der sollte natürlich auch das Hintergrundtile erst in 15mm skalieren und damit den Hintergrund komplett "auslegen", dann die Straßentiles einfügen.



Wie bereits weiter oben gesagt, wenn ich eine spezielle/individuelle komplette Spielmatte erstellen will, dann würde ich natürlich auch alle Vorlagen für den passenden Massstab anpassen/benutzen.

Warum ich die Tiles nicht gleich in 15mm ausdrucke?....
Das könnte ich natürlich auch, aber dann sind sie statt meinen 20x20cm nur 10x10cm und ich bräuchte für die eine komplettes Spielbrett natürlich viel viel mehr.
Daher habe ich als "Vorlage" ein 28mm = 20x20cm Tile genommen, und in dieses die skalierten Straßen eingepasst.
Ich hoffe das war verständlich ;)
My dice are the hell

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bayernkini« (19. August 2017, 10:53)