Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Karsten

Registrierter Benutzer

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Spielsysteme: FLAMES OF WAR, Tanks, BOLT-ACTION, Dead Man`s Hand, Kugelhagel, Koalitionskrieg, X-Wing, Legion, GW Herr der Ringe

Wohnort: Drage (LK. Harburg) bei Winsen / Luhe, 2. Wohnort: Holzminden

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. Juli 2018, 16:34

Decal-Frage WW2 Wehrmacht

Hallo,
ich stelle mir gerade eine gepanzerte Panzergrenadierkompanie zusammen. Die Fahrzeuge sollen die übliche Wehrmachtskennung erhalten. Jetzt die Frage: Welche Farbe hat die Wehrmacht für seine Zahlen/Kennungen an den Fahrzeugen speziell an der Westfront 1944 benutzt, oder anders gefragt: welche Farben/Kennungen sind ausschließlich der SS vorbehalten.
... Karsten
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."

Suche Mitspieler im Raum Winsen/Luhe, Lüneburg!

Makulator

Registrierter Benutzer

Beiträge: 203

Spielsysteme: Battletech, Lasalle, CY6, Fire & Fury, Warhammer, Warhammer40k, Urban War, Warzone, Confrontation 3, Battlegroup Kursk, Gruntz15mm, Dreadball, Deadzone, Full Thrust, SW Armada, Pike & Shotte

Wohnort: Nürnberg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

3

Freitag, 27. Juli 2018, 19:46

Alls es um die Zahlen an den Fahrzeugen geht gibt es so weit ich das weiss keine farbkombinationen die nur für z.b. ss reserviert waren.
Meist würde wohl Kompanie oder battalionsweise versucht die Nummern einheitlich zu halten.
Häufig waren rot mit weissem Rand oder schwarz mir weissem Rand.
Auch nur weisse Zahlen habe ich schon gesehen, ebenso wie nur schwarz.

Fazit...fast alles ist möglich
Mors Tua Vita Mea

Karsten

Registrierter Benutzer

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Spielsysteme: FLAMES OF WAR, Tanks, BOLT-ACTION, Dead Man`s Hand, Kugelhagel, Koalitionskrieg, X-Wing, Legion, GW Herr der Ringe

Wohnort: Drage (LK. Harburg) bei Winsen / Luhe, 2. Wohnort: Holzminden

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Juli 2018, 00:07

Vielen Dank erstmal.
Das was das Wehrmacht-Lexikon für Michael Wittmann bietet ist das, was ich für meine Panzergrenadiere suche:
- Abteilungsführer: rein weiße Ziffern
- 1. Kompanie: olive Ziffern mit weißem Rand
- 2. Kompanie: rote Ziffern mit weißem Rand
- 3. Kompanie: blaue Ziffern mit gelbem Rand
Vielleicht hat noch jemand so etwas für Wehrmachtsregimenter? Ich möchte auch den Regimentsstab aufstellen.
Hierfür habe ich Decals: R01, R02 und R03 in "white outline".
... Karsten
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."

Suche Mitspieler im Raum Winsen/Luhe, Lüneburg!

Hveðrungr

Registrierter Benutzer

Beiträge: 150

Spielsysteme: Warhammer, Warhammer 40K, WH ancient battles

Wohnort: Großraum Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Juli 2018, 18:58

Also die Farbgebung war mir neu. Außer rot, weiß und schwarz hab ich nie was anderes gesehen.

Was die Unterscheidung der Organisationen angeht, gab es nur die KFZ Kennszeichen, mit WH, WL, WM und SS, und natürlich Divisions- und Regimentsabzeichen. Du solltest Dir nicht vorstellen daß die "weltanschaulich gefestigte Elitetruppe" außerhalb ihrer eigenen Organisation irgendwelche Extrawürste gebraten gekriegt hätten, mit taktischen Kennungen und Dergleichen. Die Wehrmacht wollte die am liebsten sowieso loswerden, und es gab auch keine Notwendigkeit die auf dem Schlachtfeld taktisch zu unterscheiden. Wenn man sich mit ihnen unterhalten hat sah man schon die Spezialuniform und die Dienstgradabzeichen.

Und - es wäre mir auch neu das Anderes als Kampffahrzeuge Nummern gehabt hätten. SPW und andere Transportfahrzeuge mit Sicherheit nicht. Falls doch, würde ich gerne Fotos dazu sehen. Ich lerne ja gerne dazu.
just. don't.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hveðrungr« (28. Juli 2018, 19:05)


nordolf

Registrierter Benutzer

Beiträge: 54

Spielsysteme: Flames of War, All out War, Space Hulk, Tanks, Hero Quest, 15mm Germanien 9-16 n.Chr.

Wohnort: Lübeck

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. Juli 2018, 10:16

Also Schützenpanzerwagen wie z.B. die der Panzergrenadiere waren durchaus nummeriert.
Da gibt es auch mehr als genug Bilder zum SdKfz 250 oder 251.
Die sollen hier ja bestimmt vorzugsweise genutzt werden.
Wenn kein spezielles Szenario genutzt wird würde ich einfach durchnummerieren nach belieben oder wie es für das Spiel Sinn macht um abgesessene Besatzung dem jeweiligen Fahrzeug zuzuordnen. Gerade im späten Kriegsverlauf wurde da viel zusammengeworfen. Gerade auch z.B. in und um Arnheim.

Hveðrungr

Registrierter Benutzer

Beiträge: 150

Spielsysteme: Warhammer, Warhammer 40K, WH ancient battles

Wohnort: Großraum Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 29. Juli 2018, 10:38

Hier sind zwei entsprechend gefilterte Bildersuchen

https://www.google.com/search?as_st=y&tb…p:photo,ic:gray

https://www.google.com/search?as_st=y&hl…..0.QmtaOP3ushE

in der die besagten Fahrzeuge auf Originalfotos ganz selten Nummern tragen. So weit ich das sehen kann sind es dann Unterstützungsfahrzeuge mit Bewaffnung, also keine SPW.

Ich bleibe also bei der These dass Transportfahrzeuge keine taktischen Nummern trugen, sondern nur Gefechtsfahrzeuge.
Hat jemand Quellen dazu?
just. don't.

The Desertfox

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 110

Spielsysteme: FoG, ACW, TFL, Baccus, 6mm und 3mm Fan, Brettspiele!!

Wohnort: Herne

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Juli 2018, 10:41

Ich müsste mal in meinen Duel in the Mist Büchern schauen.....
"Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben, für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben."

Hveðrungr

Registrierter Benutzer

Beiträge: 150

Spielsysteme: Warhammer, Warhammer 40K, WH ancient battles

Wohnort: Großraum Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Juli 2018, 10:50

Mich würde auch mal interessieren wieso man nie an Panzerspähwagen Nummern sieht.
just. don't.

The Desertfox

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 110

Spielsysteme: FoG, ACW, TFL, Baccus, 6mm und 3mm Fan, Brettspiele!!

Wohnort: Herne

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. Juli 2018, 11:30

So, ich habe mal nachgeschaut. Allerdings nur den Text überflogen. Über die taktische Markierung gibt es nur bildliche Nachweise. Ich habe jetzt die Farbseiten und nicht dies Quellenfotos genommen. Es dreht sich alles um die LSAH in den Ardennen 1944. An den Bildern sieht man schon, nix ist einheitlich was die Farbgebung der Nummern angeht. Die Angaben zu den Tarnmustern und Balkenkreuzen fand ich auch interessant, daher gibts die auch noch ;)








"Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben, für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben."

Makulator

Registrierter Benutzer

Beiträge: 203

Spielsysteme: Battletech, Lasalle, CY6, Fire & Fury, Warhammer, Warhammer40k, Urban War, Warzone, Confrontation 3, Battlegroup Kursk, Gruntz15mm, Dreadball, Deadzone, Full Thrust, SW Armada, Pike & Shotte

Wohnort: Nürnberg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. Juli 2018, 12:42

Also von den sdkfz 251 spw findet man jede Menge Fotos mit Nummern an der Seite.
Ebenso von etlichen Panzerspähwägen wie z.b. dem Puma.
Die Radfahrzeuge der panzergrenadiere wie Horch, Steyr oder Phänomen Granit habe ich bisher immer nur ohne Nummern gesehen.

Ich würde empfehlen bei den Herstellern diverser Bausätze zu recherchieren. Bei Revell kann man sich die Anleitungen inkl. Bemalschema und Abzeichen Darstellung downloaden.
Henkofholland ist da auch eine gute Referenz da er alle 1:72 BAUSÄTZE auflistet.
Mors Tua Vita Mea

Hveðrungr

Registrierter Benutzer

Beiträge: 150

Spielsysteme: Warhammer, Warhammer 40K, WH ancient battles

Wohnort: Großraum Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Juli 2018, 13:00

Also von den sdkfz 251 spw findet man jede Menge Fotos mit Nummern an der Seite.
Ebenso von etlichen Panzerspähwägen wie z.b. dem Puma.


Ich würde die wirklich gerne sehen, die jede Menge. Die Suchlinks für die SPW sind oben, hier der link für Puma

https://www.google.com/search?as_st=y&tb…ic:gray#imgrc=_

da ist es meistens das Fabrikfoto mit der 1111
just. don't.

T. Dürrschmidt

Registrierter Benutzer

Beiträge: 249

Spielsysteme: Dioramenbau Mittelalter, Renaissance, WK1, WK2

Wohnort: Oberpfalz, Bayern

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 29. Juli 2018, 13:17

Über die Balkenkreuze ist nur zu sagen, dass die anfangs komplett weiß ausgemalt waren. Das erwies sich als gute Zielhilfe für feindliche PAK-Besatzungen. Daher ist man nach dem Polenfeldzug auf die schwarzen Kreuze mit den weißen Winkeln gekommen und die waren meist auch nicht mehr mittig am Turm angebracht. Sieht man ja z. B. bei vielen Panthern, da saßen die vorne auf der Wannenseite.

Was die Turmnummern anbelangt, die wurden ja in den Magazinen hinter der Front oder in den Instandsetzungskompanien aufgebracht. Es gibt da auch einen Farbfilm, wo ein Panzer IV repariert und neu lackiert wird. Die Turmnummer wird mittels Schablone weiß aufgesprüht. Das blieb dann auch oft so. In anderen Fällen wurden die Stege per Hand zugemalt und das Innere der Nummern ausgemalt. Das konnte je nach Verfügbarkeit schwarz oder rot sein. Es gibt aber auch Beispiele, wo man die Nummern gelb/blau hatte. Gegen Kriegsende fällt auf, dass manche Panzer oder auch Jagdpanzer gar keine Kennungen mehr trugen oder die Fahrzeugnummern teilweise auch mit ockergelb aufgemalt wurden, eben aus Gründen der Tarnung.
Bei Fotos muss man teils etwas vorsichtig sein. Oftmals wurden die Fahrzeuge auf dem Fabrikgelände oder auf der Überführung zur Front fotografiert. Die Nummern bekamen sie ja erst bei den Einheiten. Und wenn es da dringend und schnell ins Gefecht ging, hat man bestimmt oft keine Zeit mehr gehabt, die Fahrzeuge ordentlich zu beschriften. Die Fahrzeuge hatten eh keine lange Lebenszeit.
Einen Farbcode der Turmnummern für gewisse Einheiten gab es m. E. nicht. Könnte mir aber schon vorstellen, dass die Farben der Nummern innerhalb einer Kompanie oder eines Regiments einheitlich waren, eben auch aus praktischen Gründen und weil das ordentlicher aussieht. :)

Nur Gefechtsfahrzeuge trugen taktische Nummern. Also auch Schützenpanzer und Spähwagen. Hat natürlich mit der Gliederung und der Führung im Gefecht zu tun, eine Panzerkompanie fährt ja meist geschlossen ins Gefecht. Panzer 112 bedeutet z. B. zweiter Panzer, erster Zug, erste Kompanie. Das ist natürlich bei anderen Fahrzeugen nicht notwendig gewesen. Auch trugen LKW usw. keine Balkenkreuze, höchstens es war ein Beutefahrzeug.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »T. Dürrschmidt« (29. Juli 2018, 13:27)


Karsten

Registrierter Benutzer

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Spielsysteme: FLAMES OF WAR, Tanks, BOLT-ACTION, Dead Man`s Hand, Kugelhagel, Koalitionskrieg, X-Wing, Legion, GW Herr der Ringe

Wohnort: Drage (LK. Harburg) bei Winsen / Luhe, 2. Wohnort: Holzminden

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 29. Juli 2018, 14:48

Gute Diskussion! Ich habe in diversen Büchern nachgelesen, dass eine Nummerierung auf dem SdKfz 251 keine Seltenheit ist. Die Farben sind dann tatsächlich eine Sache der Regimenter. Auf einem Foto habe ich eine Regimentsnummer auf einem SdKfz 251 gefunden. Ein Tabletopspieler hat sogar eine Bataillonskennung angebracht. Auf welcher Grundlage das auch immer basiert.
... Karsten
»Karsten« hat folgende Dateien angehängt:
  • i406419.jpg (41,63 kB - 26 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. August 2018, 09:27)
  • IMG_0104.jpg (60,75 kB - 26 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. August 2018, 09:27)
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."

Suche Mitspieler im Raum Winsen/Luhe, Lüneburg!

Makulator

Registrierter Benutzer

Beiträge: 203

Spielsysteme: Battletech, Lasalle, CY6, Fire & Fury, Warhammer, Warhammer40k, Urban War, Warzone, Confrontation 3, Battlegroup Kursk, Gruntz15mm, Dreadball, Deadzone, Full Thrust, SW Armada, Pike & Shotte

Wohnort: Nürnberg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 29. Juli 2018, 17:07

Ich gebe bei der Bildersuche Fahrzeug plus Einheit ein.
Für den sdkfz 251 hatte ich als Einheit Wiking angegeben.
Mors Tua Vita Mea

Hveðrungr

Registrierter Benutzer

Beiträge: 150

Spielsysteme: Warhammer, Warhammer 40K, WH ancient battles

Wohnort: Großraum Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 29. Juli 2018, 22:14

Gute Diskussion! Ich habe in diversen Büchern nachgelesen, dass eine Nummerierung auf dem SdKfz 251 keine Seltenheit ist.


Das Foto zeigt ja ein San Fzg, also auch wieder was Spezielles. Bei Kommandofahrzeugen würde mich eine Kennung nicht wundern, Rommels Greif war ja auch taktisch gekennzeichnet.
Bei regulären Transport SPW bin ich immer noch skeptisch.

Weiß nicht genau was Du mit "Bataillonskennung", Taktische Zeichen sollten ja alle haben, da waren auch nummern dabei. Was das Wappen angeht waren die ja frei zu entscheiden. Ich bin noch nichtmals Sicher ob das Divisionszeichen üblich war.

SPW









hier mal eins mit Nummer
just. don't.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hveðrungr« (29. Juli 2018, 22:21)


Karsten

Registrierter Benutzer

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Spielsysteme: FLAMES OF WAR, Tanks, BOLT-ACTION, Dead Man`s Hand, Kugelhagel, Koalitionskrieg, X-Wing, Legion, GW Herr der Ringe

Wohnort: Drage (LK. Harburg) bei Winsen / Luhe, 2. Wohnort: Holzminden

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Juli 2018, 23:11

@ Hveðrungr
Bataillonsstabkennung sind die römischen Ziffern vor der Zahl. Habe mich nicht klar ausgedrückt. Römisch 1 für den Stab des ersten Bataillons und römisch 2 für den Stab des zweiten Bataillons eines Regiments. Bisher habe ich diese Kennung nur an Panzern gesehen.
Natürlich gibt es Zahlenkennungen nur an Gefechtsfahrzeugen und nicht an Transportfahrzeugen oder ähnlichem. Halbkettenfahrzeuge der gepanzerten Panzergrenadiere sind Gefechtsfahrzeuge.
Das Internet gibt viele Infos und Fotos zu diesem Thema, auch kenne ich deine gezeigten Fotos. Ich habe schon recht lange recherchiert, doch die eigentliche Frage scheint wohl damit beantwortet zu sein, dass die Regimenter, oder Bataillone egal ob Wehrmacht, oder SS die Farbe der Nummern fast frei gewählt hatten. Natürlich hatte wohl ein Großteil die Standardform und Farbe, die wir von den Decals der bekannten Modellhersteller kennen. Blaue, gelbe und grüne Turmnummern kamen aber dennoch vor, oder eben keine Turmnummer. Mitte bis zum Ende des Krieges wurden auch vierstellige Nummern, oder hohe dreistellige Nummern (711,...) verwendet, um dem Feind zu suggerieren, dass diese Einheit über viele Panzer verfügt. (Es gab nie ein Bataillon mit sieben Kompanien.)
... Karsten
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."

Suche Mitspieler im Raum Winsen/Luhe, Lüneburg!

Makulator

Registrierter Benutzer

Beiträge: 203

Spielsysteme: Battletech, Lasalle, CY6, Fire & Fury, Warhammer, Warhammer40k, Urban War, Warzone, Confrontation 3, Battlegroup Kursk, Gruntz15mm, Dreadball, Deadzone, Full Thrust, SW Armada, Pike & Shotte

Wohnort: Nürnberg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

18

Montag, 30. Juli 2018, 12:28

711 steht für einen Panzer der 7. Kompanie also des II. Battalions eines Panzerregimentes.
1. Zug 1. Fahrzeug.
Aber ich habe schon Bilder mit Nummern auf Fahrzeugen wie z.B. 4113 o.ä. gesehen ist also klar was du meinst.
:animierte-smilies-militaer-084:
Mors Tua Vita Mea

Karsten

Registrierter Benutzer

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Spielsysteme: FLAMES OF WAR, Tanks, BOLT-ACTION, Dead Man`s Hand, Kugelhagel, Koalitionskrieg, X-Wing, Legion, GW Herr der Ringe

Wohnort: Drage (LK. Harburg) bei Winsen / Luhe, 2. Wohnort: Holzminden

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

19

Montag, 30. Juli 2018, 21:11

Das klingt logisch. Dennoch habe ich gelesen, dass schon das erste Bataillon (Abteilung) mit solchen Kennungen unterwegs war. 1xx-4xx gab es nicht, nur 5xx-8xx für beide Bataillone (Abteilungen).

Leider habe ich noch keine guten Grafiken gefunden, wo mal eine deutsche Panzerabteilung bildlich, strukturiert dargestellt wird. Vielleicht hat jemand so etwas. Ich meine dabei nicht die Grafiken in den diversen "Flames of War" Büchern. Eher so etwas wie die anliegende Grafik eines amerikanischen Bataillons.

... Karsten
»Karsten« hat folgende Datei angehängt:
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."

Suche Mitspieler im Raum Winsen/Luhe, Lüneburg!

Makulator

Registrierter Benutzer

Beiträge: 203

Spielsysteme: Battletech, Lasalle, CY6, Fire & Fury, Warhammer, Warhammer40k, Urban War, Warzone, Confrontation 3, Battlegroup Kursk, Gruntz15mm, Dreadball, Deadzone, Full Thrust, SW Armada, Pike & Shotte

Wohnort: Nürnberg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 31. Juli 2018, 10:56

Gliederungen gibt es
https://www.wwiidaybyday.com/
Mors Tua Vita Mea

Ähnliche Themen