Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Arminace

Registrierter Benutzer

  • »Arminace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 39356 Walbeck

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. Mai 2018, 06:35

Point Blank Game (Betaversion testbar)

Guten Morgen,

Falls jemand
Lust hat ein neues Tabletop-Regelwerk auszutesten... "Point Blank Game" kann angetestet werden...



Über PBG:

[font='&quot']Was ist das Point Blank Game?[/font]

[font='&quot']Es ist ein Regelwerk für
Konfliktsimulationen auf Trupp- bis Kompanieebene im Maßstab 1:72.[/font]

[font='&quot']Die Welt der Tabletopspiele ist
überwiegend sehr hochpreisig, aus diesem Grund haben es sich die Entwickler von
PBG zum Ziel gesetzt allen Spielern, und Neulingen, einen möglichst günstigen
Einstieg zu ermöglichen.

Aus diesen Grund wird das Basisregelwerk kostenfrei
erhältlich sein und für den Gesamteinstieg in diese Welt sind Kosten im Bereich
von 20€ angepeilt, da die Miniaturen für PBG völlig Herstellerunabhängig
bezogen werden können.[/font]

[font='&quot']Point Blank Game wird zudem
verschiedene Zeiträume ab den ersten Weltkrieg abdecken. Die erste
veröffentlichte Version konzentriert sich hierbei auf den zweiten Weltkrieg und
wird dementsprechend die Jahre 1939-1945 abdecken. Weitere Zeiträume wie z.B.
der erste Weltkrieg und der kalte Krieg etc. folgen später.[/font]

[font='&quot']Zusammengefasst:
Warum sollte man sich für ein weiteres Tabletopspiel auf diesen Markt
interessieren?[/font]

[font='&quot']Der wohl mit günstigste
Einstieg in die Tabletopwelt!:
-das Basisregelwerk wird kostenfrei verfügbar sein
-die hierzu benötigten Einheiten können günstig unabhängig vom Hersteller
bezogen werden (jeglicher 1:72 Modellbau, solange dieser in den Armeelisten
erfasst wurde)[/font]


[font='&quot']Lange Lebenszeit:
-Ein ausgeklügeltes Lizenzsystem stellt sicher, dass bei längerer Abwesenheit
der Inhaber die Lizenz an Nachfolger übertragen wird. Sollten auch diese nicht
verfügbar sein, so wird es frei editierbar für alle. PBG wird theoretisch so
lange am Leben bleiben wie es auch nur einen Anhänger gibt.

Kompatibilität über mehrere Konfliktzeiträume:
Es ist geplant den Zeitraum ab dem 1. Weltkrieg bis zum Kalten Krieg
abzudecken. Die Einheitenlisten sollen untereinander kompatibel sein.
Theoretisch können so auch Szenarien von Einheiten aus dem 1. WK gegen moderne Truppen
ausgetragen werden. Dies liegt daran, dass Einheiten aus dem 1.WK auch im 2. WK
und einzelne Fahrzeuge aus dem 2.WK noch weit im Kalten Krieg eingesetzt
wurden. Dementsprechend groß wird die Bandbreite abgedeckter Konflikte und
Fahrzeuglisten.
[/font]
[font='&quot']Weitreichende Verbreitung:
-geplante Übersetzungen ermöglichen eine weite Verteilung und
länderübergreifende Spiele[/font]

[font='&quot']Community nahe Entwickler:
-die Entwickler haben langjährige Erfahrung mit Tabletopspielen gesammelt, sind
offen für nahezu alle Systeme und für Jedermann erreichbar (Bereich Soziales
auf unserer Webseite).[/font]

Feedback zu
den Regeln bitte an: [font='&quot']mail@pointblankgame.com[/font]

LINKS:

WEBSEITE:
http://pointblankgame.com/

Deutsche Facebook Seite:
https://www.facebook.com/PointBlankGameDev/

Englische Facebook Seite:
https://www.facebook.com/Pointblankgame-…58330844533955/

Regelwerk:
Google Drive:
https://drive.google.com/drive/folders/1…ky9?usp=sharing

Dropbox:
https://www.dropbox.com/sh/vgtn1bengholn…q-Kg-JkKXa?dl=0

Für Fragen, Kritik, Anregungen, Vorschläge etc. kann man
mich gerne Kontaktieren…

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arminace« (17. Mai 2018, 06:49) aus folgendem Grund: Formatierung


Cpt.Armstrong

Registrierter Benutzer

Beiträge: 565

Spielsysteme: -=Stellen sie sich hier hübsche Orden der Hobbyoffensiven vor=-

Wohnort: Frankfurt

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Mai 2018, 13:35

Erinnert mich von ersten überfliegen etwas an bo. Ist das eine angepasste Version davon?
Mein Sturmgeschütz fühlt sich moralisch überlegen!

Narrativ ist echt eine total nette Beschreibung für schlechtes Balancing.

Arminace

Registrierter Benutzer

  • »Arminace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 39356 Walbeck

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Mai 2018, 13:53

Eigentlich nicht, was genau erinnert dich denn an BO?

Außer unvermeidbar generelles wie der Maßstab und die Trefferzonen?

4

Donnerstag, 17. Mai 2018, 14:36

Tolle Arbeit und viel Fleis, aber es liest sich sehr holprig und das schreckt ab.
Weniger labern, mehr spielen ...

Duke Wellington nachmittags bei Waterloo
"Das Metagame kann mich kreuzweise ..."

Marktplatz

Cpt.Armstrong

Registrierter Benutzer

Beiträge: 565

Spielsysteme: -=Stellen sie sich hier hübsche Orden der Hobbyoffensiven vor=-

Wohnort: Frankfurt

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Mai 2018, 15:16

Weil die herangehensweise parallelen aufwirft.
Mein Sturmgeschütz fühlt sich moralisch überlegen!

Narrativ ist echt eine total nette Beschreibung für schlechtes Balancing.

Arminace

Registrierter Benutzer

  • »Arminace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 39356 Walbeck

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Mai 2018, 15:38

Tolle Arbeit und viel Fleis, aber es liest sich sehr holprig und das schreckt ab.
Vielen Dank, und ja du hast Recht. Dem bin ich mir leider allzu bewusst. Für Hilfe und Verbesserungsvorschläge wäre ich sehr dankbar.

Arminace

Registrierter Benutzer

  • »Arminace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 39356 Walbeck

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Mai 2018, 15:47

Weil die herangehensweise parallelen aufwirft.
Welche Herangehensweise denn, werde doch bitte konkret.

Weder der Armeeaufbau, die Phasen, das Schadenssystem noch die Würfel die benutzt wurden ähneln sich. Es sind sogar andere Attribute vorhanden, die Runden laufen völlig anders ab und die Siegbedingung kann anders sein. Also was genau meinst du mit "Herangehensweise"? Bring doch bitte ein konkretes Beispiel.

Ich kann nicht verhindern, dass es bestimmte allgemeine Überschneidungen mit anderen Systemen gibt wie z.B: das die gleichen Fahrzeuge im 2. Weltkrieg verwendet wurden, ein Fahrzeug einen bestimmten Zweck hatte oder Waffen ballistisch wirken. Aber vom Rest her spielt sich das doch völlig anders.

8

Donnerstag, 17. Mai 2018, 15:47

Ich bin glücklich mit BG, aber viel Erfolg
Weniger labern, mehr spielen ...

Duke Wellington nachmittags bei Waterloo
"Das Metagame kann mich kreuzweise ..."

Marktplatz

CptMiniMe

Registrierter Benutzer

Beiträge: 43

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. Mai 2018, 16:00

Weil die herangehensweise parallelen aufwirft.
Welche Herangehensweise denn, werde doch bitte konkret.

Weder der Armeeaufbau, die Phasen, das Schadenssystem noch die Würfel die benutzt wurden ähneln sich. Es sind sogar andere Attribute vorhanden, die Runden laufen völlig anders ab und die Siegbedingung kann anders sein. Also was genau meinst du mit "Herangehensweise"? Bring doch bitte ein konkretes Beispiel.

Ich kann nicht verhindern, dass es bestimmte allgemeine Überschneidungen mit anderen Systemen gibt wie z.B: das die gleichen Fahrzeuge im 2. Weltkrieg verwendet wurden, ein Fahrzeug einen bestimmten Zweck hatte oder Waffen ballistisch wirken. Aber vom Rest her spielt sich das doch völlig anders.
Ich kann nur raten, aber da ich mit BO auch vertraut war, geht es vermutlich um den Ansatz. Also kostenlose Regeln für 1:72 Modellbauer. Deine Einleitung passt eben auch so 1 zu 1 zu BO, ohne dabei auf den Inhalt einzugehen.
Tabletop in Hannover - im 3TH www.tabletoptreff-hannover.de

Cpt.Armstrong

Registrierter Benutzer

Beiträge: 565

Spielsysteme: -=Stellen sie sich hier hübsche Orden der Hobbyoffensiven vor=-

Wohnort: Frankfurt

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. Mai 2018, 16:16

Beim überfliegen wirkte es vom Aufbau des regelbuch ähnlich.
Mehr kann ich aber auch erst sahen, wenn ich mehrlich gelesen habe ;)
Mein Sturmgeschütz fühlt sich moralisch überlegen!

Narrativ ist echt eine total nette Beschreibung für schlechtes Balancing.

Pegasusritter

Registrierter Benutzer

Beiträge: 41

Wohnort: Südbrookmerland Zwischen-Aurich-Emden-Norden

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. Mai 2018, 05:55

Ich habe es auch schon angefangen zu lesen und schliesse mich an das es sehr schwer zu lesen ist. weil mir auch die richtige Unterteilung in der Bewegung Initiative und Beschuss nahkampf fehlt . Aber das ist meine Meinung. 8)

Arminace

Registrierter Benutzer

  • »Arminace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 39356 Walbeck

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. Mai 2018, 06:59

Ich habe es auch schon angefangen zu lesen und schliesse mich an das es sehr schwer zu lesen ist. weil mir auch die richtige Unterteilung in der Bewegung Initiative und Beschuss nahkampf fehlt . Aber das ist meine Meinung. 8)
Das stimmt schon, wie gesagt leider ist mir dies nur allzu bewußt. Ich bin selber auch kein wirklicher Autor oder Schreiberling. Aus diesem Grunde bin ich da für Hilfe seeeeeehr offen :D

Das Projekt ist nur aus der Not geboren, das es nichts ähnliches (außer evtl. BO wobei es nur von der Zielgruppe und offensichtlichen Gegebenheiten wie z.B. einigen Fahrzeugen ähnelt, nicht vom Regelset) in dieser Richtung gibt. Soweit mir bekannt sind dort aber von 3 nur noch 2 devs aktiv und das Lizensierungsystem mach auf Grund dessen eine Weiterentwicklung etwas komplizierter. Unser Lizenzsystem (sobald Devs ein Jahr nicht mehr verfügbar sind wird das ganze Spiel komplett public), verhindert solch ein Problem von Grund auf und ich glaube wir sind das einzige Projekt, welches solch einen Rettungsanker besitzt.

Allerdings ist dies auch gut, wenn dies das einzige Problem ist und die Regeln ansonsten gut sind, kann man hier "relativ" Leicht durch jemanden mit mehr Skill nachsteuern. Den muß ich leider nur erstmal finden :/

daneaxe

Registrierter Benutzer

Beiträge: 646

Spielsysteme: Battlegroup, DBA, Fire and Sword und gelgentlich Saga, Infinity, 40k, DZC

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. Mai 2018, 11:12

Ich habe mal die Regeln überflogen. Mich würde interessieren, was denn nun eure Mission ist, Arminace.

1:72 scheint ganz wichtig zu sein und es gibt Schablonen.

Aber bietet euer Projekt, was andere nicht können (im Vergleich zu BO, BA oder Battlegroup)? Was sind die hervorstechenden Features? Für welche Organisationsebenen (Squad-, Platoon-, Kompanielevel etc.) ist es gedacht?

Arminace

Registrierter Benutzer

  • »Arminace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 39356 Walbeck

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. Mai 2018, 11:45


Ich habe mal die Regeln überflogen. Mich würde interessieren, was denn nun eure Mission ist, Arminace.

1:72 scheint ganz wichtig zu sein und es gibt Schablonen.

Aber bietet euer Projekt, was andere nicht können (im Vergleich zu BO, BA oder Battlegroup)? Was sind die hervorstechenden Features? Für welche Organisationsebenen (Squad-, Platoon-, Kompanielevel etc.) ist es gedacht?
Bezüglich der Armeegröße:
In den Regeln (Kompendien) sind die verfügbaren Truppkonstellationen der Infanterie angegeben daraus ergiebt sich Gruppen bis Kompanieebene+, je nach Geschmack der Spieler. Empfohlen ist Kompaniestärke oder mehr.

Bezüglich Alleinstellungsmerkmale:
Ich weiß nicht, was wir gegenüber BA oder Battlegroup bieten können, da ich diese Regelwerke noch nie gesehen und diese Spiele auch noch nie gespielt habe.
Regeltechnisch müssten also schon Kenner aller Spiele unsere Systeme miteinander vergleichen.
Ein Initativsystem wie es bei uns abgehandelt wird, habe ich jedenfalls noch in keinem Spiel auf einer Con gesehen.

Ich kann einfach mal die für uns (Teammitglieder) wichtigsten Kriterien listen:

Wir sind nicht Profitorientiert:
-Dies soll allen Spielern einen extremst günstigen Einstieg in den Tabletopbereich ermöglichen
-das Regelwerk wird kostenfrei verfügbar sein
-die hierzu benötigten Einheiten können günstig unabhängig vom
Hersteller bezogen werden (jeglicher 1:72 Modellbau, solange dieser in
den Armeelisten erfasst wurde)
-weitere Maßssäbe werden supportet


Lange Lebenszeit:
-Ein
ausgeklügeltes Lizenzsystem stellt sicher, dass bei längerer Abwesenheit
der Inhaber die Lizenz an Nachfolger übertragen wird. Sollten auch
diese nicht verfügbar sein, so wird es frei editierbar und fre für alle. PBG
wird theoretisch so lange am Leben bleiben wie es auch nur einen
Anhänger gibt. An einer verschütteten Lizenz wird es jedenfalls niemals liegen.


Kompatibilität über mehrere Konfliktzeiträume:

Es ist geplant den Zeitraum ab dem 1. Weltkrieg bis zum Kalten Krieg
abzudecken (2.WK ist erst der Anfang). Die Einheitenlisten sollen untereinander kompatibel sein.
Theoretisch können so auch Szenarien von Einheiten aus dem 1. WK gegen
moderne Truppen ausgetragen werden. Dies liegt daran, dass Einheiten aus
dem 1.WK auch im 2. WK und einzelne Fahrzeuge aus dem 2.WK noch weit im
Kalten Krieg eingesetzt wurden. Dementsprechend groß wird die
Bandbreite abgedeckter Konflikte und Fahrzeuglisten riesig werden Dementsprechend wird PBG mit zukünfitgen Szenarien eine gewaltige Bandbreite abdecken können.
Ziel ist WYSIWYG und zwar jedes einzelene Fahrzeug aus dem genannten Zeitrau. Um die komplexität bei der Armeezusammenstellung und ein Tabellenwirrwar zu veringern ist eine Companion-App geplant.


Weitreichende Verbreitung:
-geplante Übersetzungen ermöglichen eine weite Verteilung und länderübergreifende Spiele


Community nahe Entwickler:

-Wir sind offen für nahezu alle Vorschläge und für Jedermann
erreichbar (Bereich Soziales auf unserer Webseite).
-Auch Inhalt wie z.B. Szenarien etc. kann gerne eingereicht werden.

Fahrzeugdaten:
-Nahezu alle Werte (bis auf ganz wenige) basieren auf normierten, relativen Werte der Originalfahrzeuge.
Das Balancing findet über die Punktekosten statt. Wir haben also die Fahrzeuge nicht des Balancingwegen verändert. Das wird sicherlich bei dem ein oder andere Spieler oder Fanboy einen Ahaeffekt auslösen, wenn irgendwelche "Superpanzer" nicht mehr ganz so toll sind.
Mögliche Spieltiefe:
Es wird sehr viele Regelungen für spezielle Ausrüstung und Situationen geben.
Beispiele: Extreme Winter, Schleppgleiter... etc...

The Desertfox

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 069

Spielsysteme: FoG, ACW, TFL, Baccus, 6mm und 3mm Fan, Brettspiele!!

Wohnort: Herne

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

15

Freitag, 18. Mai 2018, 12:09

Ich finde es toll wenn Leute ein eigenes Regelwerk auf die Beine stellen, allerdings sollte man sich doch schon vorab mit dem Markt, sprich vergleichbaren Regelwerken auseinandersetzten. WW2 ist wirklich immens im Wargaming Bereich vertreten, auch auf Zug/Kompaniegröße. Etwas wirklich neues und damit auch attraktives zu schaffen fällt dabei bestimmt enorm schwer.
Einem Regelsystem welches WW1 bis Cold War abdeckt stehe ich erstmal kritisch gegenüber, da haben sich nicht nur die Ausrüstung, sondern auch Kampfweisen/Doktrin geändert.
"Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben, für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben."

Arminace

Registrierter Benutzer

  • »Arminace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 39356 Walbeck

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. Mai 2018, 13:03

Ich finde es toll wenn Leute ein eigenes Regelwerk auf die Beine stellen, allerdings sollte man sich doch schon vorab mit dem Markt, sprich vergleichbaren Regelwerken auseinandersetzten. WW2 ist wirklich immens im Wargaming Bereich vertreten, auch auf Zug/Kompaniegröße. Etwas wirklich neues und damit auch attraktives zu schaffen fällt dabei bestimmt enorm schwer.
Einem Regelsystem welches WW1 bis Cold War abdeckt stehe ich erstmal kritisch gegenüber, da haben sich nicht nur die Ausrüstung, sondern auch Kampfweisen/Doktrin geändert.
Bezüglich Kampfweisen und Doktrinen unterscheiden sich diese bereits
innerhalb des 2WK und zwar nicht nur bezüglich der Nationen,sondern
bereits innerhalb einer Armee in den einzelnen Abschnitten und das
kriegen wir auch hin ;)
Wenn dies noch nicht klar ist, haben wir ja möglicherweise doch ein Regelwerk, welches sich in Zukunft abhebt :P

Und ja ich kenne ein paar Systeme aber nun mal halt nicht alle, nur weil ich eingeräumt habe, das ich zwei nicht kenne heißt es nicht, dass ich mich nicht damit auseinandergesetzt oder gar wenig Erfahrung habe. Des Weiteren bin ich auch nicht der Einzige der hierran arbeitet ;)

Und es ist sicherlich auch klar, dass man kritisch sein kann und darf...aber...

Am Anfang war die Hürde ein grobes Regelwerk zu erstellen....wurde genommen..
Dann war es die, die Regeln mit komplexeren Abschnitten für mehr Tiefgang zu versehen... wurde genommen...
Dann war es die, mehrere Nationen einzuführen.... auch dies haben wir geschafft...

Aktuell arbeiten wir Feedback an und sind schon an den nächsten 3(!) Erweiterungen drann....

Sicherlich darf man kritisch sein, man darf aber auch daran glauben.

Ich meine, was hat man schon zu verlieren? Es kostet nichts und schafft höchstens mehr Konkurenz und dadurch mehr Optionen. Zudem bringen wir vielleicht die ein oder andere Idee uin den Tabletopbereich mit ein? Letztendlich ist doch der einzelne Spieler derjenige, welcher davon am meisten profitiert, egal welches Tabletopsystem er spielt und das bereits ohne etwas dafür zu tun. Nur weil ein paar idi.... ambitionierte Spieler wie wir unsere Freizeit opfern um so etwas auf die Beine zu stellen.

Im dem Sinne ein hoch auf alle die Etwas für die Community beitragen ;)

CptMiniMe

Registrierter Benutzer

Beiträge: 43

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

17

Freitag, 18. Mai 2018, 14:39

@Arminace: Wo spielt ihr denn im Norden?

Habt ihr irgendwo mal einen Spielbericht online? Oder kannst du was zu den Besonderheiten des Systems sagen? Ich spiele sonst Bolt Action und Battlegroup.
Tabletop in Hannover - im 3TH www.tabletoptreff-hannover.de

Arminace

Registrierter Benutzer

  • »Arminace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 39356 Walbeck

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

18

Freitag, 18. Mai 2018, 15:42

Wir zocken Regelmäßig in der Wolfsburger Umgebung (Walbeck meist ... manchmal Braunschweig, WOB ...etc.).

Wenn ich noch eine Begleitperson auftreiben kann, bin ich bei der CON "Wir wollen doch nur Spielen 26/27 Mai" in Hannover mit einem Tisch vertreten.

Alleine kann ich das aus Gesundheitlichen gründen leider nicht mehr stemmen :/



CptMiniMe

Registrierter Benutzer

Beiträge: 43

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

19

Heute, 14:24

Ja, cool. Wenn das klappt, dann sag bitte mal bescheid! Komme ja aus Hannover und auf der Con wollte ich eh Sonntag vorbeischauen.
Tabletop in Hannover - im 3TH www.tabletoptreff-hannover.de

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied

Einherjar

Ähnliche Themen