Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dirk Tietten

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 583

Spielsysteme: Black Powder

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

21

Montag, 16. Mai 2011, 19:36

Wie siehts eigentlich mit Büchern zur Armee der Russen aus ? Speziel für die Uniformen. Die Perrys bringen ja welche raus.
Kennst jemand dieses Buch ? Uniforms of the Russian Army 1802-1815. Band 1 Infantry von Spring. L Ist glaube ich von den gleichen Verlag wie die Preußenbände von Summerfield
Schöne Grüße Dirk
Habe eigentlich immer Napoleonische Figuren 28mm für den Verkauf :D

Poliorketes

Moderator

  • »Poliorketes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 920

Spielsysteme: WHFB, WAB, TVG, LotOW, T&T, PoG, DHC7B, Wings of War, .45, Gloire, Cold War Commander, Fear & Faith, Firestorm Armada, Ringkrieg

Wohnort: Halle (Westf.)

  • Nachricht senden

22

Montag, 16. Mai 2011, 19:48

Das ist von Partizan Press (Caliver Books). Kenne ich noch nicht, ist aber auf der Wunschliste für die Crisis.
Beim Aussteigen stolpert man schon mal über das Dach des nebenan geparkten Autos. Von Parkhäusern reden wir hier lieber nicht. Sagen wir, der Wendekreis ist groß. (Aus einem Test des Ford Ranger)

23

Dienstag, 17. Mai 2011, 04:22


für mein ever favorite Computerspiel Age of Rifles (kennt außer mir niemand)
EINSPRUCH KOPPI ! ! ! ! :D :D :D
Hab ich auch gespielt.
Ich auch


@Russen: wirklich alles was ich mir zu deren Uniformkunde gekauft habe war Schrott, ausser ein Super Osprey ueber die Kosacken.
Wenn die Perrys sowas anfassen wuerden, dann wuerde ich es mir unbesehen kaufen.
Esst mehr Schwein, es schmeckt so fein.

24

Samstag, 21. Mai 2011, 18:09

Bei den Russen fand ich bisher nur einige der russischen Bücher wirklich gut. Die Probleme liegen da sicher in der Sprachbarriere. Wer Fragen zu den Russen hat, kann sich gerne an mich wenden, aber bitte nicht "mal eben alles" fragen, sondern schon spezifische Dinge.

Grüße

Davout

Poliorketes

Moderator

  • »Poliorketes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 920

Spielsysteme: WHFB, WAB, TVG, LotOW, T&T, PoG, DHC7B, Wings of War, .45, Gloire, Cold War Commander, Fear & Faith, Firestorm Armada, Ringkrieg

Wohnort: Halle (Westf.)

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 16. November 2011, 20:03

Habe inzwischen alle 3 Summerfields zur preußischen Infanterie (1 - Garde und Linie, 2 - Reserve & Jäger, 3 - Landwehr). Ich bin zugegebenermaßen geteilter Meinung. Die Bücher wirken beim ersten durchblättern top, aber wenn man richtig tief reingehen will nervt das miserable Lektorat. Außerdem ist der Text recht ungeordnet (so bin ich auf einen Hinweis auf die fehlenden Fahnen bei der Reserve nur im 1. Band gestoßen) und manche wesentlichen Informationen sind nur schwer oder gar nicht zu finden. Kleines Beispiel: Mit dem lakonischen 'Musketeers were clean shaven' gibt er den einzigen Hinweis auf Barttracht, den ich bislang gefunden habe - obwohl mehr Bilder von Schnurrbartmusketieren als von glattrasierten gezeigt werden. Kein Wort zu Grenadieren oder Füsilieren. Richtig frustrierend finde ich die völlig fehlende Klarstellung, ob denn das 3. Reservebataillon wie Füsiliere aufgestellt wurde (haben wir hier ja vor 1/2 Jahr geklärt) und ob deren Offiziere Füsilierausrüstung der Linie hatten.

Mein Fazit: Insgesamt gute Bücher, aber bei den genannten Mängeln eigentlich zu teuer (der 3. Band kostet £42,50!).

PS: Der Thread hat mir wiederholt sehr geholfen. Wird anderen auch so gehen, darum habe ich ihn mal angeheftet.
Beim Aussteigen stolpert man schon mal über das Dach des nebenan geparkten Autos. Von Parkhäusern reden wir hier lieber nicht. Sagen wir, der Wendekreis ist groß. (Aus einem Test des Ford Ranger)

Utgaard

Registrierter Benutzer

Beiträge: 586

Spielsysteme: SAGA, Bolt Action, Black Powder

Wohnort: Nähe Euskirchen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 17. November 2011, 08:42

Warum greifst Du für solche Themen nicht auf die umfangreichen Bestände aus der deutschen Literatur zurück; besonders die Jahre um das 100. Jubiläum der Befreiungskriege sind gespickt mit Büchern zu dem Thema und der Große Generalstab war recht fleißig, was das angeht ;-)

Da wären z.B.
Das Preußische Heer der Befreiungskriege, 1.Band: Das Preußische Heer im Jahre 1812. und 2.Band: Das Preußische Heer im Jahre 1813.
Beide Bände sind antiquarisch recht teuer, vor allem wenn sie vollständig sind, was die Farbtafeln angeht - kann man sich aber z.B. bei Unibüchereien ausleihen, ggf. auch mal be Google-Books schaun, ob die verfügbar sind. Sind jedenfalls erste Sahne, was die Detailgenauigkeit angeht.

Zu den Feldzügen an sich empfielt sich die Abhandlung darüber des Grossen Generalstabs, daraus schreiben auch die meisten Autoren von heute ab, inkl. die Druckfehler bei Stärkeangaben, zu denen Berichtigungen im Buch angegeben worden sind, die man beim abschreiben aber übersehen hat 8)

Poliorketes

Moderator

  • »Poliorketes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 920

Spielsysteme: WHFB, WAB, TVG, LotOW, T&T, PoG, DHC7B, Wings of War, .45, Gloire, Cold War Commander, Fear & Faith, Firestorm Armada, Ringkrieg

Wohnort: Halle (Westf.)

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 17. November 2011, 10:42

Hast Du einen genauen Titel für dir Generalstsbsabhandlung?
Beim Aussteigen stolpert man schon mal über das Dach des nebenan geparkten Autos. Von Parkhäusern reden wir hier lieber nicht. Sagen wir, der Wendekreis ist groß. (Aus einem Test des Ford Ranger)

sharku

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 625

Spielsysteme: FOG, FOW, WAB, Warhammer, Warhammer40k, ACW, Napoleonisch 28mm, WW2 28mm

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 17. November 2011, 10:58

der genaue itel würde mich auch interessieren!

Utgaard

Registrierter Benutzer

Beiträge: 586

Spielsysteme: SAGA, Bolt Action, Black Powder

Wohnort: Nähe Euskirchen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 17. November 2011, 16:26

Die Befreiungskriege 1813-1815; 1.Bd.Der Fruehjahrsfeldzug 1813.-2.Bd.Der Herbstfeldzug 1813.-3.Bd.Der Feldzug 1814.-4.Bd.Der Feldzug 1815
Autor Rudolf Friederich
Verlag E.S. Mittler, 1911

Rudolf Friederichs war Oberst und Chef der Kriegsgeschichtlichen Abteilung II des Großen Generalstabes.

tattergreis

Registrierter Benutzer

Beiträge: 978

Spielsysteme: Basketball

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 7. Januar 2016, 12:38

Die unterschiedlichen Taktiken, deren Entwicklungsgeschichte und die psychologischen Hintergründe im Kampfgeschehen sind sehr interessant dargestellt in:
Battle Tactics of Napoleon and his Enemies von Brent Nosworthy
ISBN-10: 0094772401
ISBN-13: 978-0094772403

Gerade die Entwicklung der Kolonne und deren Scheitern an den Britischen Linien wird sehr anschaulich erklärt. Es ist eine fundierte Analyse, die beste, die ich kenne. Es werden auch sehr viele Beispiele verwendet, weshalb es niemals irgendwie trocken erscheint.

Außerdem empfehlen würde ich Clausewitz Vom Krieg Viertes Buch Vom Gefecht; kann man online lesen, ist aber veraltete Fachsprache
Worrias in faav! fo`

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tattergreis« (7. Januar 2016, 12:53)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher