Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Karma Kamileon

Registrierter Benutzer

  • »Karma Kamileon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 504

Spielsysteme: Longstreet, 40k, Star Wars Legion, Impetus

Wohnort: München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

1

Monday, 15. January 2018, 12:04

Battle of Shiloh 1862 - Das große Finale


Liebe Forengemeinde,

dem einen oder anderen Fuchs unter Euch wird es nicht entgangen sein, allen Anderen sei hiermit gebeichtet: Wir Münchner Rebs haben so'n bisschen was für den amerikanischen Bürgerkrieg übrig.

Eigentlich hatten wir bereits für die TTU 2017 geplant, ein "kleines" Projekt aus dem Boden zu stampfen, und zumindest meinerseits waren Ende des Vorjahres dazu schon ein paar Einheiten in den einschlägigen Projektthread getröpfelt, aber mein Umzug hat 2017 leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. (Ähnlich wie meinem Beitrag zum Römischen Bürgerkrieg , was aber natürlich nicht bedeutet, dass das Projekt aus der Welt ist- Nur, dass wir uns nach einer gewissen Dürre erstmal auf unsere Kernkompetenz besinnen.)
Nicht verzagen- Wir haben uns gedacht, 2018 ist auch ein Jahr. Nach einiger erster Planung...



... und ebenso laufenden Geländeüberlegungen (mit Proxy-Kirche) ...



... sind wir endlich soweit, euch erste Einheiten unseres wiederbelebten nächsten ACW-Projekts zu präsentieren. Doch Eins nach dem Anderen, worum geht's?


"I would fight them if they were a million!"
- Albert S. Johnston


Die Schlacht von Shiloh (benannt nach der zentral darin gelegenen Shiloh Church), seltener unter der Unionsbezeichnung Schlacht von Pittsburgh Landing bekannt (nicht zu verwechseln mit der Stadt Pittsburgh), wurde am 6. und 7. April 1862 im südwestlichen Tennessee gefochten, in den Wäldnern am Westufer des Tennessee River.
Albert Sidney Johnson hatte sich in den Kopf gesetzt, seine Army of Mississippi nicht im strategisch wichtigen Corinth versauern zu lassen, wie es sein Gegenspieler Ulysses S. Grant von ihm nach seinen Siegen über die nördlich davon gelegenen Forts Henry und Donaldson erwartete. Erwartet hat dieser zu jenem Zeitpunkt auch noch die Ankunft seines Vorgesetzten Don Carlos Buell und der 30.000 Mann, die gerade noch den Tennessee River hinabverschifft wurden.
Stattdessen war Johnson jedoch fest entschlossen, das günstige Terrain zu nutzen, um 40.000 Rebellen in einen Überraschungsangriff auf Grants kaum größere, biwakierende Armee zu führen, ehe dieser verstärkt werden würde. Sein kürzlich aus dem Osten abkommandierter Kollege, der immer schneidige P.G.T. Beauregard, war da bedeutend zaghafter, doch Johnson war dienstälter und setzte sich gegen alle Bedenken seiner Untergebenen durch.

Der Rest ist Geschichte: Trotz dass der eintägige Marsch aufgrund schlechter Witterung, unübersichtlichen Terrains und der Unerfahrenheit der Generäle, Stäbe und Truppen zu einer dreitägigen Odyssee wurde, trotz einer verhageten Schlachtordnung und reichlich Scharmützeln und Geballere auf dem Weg, trotz dass am 6. April so ziemlich alle konföderierten Befehlshaber außer Johnson selbst überzeugt waren, dass jeglicher Vorteil dahin war, gelang der Überraschungsangriff- Sicherlich nicht ohne Mitschuld der superben Arroganz der Unionskommandeure. Oder besser gesagt, ihrer weitaus tieferen Furcht, vor Politikern und Presse ängstlich und vorsichtig zu wirken, als vor dem nahenden Feind.
Als am 6. April die Nacht hereinbrach, schien die Union auf ihre letzte Verteidigungslinie zurückgedrängt, demoralisiert, und reif, am morgen darauf zerschlagen zu werden, auch wenn die Kampfhandlungen das Leben des Generals Albert Sidney Johnson gefordert hatten- übrigens der ranghöchste in einer Schlacht verstorbene General des ganzen Bürgerkriegs. Doch der nun kommandiertende Beauregard hatte seine Rechnung ohne den verbissen kämpfenden Grant gemacht, der gar nicht daran dachte sich vertreiben zu lassen, und sich sagte dass der 7. auch noch ein Tag sei... sowie nebenbei auch der hollywoodreif getimten Ankunft von Buell's Unionsverstärkung.


"Well, Grant, we've had the devil's own day, haven't we?"
"- Yes. Lick 'em tomorrow, though."

- William T. Sherman / Ullysses S. Grant


Wer sich gerne eine anschauliche und vollständigere Übersicht der historischen Schlacht verschaffen möchte, dem empfehle ich folgendes, hervorragend gemachtes Video des CIvil War Trust, deren Dokus immer sehenswert sind (ca. 20 Minuten): https://www.youtube.com/watch?v=NYltqsfptoI

Was reizt uns also an dieser speziellen Schlacht? Da wäre zunächst der seltener fürs Wargaming genutzte westliche Kriegsschauplatz und der seltener abgebildete frühe Krieg, vor Lee's Aufstieg und den goldenen Zeiten der Army of Northern Virginia. Selten ist die Union im Westen der überraschte Underdog wie hier, dem man getrost mal anfeuern kann, wie er sich nach einer Tracht Prügel aufrappelt. Zugleich mangelt es der Schlacht nicht an Prominenz, ob nun famos oder infam: Johnson und Beauregard, der Held von Bull Run, Grant und Sherman, das kriegsentscheidende dynamische Duo, sowie bunte Köpfe wie der alte Hardee, der kämpfende Bischof Polk, der grummelige Bragg sowie Nathan B. Forrest und Patrick Cleburne.

Optisch müssen wir das ganze für 28mm natürlich ein gutes Stück weit abstrahieren, glauben aber dass wir da durchaus Wiedererkennungswert in Sachen Schlachtfeld und Szenario schaffen werden. Dazu folgt ein andermal mehr, mit der weiteren Fortschritt unserer Planungen. Von der Gestaltung der Figuren her gibt das ganze jedoch für uns viel her: Hutlastige Unionsregimenter mit der Möglichkeit, die Einheiten überrumpelter und ungeordneter als sonst darzustellen, sowie zum Teil dem Klischee entgegen relativ gut ausgerüstete Rebellen, zu denen im Westen die bekannte Battle Flag gerade erst in abgewandelter Form und kleiner Stückzahl durchgetröpfelt war, deren Regimentsfahnen aber zu dieser Zeit z.T. noch corpsspezifisch und recht ausgefallen waren. Was besonders mich als Flaggen-Hausmacher freut.



Zuletzt ist das ganze nicht nur eine der größten Feld (oder eher Wald- und Wiesen-)Schlachten im Westen, sowie ein Weckruf in Sachen davor nie gekannter Verlustzahlen und ein bedeutender Wendepunkt, sondern auch eine dermaßen amateurhaft geschlagene, chaotische Affäre auf breiter Front, dass sich Shiloh fantastisch für ein großes Mitmach-Conventionspiel für mehrere Spieler im großen Maßstab eignet. Niemand muss sich zu sonderlicher Kompetenz genötigt fühlen... die historischen Kommandeure hatten's damit auch nicht so. :D


Bevor ich euch aber von meinem Gelaber befreie und den anderen Rebels das Wort überlasse (das sie spätestens im Laufe des Tages noch ergreifen), damit sie wie immer meine Textwände mit tollen Figurenbildern aufwiegen (Stephan ist natürlich schon so gut wie fertig), hier der obligatorische erste (neue) Beitrag meinerseits: Das konföderierte 35th Tennessee aus Cleburne's Brigade, Hardee's Corps.





Es grüßt, dankt fürs Mitlesen, und wünscht viel Spaß,
Kamil

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Karma Kamileon« (26. June 2018, 14:49)


Werit

Registrierter Benutzer

Beiträge: 458

Spielsysteme: Longstreet, DMH, Blücher, Freebooter's Fate und Frostgrave

Wohnort: München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

2

Monday, 15. January 2018, 12:05

Confederate States - BG Anderson's Brigade

Confederate


Army of the Mississippi
Second Army Corps - MG Braxton Bragg

First Division - BG Daniel Ruggles

Second Brigade - BG Patton Anderson

1st Florida Bn. + CS Guards Response Bn. (4 Bases)



17th Louisiana (3 Bases)



20th Louisiana (5 Bases)



9th Texas (2 Bases)



Artillery


5th Co. Washington Artillery (2 x 6lb. SB + 2 x 12lb. H)


Munitionswägen


Aufgeprotze Artillerie folgt...
​"The Stonewall Brigade - A noble body of patriots"
General Thomas J. Jackson

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Werit« (19. June 2018, 20:36)


Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 826

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Fighting Sail, DBA

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

3

Monday, 15. January 2018, 12:34

Nicht mein Konflikt, aber doll bemalte Minis und richtig schöne Platte. Bitte mehr davon! :thumbsup:

Riothamus

Erleuchteter

  • »Riothamus« wurde gesperrt

Beiträge: 3 813

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

4

Monday, 15. January 2018, 12:46

Dem schließe ich mich an: :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

5

Monday, 15. January 2018, 13:16

Das sieht alles sehr gut aus! :thumbsup:
Wie habt Ihr denn die Fahnen gemacht?
Ist das extra Fotopapier?
Weiter so! :) :popcorm2:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Graf Gaspard de Valois« (15. January 2018, 13:37)


Sens/)

Registrierter Benutzer

Beiträge: 39

Spielsysteme: Demonworld, Battltech, X-Wing, Armada, Black Powder/Kugelhagel

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

6

Monday, 15. January 2018, 13:30

Die Minis sehen genial aus! :cool:

Alfadas Mandredson

Registrierter Benutzer

Beiträge: 194

Spielsysteme: Bolt Action, SAGA

Wohnort: Schweiz

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

7

Monday, 15. January 2018, 13:39

Ich setzt mich mal dazu. Sieht (wie üblich bei euch) schon mal sehr geil aus! :thumbsup: :smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen:
Die Geschichte hat bewiesen, dass es keine unbesiegbaren Armeen gibt.

Utgaard

Registrierter Benutzer

Beiträge: 599

Spielsysteme: SAGA, Bolt Action, Black Powder

Wohnort: Nähe Euskirchen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

8

Monday, 15. January 2018, 14:51

Das schaut verdammt cool aus - da warte ich mal entspannt gespannt auf mehr.

Regulator

Sweetwater Newsdog

Beiträge: 4 190

Spielsysteme: Longstreet, Blücher, Bolt Action, Dead Mens Hand, Legends of the Old West

Wohnort: bei Augsburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

9

Monday, 15. January 2018, 15:33

Wie Kamil schon richtig erwähnt hat, hatten wir die Idee mit Shiloh ja schon etwas länger im Kopf und 2018 wollten wir es richtig angehen.

Wir haben ja bereits eine sehr große ACW Kollektion (s.o. Kamils Link) mit vielen hunderten Minis die für praktisch jede Schlachtgröße schon reichen würde. Wieso nun also wieder von vorne anfangen? Eine sehr wichtige Frage wie ich finde. Ehrlich gesagt bin ich mir bis jetzt nicht sicher, ob diese hinein gesteckte Energie das wirklich wert ist und man mit dieser Zeit nicht andere Sachen malen könnte. (Für den Satz gibt es sicher Rügen von den Kollegen :D ) Auf der anderen Seite haben wir nun vier Jahre ACW gemalt. Vier Jahre mit kontinuierlicher Verbesserung in Richtung Malfähigkeit, Epochenfeeling und Recherchearbeit. Sehe ich auf diese Jahre und auf meine bereits bemalten Einheiten zurück, dann sehe ich doch viele Dinge die ich heute anders machen würde. Deswegen oder genau darum will ich das Projekt Shiloh als ACW 2.0 angehen. Wie ein großer Neujahrsputz um den alten Staub los zu werden und noch einmal richtig durch zu fegen. Ich werde ein paar alte Einheiten „West-tauglich“ machen und mich hier und da auch von einer trennen um die Dinge besser zu machen, und vor allem all das angesammelte Wissen unter zubringen.

Dass ich viel zu übereifrig bin weiß jeder im Club und vor allem, als wir das erste Mal Shiloh geplant hatten. Ich habe das Projekt auf Seiten der Union zwei Mal gekürzt und bin jetzt an einem Fleck, an dem ich drei Brigaden malen soll.

Ob und wie ich das schaffe, dass zeigt die Zukunft, für den Anfang gibt es aber einmal zwei Unionseinheiten die in und um das Hornet‘s Nest einen tapferen letzten Stand gegen die Konföderierten hielten und den Vorstoß der CSA Armee nötig lang herauszögernden.

Hier das 12th Michigan und das 16th Wisconsin unter Colonel Everett Peabody und Benjamin M. Prentiss. Die Miniaturen sind alle von Perry. Viele aus dem neuen Plastik Bausatz der Union gebaut den ich jedem wärmstens empfehlen kann.









'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

mordor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 212

Spielsysteme: Herr der Ringe Tabletop, Star Wars Legion, Star Wars Armada, WHF, Saga, DBA

Wohnort: Neumarkt i.d.Opf

  • Nachricht senden

10

Monday, 15. January 2018, 15:56

Ich hab mich ja bisher noch nie wirklich mit dem Konflikt beschäftigt, aber die Minis sind absolut genial! Richtig toll bemalt und auf den Bases in Szene gesetzt, da freu ich mich auf mehr! :thumbsup:
Ich fegte durch die Lüfte, entfesselte im Vorüberfliegen ausgewachsene Sandstürme. Ich führte Heere gegen die Legionen der Toten in die Schlacht, auf dass die Chronisten meine Heldentaten mit ehrfürchtiger Feder niederschrieben.

Bartimäus von Uruk


Meine Hobbyseite auf Facebook

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 826

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Fighting Sail, DBA

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

11

Monday, 15. January 2018, 16:38

Nebenbei gefragt, vielleicht überlesen: wird das Regelwerk der Wahl wieder LONGSTREET von Sam Mustafa sein? :)

zigoR

Registrierter Benutzer

Beiträge: 582

Spielsysteme: BA / M&T / P&S / Warhammer CE

Wohnort: Hammersbach

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

12

Monday, 15. January 2018, 17:14

Wirklich herausragende Bemalung :love:
Die Bannerbefestigung ist super... ich liebe solche Details, auch wenn ich seltenst selbst anbringe...

Riothamus

Erleuchteter

  • »Riothamus« wurde gesperrt

Beiträge: 3 813

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

13

Monday, 15. January 2018, 17:37

:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

Lt. Hazel

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 268

Spielsysteme: Triumph&Tragedy, Chain of Command, SAGA

Wohnort: Bielefeld

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

14

Monday, 15. January 2018, 19:04

Absolut grandios. Freu mich auf mehr...ihr Besessenen!

sharku

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 625

Spielsysteme: FOG, FOW, WAB, Warhammer, Warhammer40k, ACW, Napoleonisch 28mm, WW2 28mm

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

15

Tuesday, 16. January 2018, 07:58

Ich liebe eure Projektthreats! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Bayernkini

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 095

Spielsysteme: Commands Colors Serie, Lion Rampant Serie, Rommel, Fighting Sails, Poseidons Warriors, Blood Bowl

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

16

Tuesday, 16. January 2018, 08:10

Das Recherche-Kartenmaterial kommt mir so bekannt vor...
von Brad Butkovich? 8)
My dice are the hell

Rohirrim

Registrierter Benutzer

Beiträge: 242

Spielsysteme: Regimental Fire and Fury, Field of Glory Napoleonic, Musket and Tomahawk, Bolt Action, Ringkrieg

Wohnort: Nähe Mainz

  • Nachricht senden

17

Tuesday, 16. January 2018, 09:24

Toll, wieder was zum Abonnieren! Klasse Projekt (klasse Thema :laugh1: )
Die Figuren sind wieder eine Inspiration! Die Südstaaten diesmal in ungewohnt homogene Grau. Sieht toll aus! Ich bin doch erstaunt, was man aus der alten Perry-Box noch so rausholen kann! Die Nordstaaten diesmal mit der neuen Perry-Box, auch sehr gelungen, leider ein bißchen dunkel fotografiert, so dass ich nicht erkennen kann, ob das alles Perry ist. Freue mich auf die Fortsetzung!

Regulator

Sweetwater Newsdog

Beiträge: 4 190

Spielsysteme: Longstreet, Blücher, Bolt Action, Dead Mens Hand, Legends of the Old West

Wohnort: bei Augsburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

18

Tuesday, 16. January 2018, 09:50

Danke euch allen! :)

@Rohirrim: Hm das mit den dunklen Fotos versteh ich leider nie, auf meinem Bildschirm sind sie doch recht "normal". Aber dass sie dunkel sind, haben auch schon andere erwähnt... Vielleicht muss ich da einfach noch bisschen rum tricksen :D Die Union ist halt einfach Dunkel *nach Ausreden such*.
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Werit

Registrierter Benutzer

Beiträge: 458

Spielsysteme: Longstreet, DMH, Blücher, Freebooter's Fate und Frostgrave

Wohnort: München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

19

Tuesday, 16. January 2018, 10:26

Danke an alle!
Ziel ist es die Miniaturen bis zu TTU im Juni 2018 fertig zu bekommen.
Nebenbei gefragt, vielleicht überlesen: wird das Regelwerk der Wahl wieder LONGSTREET von Sam Mustafa sein? :)
Ja, genau "Longstreet". Wir probieren vielleicht noch das ein oder andere Regelwerk aus.


Das Recherche-Kartenmaterial kommt mir so bekannt vor...
von Brad Butkovich? 8)
Ja genau. Sehr gutes Buch zum nachschlagen.
​"The Stonewall Brigade - A noble body of patriots"
General Thomas J. Jackson

20

Tuesday, 16. January 2018, 22:00

Seeehr cooL!