Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Poilu

Registrierter Benutzer

  • »Poilu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Spielsysteme: ACW, Bolt Action, X-Wing, Frostgrave

Wohnort: Bad Oldesloe

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:09

Acryl-Base?

Moin moin

Ich habe mir gerade Star Wars Legion zugelegt und stoße bei
der Bemalung auf ein Problem.

Wie sollen die Base werden? Die Figuren werden in Wüste, Wald,
Eis und innerhalb von Raumschiffen spielen.

Meine Idee wäre transparente Acryl-Base.

Kennt sich jemand damit aus? Sieht das Gut aus? Hat jemand
Erfahrung oder Tipps für mich?

MfG Poilu
MfG

Poilu

Velos

Registrierter Benutzer

Beiträge: 81

Spielsysteme: Wolsung, Freebooter, 7Tv

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:45

Hallo Poilu,

das Problem habe ich gerade auch. Bin der dunklen Seite der Macht verfallen. Als Gelände habe ich mir Endor und einen Bergbauplaneten vorgenommen. Bei Endor wird der Boden grün beim Bergbauplaneten schwarzsilbrig glänzend.
Für mein 1960ger Spy fi Tabletop benutze ich bereits Acrylbases finde passt ganz gut zum Setting.
Bei Star Wars werde ich das ebenfalls so machen.
ich habe bis jetzt drei Möglichkeiten gefunden.
1 Variante LITKO America stellen die originalen in 3 unterschiedlichen stärken in Acryl her 1,5mm 3mm und 6mm dick mit den entsprechenden Auskerbungen und Feuerwinkeln kosten die Bases für die Grundbox 19,99 Dollar.
2 Hersteller Australien ich glaube dice Knights stellen wie oben jedoch nur in 3mm her.
3. Variante sally 4th England allgemeine Bases in 27, 50, 75, 100mm kostet der PAck jeweils 4 Pf mit unterschiedlicher Menge je nach Größe.
hat allerdings keine Einkerbungen und Feuerwinkel.
Falls es Ozeanien oder America bei dir werden sollte kannst du ja nochmal bescheid sagen vielleicht kann man ja zusammen bestellen.
Schöne Grüße,
Velox

gwyndor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 835

Spielsysteme: FoG, FoW, DBA, Ronin, Daisho, Flintloque, No Limits, Pulp Alley, Black Ops

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:47

Hi, ich stand vor einem ähnlichen Problem bei meinen modernen Figuren und habe Acryl-Bases benutzt. Hier mal ein Beispiel:



Ich finde sie sehr ansprechend und benutze sie bei Figuren, die in verschiedenem Gelände zum Einsatz kommen sollen. Das Problem ist die Dicke der Base, sie sollte möglichst dünn sein, finde ich, sonst sieht man den Rand deutlich.

Gruß gwyndor
"My Lord, I have a cunning plan!"

Samonuske

Registrierter Benutzer

Beiträge: 502

Spielsysteme: Brettspiele aller Art , Star Wars Armada , Fantasy/Historik Bereich

Wohnort: Ludwigshafen

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:53

Ui da habe ich damals was losgetreten mit den AcyrlBase auf der Asmodee seite. seit dem benutzt jeder dort diese Base. Glaube der Trend hat sich auch hier fort gesetzt ;-)
Meine kleine Pinselecke
http://www.sweetwater-forum.de/index.php…&threadID=19075

Mein Blog - Brettspiele, Tabletop u mehr

http://dieblubberecke.blogspot.de/

Bil

Registrierter Benutzer

Beiträge: 237

Wohnort: Neckarsteinach

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Mai 2018, 12:01

Mit Erfahrung bzgl. Acryl-Basen kann ich nicht dienen, aber mit einem weiteren Anbieter: Warbases (UK) fertigen die gängigen Formate in 3 mm Stärke. Für £2.50 bekommt man da z. B. 20 Stück Rundbasen in 25 mm oder 15 Stück in 30 mm. Haben sie die gewünschten Maße nicht im Angebot, schneiden sie auch gerne nach Kundenvorgaben.
"HergottnochmalkönntihrnichtaufhörenmirständighierimForumdieseFigurenunterdieNasezureiben :cursing: "
( Tellus, 15.07.08 )

Poilu

Registrierter Benutzer

  • »Poilu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Spielsysteme: ACW, Bolt Action, X-Wing, Frostgrave

Wohnort: Bad Oldesloe

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Mai 2018, 07:01

Danke für die Antworten.

Dann kaufe ich mir mal welche zur Probe, natürlich extra dünne
MfG

Poilu

Skirmisher

Registrierter Benutzer

Beiträge: 611

Spielsysteme: BlackOps, Blood Eagle, DZ, En Garde, Flying Lead, Forager, Frostgrave, Gruntz, Rogue Stars, Mordheim, Savage Core, SoBaH

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Mai 2018, 08:33

Die kritischste Phase ist dabei vermutlich, bei der Figurenanbringung sich nicht mit dem Sekundenkleber das Base zu verätzen.

Driscoles

Super Moderator

Beiträge: 2 632

Spielsysteme: Triumph & Tragedy - Disposable Heroes

Wohnort: Kiel

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Mai 2018, 10:01

Ich finde Acrylbases total hässlich!
Es sieht bei Tabletopspielen imho nicht gut aus.
Bei Brettspielen oder sehr einfachen skirmish Spielen auf 2d Platte mag es ok sein.
I got a '69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Driscoles« (23. Mai 2018, 12:16)


Aenar

Registrierter Benutzer

Beiträge: 396

Spielsysteme: WH40K,Qartre Bras,Behind Omaha :),und alles wofür ich Mitspieler finde ;P

Wohnort: Dietfurt an der Atmühl

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. Mai 2018, 10:46

Ich finde Acrylbass total hässlich!
Es sieht bei Tabletopspielen imho nicht gut aus.
Bei Brettspielen oder sehr einfachen Slirmishspielen auf 2d Platte mag es ok sein.
Da bin ich ganz deiner Meinung , ich finde das sich damit die Figuren kaum mehr von der Platte abheben und schlechter zu erkennen sind . Das mit den verschiedenen einsatzgebieten fand ich noch nie problematisch , ich gestalte meine Bases so das sie gut zur Farbgebung der Miniatur passen , alles andere ist mir da unwichtig .

Neidhart

Moderator

Beiträge: 1 165

Wohnort: mitten in München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. Mai 2018, 11:27

Die Bases find ich für SciFi Figuren eigentlich ganz schick. Leider schaff ich es durch Ungeduld auch bei Epic Fliegern die durchsichtigen Acylstäbchen so mit Kleber einzusauen, dass ich da dann auf bemalten Draht umgestiegen bin.
Nur was für Zen Klebemeister, dann aber cool.

Skirmisher

Registrierter Benutzer

Beiträge: 611

Spielsysteme: BlackOps, Blood Eagle, DZ, En Garde, Flying Lead, Forager, Frostgrave, Gruntz, Rogue Stars, Mordheim, Savage Core, SoBaH

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 23. Mai 2018, 12:32

@Ästhetik: Bei schicker, stylischer Infinity-SciFi finde ich das gar nicht so unpassend, nur bei erdigen Matten mit eher unglatten Figuren können die schon was von optischen Fremdkörpern haben.

Ähnliche Themen