Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 683

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Juni 2018, 19:49

Troja - "Teaser :) "

Das Spukschloss nähert sich der Fertigstellung und dürfte bis ende Juni fertig sein, daher kann ich mich langsam mit meinem geplanten Sommerprojekt befassen.

Troja

Das ganze soll für Skirmishsysteme passen von "historischen" wie Chariots Rampart bis zu "heroisch mythisch oder pulpigen" a la Godslayer. MEhr dazu später mal.
Das Spielfeld wird 120cm x 120cm werden, der Auschnitt der Stadt , der auf dem Spieltisch zu sehen sein wird wird auf einem 60cm x 60cm Segment stehen und soll auch bespielbar sein.

Zitat

"Dreimal stieg Patroklos die Schräge der Mauern hinauf"
vielleicht kommt er ja diesmal auch oben an ;) Die Unterstadt umgehe ich elegant in dem ich das Osttor darstelle wo die Zitadelle direkt an die Skamanderebene grenzte.

Erstmal die Aussenmauer:





Hier habe ich dann die Innenaufteilung mit Hirstartsteinchen skizziert . Ich halte mich dabei an Blegens Troja VIIa bzw VIi wie es jetzt eingeordnet wird. Das hat v.a. pragmatische Gründe, denn von den Megarons von VIh hätte huier maximal ein einziges Platz - ausser dem hat die "Siegementality" Blegens irgendwie Flair :) Ihm zu Ehren gibt es auch das Gebäude das er für eine Bäckerei hielt, wo an die Helden, die vom Kampf erschöpft in die Stadt zurückkehrten, Brot und Wein ausgeschenkt wurden. Natürlich ist diese Bäckerei und auch die anderen Gebäude von den Ausgrabungen "inspiriert" und keine exakte Rekonstruktion, aber ich will ja auch keine wissenschaftliche Arbeit machen, sondern eine Spielplatte :D


Tja und ein paar Figuren braucht man ja schon im vorhinein für Stellproben ob platztechnisch alles halbwegs passt, daher hab ich mal 2 Streitwägen für den Anfang bemalt (etliche Infanterie steht auch bereits am Maltisch) - hat nichts mit Ungefduld zhu tun, sondern ist reine Zweckmässigkeit :whistling:
Die Figuren sind von Redoubt und naja, sagen wir ich hab schon schönere gesehn, aber die Konkurrenz (Newline) sieht nicht wirklich groß besser aus (von denen hab ich auch einen Haufen) aber sie sind halbwegs korrekt modelliert und die Pferde haben erfreulicherweise kaum Ponygröße - die Pferde der Bronzezeit waren ja noch sehr klein und keine Monumentalvievcher wie in Ben Hur ^^









Soweit mal der erste "Teasertraiiler" - ich geh das Spukschloss fertig machen :)
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

Aquarius

Registrierter Benutzer

Beiträge: 192

Wohnort: Oberpfalz

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Juni 2018, 20:14

Deine Streitwagen sehen fantastisch aus, machen Lust auf mehr! Besonders bin ich - natürlich - auch auf Dein Troja gespannt. Ruhig viele Bilder WIP. :thumbsup:

Gibt es das dann inkl. dem Danaergeschenk? Schon eine Lösung, wie der Gaul in die Stadt kommt, oder umgehst Du diesen Handlungsstrang?

Schmagauke

Registrierter Benutzer

Beiträge: 966

Spielsysteme: FoW / SMR / FoG und jede Menge weitere

Wohnort: Bochum

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Juni 2018, 20:54

Geile Idee :)

Aber sind das Pferde oder, ähm, trojanische Golden Retriever oder sowas? :D
Fertige Minis 2017:
28mm gebastelt: 13
28mm bemalt: 88

Fertige Minis 2016:
28mm gebastelt: 271 Figuren
28mm bemalt: 198 Figuren
18mm: 114 Infanterie, 52 Kavallerie, 10 Kanonen, 3 Protzenwagen
6mm: 65 Infanterie, 42 Fahrzeuge
1/3000: 71 Schiffe

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 683

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Juni 2018, 22:28

Danke :)

@Aquarius - wird etwas dauern, ich muss erst das Spukschloss fertiig machen, sonst gibts Platzproblem in der Werkstatt. Ich bin auch noch am Überlegen, ob ich die Häuser "klassisch" baue oder mit einem 3D Drucker - im 2. Fall könnte ich maximal Screenshots als WIP anbieten XD
Ein Gaul würd mich zwar reizen, aber die Ilias endet ja auch schon vor dem Fall Trojas :P - Nö ich glaub eine Stadtplünderung is dann eher nicht so toll zum nachspielen. Was ich eher am überlegen bin, ist ob ich mal eine 2. Platte mache, wo das Schiffslager der Griechen so in der Art wie die Stadt hier drauf is.

@Schmagauke - das sind die trojanischen Rösser, die größten und schnellsten der Welt (damals halt) ^^ Im Ernst - Pferde waren damals noch SEHR klein. Anfangs wurden sie vor den Wagen gespannt, weil sie zu klein zum reiten waren. Etwa um diese Zeit (1400 - 1200) begann man mit ersten Versuchen, auf Pferden zu reiten. Dabei saßen die Reiter extrem weit hinten, fast über den Hinterbeinen der Tiere, da ihr Rücken nicht kräftig genug war um einen Menschen längere Zeit zu tragen. Selbst die stolzen troischen Rösser dürften nicht größer gewesen sein als Maulesel heutzutage.
Streitwagen waren wohl kaum so dynamisch und schnell unterwegs wie bei Ben Hur, sondern rollten eher "gemütlich" mit vielleicht 10, 12 km/h vor sich hin. (Sonst hätten auch die Chariot Runners nicht lange mithalten können ;) ) Andernfalls wäre es wohl auch schwierig gewesen in einem Wagen ohne Federung und ohne sich anzuhalten (man brauchte beide Hände für den langen Speer, bzw die Ägypter für den Bogen) nicht hinaus zu fallen, geschweige denn einen Speerstoß des Gegners zu widerstehen. Homer beschreibt typischerweise auch die Kampfweise der geometrischen Epoche, bei der die Streitwägen (ähnlich wie bei den Kelten) schnelle "Battle Taxis" waren, mit denen die Heroen rumkutschierten, (die Pferde waren immer noch zu klein um mehr als als leichte Reiterei eingesetzt zu werden), um einen würdigen Gegner zu finden und dann absprangen um zu Fuß zu kämpfen. Die Kriegsführung der Bronzezeit dürfte wesentlich "unheroischer" da organisierter und langsamer gewesen sein.
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

moiterei_1984

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 094

Spielsysteme: Dux Britanniarum, Operation Squad, Bolt Action und was der Axebreaker sonst noch so anschleppt

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Juni 2018, 23:03

Das wird wieder ein echter Hingucker! Sieht jetzt schon beeindruckend aus. Ich vermute mal das sind die 1/72er? Ansonsten würd ich mich wundern warum du keine Foundry nimmst.

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 683

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Juni 2018, 23:47

Moiterer, merci :) - Nein sind 28er, wobei Foundry hab ich auch im Mix dabei, ganz vergessen :) Sind optisch von den Redoubt kaum zu unterscheiden.
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

Utgaard

Registrierter Benutzer

Beiträge: 585

Spielsysteme: SAGA, Bolt Action, Black Powder

Wohnort: Nähe Euskirchen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Juni 2018, 07:57

Cooles Thema, da bin ich gespannt auf mehr :thumbup:

Regulator

Sweetwater Newsdog

Beiträge: 4 152

Spielsysteme: Longstreet, Blücher, Bolt Action, Dead Mens Hand, Legends of the Old West

Wohnort: bei Augsburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Juni 2018, 08:13

Oh nein bitte nicht, oh nein bitte nicht... Troja. Das ist ein schlummerndes Stecken-Pferd (that bad Punch line) für mich. Ich bin wahnsinnig gespannt was du da zauberst. Von wem sind denn die Mauern? Monolith?

Stephan
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 683

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:34

Das ist ein schlummerndes Stecken-Pferd (that bad Punch line) für mich.


Was soll ich sagen - die Mauern waren ein Spontankauf, den ich vor ca. 20 Jahren getätigt habe... Die sind von GrandManner, allerdings haben die sie mittlerweile aus dem Programm genommen. Nur ein Restposten von trojanischen Pferden ist davon noch über :(
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

moiterei_1984

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 094

Spielsysteme: Dux Britanniarum, Operation Squad, Bolt Action und was der Axebreaker sonst noch so anschleppt

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. Juni 2018, 15:46

Du bist schuld, dass ich eben einen virtuellen Einkaufswagen voller Foundry-Trojaner gepackt habe :P

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 683

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. Juni 2018, 16:07

Du bist schuld, dass ich eben einen virtuellen Einkaufswagen voller Foundry-Trojaner gepackt habe :P


Damit kann ich leben. Und wenn Du sie bemalst und hier im Forum die Bilder postest, sogar sehr gut! :P

DU kannst mich auch gern andocken wenn Infos willst, wie die Trojaner wirklich ausgesehen haben könnten - so wie die von Foundry jedenfalls nicht XD
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

Riothamus

Erleuchteter

Beiträge: 3 772

Spielsysteme: DBA, PBI

Wohnort: Salzkotten

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. Juni 2018, 16:09

:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Gruß

Riothamus

Bemalte Miniaturen 2017:

28 mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII Durchmesser 10 cm

Bemalzeit ab März 2017: 26 h

DonVoss

Il Creativo

Beiträge: 5 547

Spielsysteme: SAGA, Kugelhagel, T&T, Songs..., .45 Adventure ,Pulp Alley, BA, FistofKungFu,TVG, DHC7B, Lion Rampant, Donnybrooke

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. Juni 2018, 16:38

Das sieht schon sehr geil aus....:)
Die Stadtmauer und angedachte Stadt dahinter sind ne tolle Nummer....

Ick bin gespannt wie es weitergeht.

Cheers,
Don

Regulator

Sweetwater Newsdog

Beiträge: 4 152

Spielsysteme: Longstreet, Blücher, Bolt Action, Dead Mens Hand, Legends of the Old West

Wohnort: bei Augsburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 21. Juni 2018, 07:27

Du bist schuld, dass ich eben einen virtuellen Einkaufswagen voller Foundry-Trojaner gepackt habe :P


Damit kann ich leben. Und wenn Du sie bemalst und hier im Forum die Bilder postest, sogar sehr gut! :P

DU kannst mich auch gern andocken wenn Infos willst, wie die Trojaner wirklich ausgesehen haben könnten - so wie die von Foundry jedenfalls nicht XD


Also wenn ich hier auch andocken darf, dann fände ich das ganz interessant! Wenn ich Trojaner nehmen würde, dann auch die von Foundry. Auf den ersten Blick ähneln sich die von Redoubt und Foundry ja sehr.

Stephan

P.S.: @moiterei: Trojaner von dir wären genial, samt Helden :)
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 683

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 21. Juni 2018, 09:10

Klar darfst Du :)
Die Trojaner von Foundry und Redoubt sehen aus wie die Griechen dieser Zeit. Das passt zwar gut zu Homer, ist aber schlicht und einfach falsch. Das Troja dieser Epoche hatte intensive Handelsbeziehungen zum mykenischen Raum, die durch zahlreiche Keramikfunde belegt sind, aber die Trojaner waren keine Griechen, sondern eine anatolische Kultur, hatten eine andere Sprache und wohl auch eine andere Mode. Leider wurde der Palast von Troja VI/ VII, inklusive einem möglicherweise vorhandenen Archiv bereits von den Griechen im 4. Jhdt vChr zerstört, als sie die Hügelkuppe für den Bau des Athenetempels einebneten. In der Stadt fand man bei der letzten Ausgrabung ein Siegel in luwischer Sprache. Das ist zwar für sich allein etwas wenig, aber da Luwisch generell an der anatolischen Küste gesprochen wurde, wurde vermutlich auch in Troja luwisch gesprochen. Die Architektur ist definitiv anatolisch und unterscheidet sich deutlich vom mykenischen Kulturraum. Sie weist aber deutliche Ähnlichkeiten mit anderen anatolischen Siedlungen auf, so daß man davon ausgehen kann, daß wir es mit einer anatolischen Ethnie zu tun haben. Ab da verlässt man dann den Boden der durch Grabung belegten Fakten und kommt in den Bereich der Hypothesen und Modelle :)
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

hallostephan

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 322

Spielsysteme: HC,Attack -Wing, Black Powder, Saga,Kugel+Steinhagel,Drop Zone Commander,All Quiet On the Martian Front,FoW WW1,Skirmish diverse,Musket+Tomahawk

Wohnort: Bargfeld-Stegen

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 21. Juni 2018, 17:31

Eins meiner Lieblingsthemen. Es gab mal von Redoubt ein Playset mit genau dem hier. Pferd. Schiff. Ich hatte sie alle. Mauer Grand Manner. Sogar Scirmishregeln waren bei
es ändert sich ständig was, auch in den gespielten Systemen! :smiley_emoticons_outofthebox:

moiterei_1984

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 094

Spielsysteme: Dux Britanniarum, Operation Squad, Bolt Action und was der Axebreaker sonst noch so anschleppt

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 21. Juni 2018, 18:03

Klar darfst Du
Die Trojaner von Foundry und Redoubt sehen aus wie die Griechen dieser Zeit. Das passt zwar gut zu Homer, ist aber schlicht und einfach falsch. Das Troja dieser Epoche hatte intensive Handelsbeziehungen zum mykenischen Raum, die durch zahlreiche Keramikfunde belegt sind, aber die Trojaner waren keine Griechen, sondern eine anatolische Kultur, hatten eine andere Sprache und wohl auch eine andere Mode. Leider wurde der Palast von Troja VI/ VII, inklusive einem möglicherweise vorhandenen Archiv bereits von den Griechen im 4. Jhdt vChr zerstört, als sie die Hügelkuppe für den Bau des Athenetempels einebneten. In der Stadt fand man bei der letzten Ausgrabung ein Siegel in luwischer Sprache. Das ist zwar für sich allein etwas wenig, aber da Luwisch generell an der anatolischen Küste gesprochen wurde, wurde vermutlich auch in Troja luwisch gesprochen. Die Architektur ist definitiv anatolisch und unterscheidet sich deutlich vom mykenischen Kulturraum. Sie weist aber deutliche Ähnlichkeiten mit anderen anatolischen Siedlungen auf, so daß man davon ausgehen kann, daß wir es mit einer anatolischen Ethnie zu tun haben. Ab da verlässt man dann den Boden der durch Grabung belegten Fakten und kommt in den Bereich der Hypothesen und Modelle

Sowas in der Richtung hatte ich bereits vermutet, es stellt sich hier nun jedoch die Frage nach einer Miniaturenreihe für bronzezeitliche Anatolier. Ich wage irgendwie stark zu bezweifeln, dass es da ciel gibt.

Hanno Barka

Administrator

  • »Hanno Barka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 683

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 21. Juni 2018, 19:20

Nein, gibt es nicht, liegt auch daran, da die bronzezeitlichen Anatolier mit Ausnahme der Hethiter von der Archäologie sträflich vernachlässigt, teilweise sogar ideologisch motiviert, ignoriert wurden.
Es bieten sich einerseits Hethiter an, oder die andere Möglichkeit, wenn Du den Hypothesen Zanggers folgst, Seevölker v.a. die Lukka.
Da landest Du dann eh wieder bei den klassischen Verdächtigen - Foundry, Newline, Redoubt, Warlord etc. Warlord hat übrigends Anatolian Highlanders im Programm - auch eine interessante Variante.
Im Prinzip eins so gut wie das andere, wies wirklich war wissen wir nicht, allerdings sind anatolische Kleidunggsstile wahrscheinlicher als griechische.
Oder Du pfeifst auf anatolische Spekulationen und machst Trojaner a la Homer, die halt auf Griechen machen. Zwar so gut wie sicher falsch, aber entspricht der optischen Gewohnheit und die andern Figuren liegen möglicherweise genau so daneben :)

Ich persönlich präferiere Seevölker, da ich der Meinung bin, daß zumindest ein Teil der Seevölker von den anatolischen Küsten stammte. Die Lukka wurden schon öfters mit Troja assoziiert (der Äneas von Foundry hat eine typische Lukka Federkopfbedeckung afair), und die Sherden sehen den späten Mykenern von der Kriegervase recht ähnlich, so daß sie auch optisch recht gut zu den Achäern passen
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 544

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:45

Sehr spannendes Thema - gefällt mir, was ich hier sehe und lese :)

Utgaard

Registrierter Benutzer

Beiträge: 585

Spielsysteme: SAGA, Bolt Action, Black Powder

Wohnort: Nähe Euskirchen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

20

Freitag, 22. Juni 2018, 08:41

Danke für die interessanten Erklärungen, Hanno - da steigt man dann selbst als Laie durch :thumbsup:

Das Thema reizt mich auch immer mal wieder, aber zum Glück hab ich derzeit soviel anderes zu tun, daß das Eröffnen einer weiteren Baustelle nicht drin ist ... hm, vielleicht sollte ich hier besser nicht mehr mitlesen, damit ich nicht doch umfalle? *grübel*