Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 704

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

41

Montag, 6. November 2017, 16:07

Die sind schön. :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.

Zu den Langbögenlängen habe ich sogar mal eine Erklärung gelesen. Das ist aber lange her. Ich meine mich zu erinnern, dass das effektiv nur scheinbare Unterschiede oder künstlerische Freiheit war. [Edit: Das könnten auch verschiedene Forschungstraditionen sein. Wie gesagt, es ist lange her.]

Ich sehe das mit den Langbögen für Reiter ähnlich wie Wellington. Entweder seltsames Experiment, Improvisation oder künstlerische Freiheit.

Was es aber gab, waren asymmetrische Bögen, deren untere Hälfte kürzer waren, um sie vom Pferd aus benutzen zu können. In welcher Zeiten genau, müsste ich nachschauen. In Asien gab es das auch bei Kompositbögen. Auf den Bildern vermag ich das nicht zu beurteilen, aber Du kannst ja nachmessen. (Bei den beiden Reitern auf dem Foto rechts sieht der untere Teil 1/3 kürzer aus, aber in die Perspektive von Bögen, die im Original hier ja auch etwas verbogen sein können, kann ich mich jetzt nicht eindenken.)
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

Blüchi

Registrierter Benutzer

  • »Blüchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

42

Montag, 6. November 2017, 16:17

Kommentar zuvor lesen...ich stell heute abend bzw die Tage mal zeitgenössische Bilder rein....damit die französischen Künstler nicht als Fantasy Erfinder gelten.....nur weils die Engländer nicht erwähnen. :)

Decebalus

Moderator

Beiträge: 1 936

Spielsysteme: Napoleonisch (Quatre Bras, Brom, BP usw.); Antike (DBA, Impetus); 2WK (BKC)

Wohnort: Greifswald

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

43

Montag, 6. November 2017, 17:24

Sehr schön.

ich mag besonders die Scchnauzbärte der Balkan-Truppen.

Und die Pferde-Schabracken der Ritter finde ich auch klasse. Die hat die Ritter-Box nicht im Original, oder?

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 510

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

44

Montag, 6. November 2017, 17:54

Mir gefällt das auch alles sehr gut!
Bin auf mehr gespannt :)
Und die Pferde-Schabracken der Ritter finde ich auch klasse. Die hat die Ritter-Box nicht im Original, oder?
Oh doch, coolerweise schon mit dabei!

Blüchi

Registrierter Benutzer

  • »Blüchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

45

Montag, 6. November 2017, 18:17

Danke Jungs...die sind mit dabei hab nur ein wenig green stuff drauf um Embleme usw drauf zu malen.

Hier mal ein Bild von Stuarts Block der das ganze Thema höchst historisch angeht...



ich such mal weiter um die Zeitgenössischen Bilder dazu nochmal zu finden. Man verwechselt auch schnell berittene Bogenschützen mit auf Pferden reisenden Langbogenschützen....deshalb: högschde Dischziplin (Bundestrainer Jogi) :D



Francs-Archers

gerade zu blöd zum gscheit verlinken.....einfach französischer Reiterbogen mal googeln :rolleyes:

https://goo.gl/images/9sZUrK

https://goo.gl/images/aNi5xQ

https://goo.gl/images/EQerfg

Ne sind se nicht....nur kürzer.Asymetrische Bögen wurden glaub nur im Asiatischem Raum verwendet.

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Blüchi« (6. November 2017, 19:12)


Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 704

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

46

Montag, 6. November 2017, 19:06

Ja, aber sind die Bögen denn nun asymmetrisch? Das würde mich jenseits der restlichen Diskussion schon interessieren.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

Blüchi

Registrierter Benutzer

  • »Blüchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 7. November 2017, 21:20

Mal ein bisschen Recherche betrieben. Also die Bögen waren bis zu max 3/4 eines Mannes lang und nicht Asymetrisch. Geschossen wurde in dem Moment wo das Pferd alle Hufe in der Luft hat , um so einen sicheren Schuss auszulösen. Also bestimmt das Pferd wann der Schuss erfolgt. Dafür braucht man sehr viel Übung.

Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 704

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 7. November 2017, 21:26

Ja, wenn die Hufe in der Luft sind. Danke für die Recherche: :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

zigoR

Registrierter Benutzer

Beiträge: 578

Spielsysteme: BA / M&T / P&S / Warhammer CE

Wohnort: Hammersbach

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 7. November 2017, 22:39

Sehr interessant... :)

Ich persönlich habe auch Bogenschützen zu Pferd, spiele sie bei Lion Rampant aber immer als leichte Kavallerie, meist Mounted Sergeants

Blüchi

Registrierter Benutzer

  • »Blüchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 8. November 2017, 09:19

Interessante Variante....da ich vier verschiedene Reiter Typen habe hab ich das so eingeteilt....Schwere Reiter (Pferd gepanzert)- Ritter, niederer Adel (ungepanzerte Pferde)-mounted saergents
leichte Reiter- yeomen allerdings ohne Schussfunktion und dann klassisch berittene Bogenschützen und Armbrustschützen als yeoman. Hab so ganz gute Erfahrungen gemacht. Man muss so sich ganz gut überlegen welche Einheiten man dem Beschuss preis gibt bzw mit welchen man charged.

Hier ein Bild von vermutlich einem englischem Bogenschützen Bildmitte


https://goo.gl/images/ioKmE4

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Blüchi« (8. November 2017, 09:57)


51

Mittwoch, 8. November 2017, 10:35

Zitat

Hier ein Bild von vermutlich einem englischem Bogenschützen Bildmitte
Eine arg künstlerische Darstellung der Battle of the Spurs, bei der ein Bogenschütze in Plattenrüstung (wie mir scheint) rumreitet, als Beweis dass Engländer berittene Bogenschützen eingesetzt haben. Ne ...

https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_the_Spurs

Das die Stradiots, der spezielle Typ der französischen leichten Kavallerie manchmal mit kurzen Bögen schoß, hab ich schon gelesen. Hier gibt es auch bei den Perries passende Minis


Zitat

Frage mich nur gerade, ob der Langbogen wirklich vom Pferderücken abgeschossen wurde?
Aber die Diskussion hat sich ja aus Zigors Frage zu den Langbögen entwickelt, und hier gilt eben NEIN.


Da halt ich das Bild für realistischer

Weniger labern, mehr spielen ...

Duke Wellington nachmittags bei Waterloo
"Das Metagame kann mich kreuzweise ..."

Marktplatz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wellington« (8. November 2017, 14:43)


zigoR

Registrierter Benutzer

Beiträge: 578

Spielsysteme: BA / M&T / P&S / Warhammer CE

Wohnort: Hammersbach

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 8. November 2017, 11:04

Danke für diesen Link :)
https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_the_Spurs

Jetzt habe ich endlich einen Aufhänger für mein Landsknechte-Projekt. Stichwort: STEEL FIST MINIATURES ;) ;) ;)

53

Mittwoch, 8. November 2017, 11:34

Aber trotz der Diskussion ... Sehr tolle Armee und schöne angemalte Figuren!
Weniger labern, mehr spielen ...

Duke Wellington nachmittags bei Waterloo
"Das Metagame kann mich kreuzweise ..."

Marktplatz

Blüchi

Registrierter Benutzer

  • »Blüchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 8. November 2017, 12:05

Sorry Welli aber es geht schon lange nicht mehr um den Langbogen auf dem Pferd... "Histoire universelle" 14jhd mal lesen, ansonsten kommst Du nicht weiter in der Diskussion. Unter dem französischem Karl V waren die reitenden Bogenschützen ein fester Bestandteil des französischen Heeres ( stehendes Heer).

und einen standart Langbogen von einem Pferd abzuschießen ist fast nicht mgl...da man diesen nicht ausreichend spannen kann , da die Sehne am Bein, Sattel oder Körper stößt und ein ausreichender Zug fast nicht mgl ist.Deshalb nutzte man einen kürzeren der dem Langbogen in Form nachempfunden ist bzw das gleiche Model ist nur kürzer. Wie schon angesprochen in den Posts zuvor. Es gibt auch noch mehr Bilder von berittenen Bogenschützen (Historisch) . Man kann auch im Funken mal nachschlagen (insofern man den noch für Historisch ansieht) da sind auch berittene Bogenschützen abgebildet...Glaub es soll eine Burgundische Lanze darstellen. Deshalb versteh ich deine Diskussionsform nicht um eine Deutungshoheit, die alles Bildliche was nicht von Dir ist bzw freigegeben wurde als künstlerische Freiheit bezeichnet wird.

zigR ja von dem neuem Eigentümer und seinen Freunden klaue ich ein wenig ;) auf die chinesische Art :D

https://goo.gl/images/9SriFQ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blüchi« (8. November 2017, 12:32)


Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 704

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 8. November 2017, 12:34

Redet ihr gerade nicht ein wenig aneinander vorbei?

Wellington redet von Engländern und Langbögen und Blüchi von Franzosen und verkürzten Bögen?
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

Blüchi

Registrierter Benutzer

  • »Blüchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 8. November 2017, 12:45

Deshalb auch der Verweis auf die vorherigen Posts aus denen man meiner Meinung nach lesen kann , wenn man nicht einfach nur Überfliegt , wie weit der momentane "ist" Zustand der Diskussion schon ist. :rolleyes:

naja und was man für Real hält ist ja schon so ne Sache.....bei dem Bild aus der Bildersammlung von Maximillians Triumphzug muss man vermutlich auch einige Abstriche machen (Übermacht der Liga, 30 000-7000)..Man schaue sich das Bild mit dem Prunkwagen an oder was für Tiere auftauchen, glaub Giraffe und Elefanten....und generell stellte sich bzw wurde Maximillian sehr heroisch Dargestellt...bis hin zum eigenen Rittermärchen/Saga in dem einige Geschehnisse aus seinem Leben sehr blumig dargestellt werden bis hin zum Kreuzzug/Reise ins Heilige Land wovon er ja angeblich Träumte. ( Ritter Theuerdank).

Danke Welli....ich geb mir momentan schon richtig Mühe das die Figürchen auch anständig ausschauen.Trotz Massenproduktion.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Blüchi« (9. November 2017, 07:58)


Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 704

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 8. November 2017, 14:26

Der Triumphzug ist auch nur beschränkt als Quelle für das Schlachtfeld zu gebrauchen. Für repräsentatitive Gelegenheiten gab es durchaus prunkvollere Ausrüstungesstücke. Die Legende von den schweren Schwertern ist z.B. durch Prunkschwerter entstanden, die nie wirklich geführt wurden.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

Blüchi

Registrierter Benutzer

  • »Blüchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

58

Montag, 13. November 2017, 19:21

Nach kurzem Ausflug in die Welt der Römer und Kelten nun wieder Spätes Mittelalter. Da die Perry Bestellung sich etwas verzögert hab ich mal angefangen mich meinen Schweizern zu widmen...und zwar den Schaffhausern . Fasnet wird schon sehr lange in dem kleinen Städtchen gefeiert. Beim kurzen recherchieren, wirklich nur Infos überflogen. Hier mal das Schaffhausener Hansele. Blau/Weiß/Rot sollen die alten Stadtfarben sein. Also muss so auch das Hansel sein.Aus dem frühen 15jhd ist überliefert das es zu unterlassen sei Nachts herum zu schreien zu saufen und sich gegenseitig in den Stadtbrunnen zu stoßen.Fasnacht halt :D



Das sollte als ansporn reichen um nach ein paar Sarmaten und französischen Bogenschützem, Glarnern auch diese Jungs noch bis Ende diesen Jahres fertig zu bekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Blüchi« (13. November 2017, 20:00)


Blüchi

Registrierter Benutzer

  • »Blüchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

59

Freitag, 1. Dezember 2017, 11:31

Die ersten Schilder für die Italiener. Hab mich auf nord italienische Städte/Regionen beschränkt. Leider bin ich nicht fähig freihändig einen Löwen oder Adler zu malen...aber bei dem nächsten Schwung werd ich das mal versuchen. Auch haben mich die Mailändischen Rundschilde inspiriert. Mal schauen ob ich das hin bekomme , im Zweifel dann Schachbrettmuster. Und ja ich steh auf Alfas :D


Blüchi

Registrierter Benutzer

  • »Blüchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: deutsche Toskana

  • Nachricht senden

60

Freitag, 1. Dezember 2017, 11:50

Hier gleich noch die ersten Probefiguren...hoffe die sehen nach Italiener aus :D





sollen sowas wie mittlere Infantrie darstellen. Die leichte hatte so wie ich das gelesen/gesehen und verstanden habe nur Schilde und kurze Speere.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher