Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kaeptn_Kalamari

Registrierter Benutzer

  • »Kaeptn_Kalamari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. November 2011, 18:14

Figurensuche Sudan

Erstmal hallo,

vor ein paar Tagen habe ich diesen Figuren ( http://www.hamburger-tactica.de/tactica/…n/khartoum.html) auf der Seite der Hamburg Tactica entdeckt und ich war hin und weg. Seither möchte ich auch gerne mit dem historischen Tabletop anfangen, aber diese Truppen konnte ich bisjetzt nirgendsfinden. Zwar habe ich einige osmanische Figuren von Hät bereits daheim, aber diese Truppen aus dem Sudan unter osmanischem Dienst, aber auch die Briten, finde ich zu meinem bedauern nirgends und ich habe das halbe Internet danach abgeklappert und bin etwas am verzweifeln..
Da unter euch sicher einige Experten in der Hinsicht sind, würde ich euch gerne um eure Hilfe bitten und fragen wo man diese herbekommen könnte und ich auch endlich loslegen kann. :)
Ich sollte noch hinzufügen, dass ich im allgemeinen Figuren aus dem osmanischen Reich und dem deutschen Reich suche und wäre echt froh, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte. :)

Gruß Kaeptn_Kalarami

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kaeptn_Kalamari« (3. November 2011, 18:31)


Tellus

Moderator

Beiträge: 1 571

Spielsysteme: DBA, Chain of Command, Saga, Impetus, Space Hulk, BKC, Quatre Bras, Triumph + Tragedy,

Wohnort: Frankfurt am Main

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. November 2011, 18:33

Hallo,
willkommen im Sweetwater-Forum. Die Figuren die Du suchst findest Du hier:
http://www.perry-miniatures.com/index.php?cPath=23_35

Es sind 28mm Figuren von Perry Miniatures.
-sic transit gloria mundi-

"Der Tellus - macht auch aus Scheiße Gold, bzw. aus sieben 2 Jahre alten Figuren einen neuen Thread..." (Frank Bauer-16.08.2011)

Kaeptn_Kalamari

Registrierter Benutzer

  • »Kaeptn_Kalamari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. November 2011, 18:39

Gibt es auch eine Möglichkeit die auch hier in Deutschland zu bestellen, da ich weder Paypal noch eine Kreditkarte benutze und soweit ich das gelesen habe, man dort nur so dort einkaufen kann?

Murphy

Registrierter Benutzer

Beiträge: 520

Spielsysteme: T&T, Sharpe Practice, TQW

Wohnort: Kassel // Mainfranken

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. November 2011, 18:51

Die Plastikboxen (u.a. die Stammeskrieger für den Sudan) kriegt man problemlos auch bei deutschen Händlern (z.B. Battlefield Berlin und Miniaturicum), die Metallminiaturen gibt's eigentlich nur bei den Perrys direkt. Manche Händler (z.B. Miniaturicum und teilweise auch BfB) bieten sie zwar an, sie sind dann im Verhältnis aber deutlich teurer als die Plastikboxen, da es bei den Metallminis keine Margen für die Händler gibt und sie sie zu Endkundenpreisen einkaufen müssen.

Hier noch ein paar Links:
http://www.miniaturicum.de/index.php?infoBox=0&cPath=789
http://www.shop.battlefield-berlin.de/in…miniatures.html
"Progress isn't made by early risers. It's made by lazy men trying to find easier ways to do something."
- Robert Heinlein -

Kaeptn_Kalamari

Registrierter Benutzer

  • »Kaeptn_Kalamari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. November 2011, 01:44

Perfekt dankeschön ! :)

njetkulturny

Registrierter Benutzer

Beiträge: 254

Wohnort: Hellbrooklyn in Hamburgium

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. November 2011, 13:13

Noch ein Hinweis zu den Figuren auf der Tactica Seite.
Das sind nur Perry Metall figuren, da zu dem Zeitpunkt die Plastik Ansar noch nicht auf dem Markt waren.

Gruß njetkulturny
"Spiderman ist ein Pionier des Internets. Er war als erstes im Web"

"Frag doch die Axt, ob Holz ein spaltbares Material ist. Ab morgen bedrohe ich die Welt mit meinen Holzbomben."

Decebalus

Moderator

Beiträge: 1 937

Spielsysteme: Napoleonisch (Quatre Bras, Brom, BP usw.); Antike (DBA, Impetus); 2WK (BKC)

Wohnort: Greifswald

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. November 2011, 14:18

Auf der nächsten Tactica im Februar ist auch ein Händler, der das gesamte Metallangebot dabei hat.

Kaeptn_Kalamari

Registrierter Benutzer

  • »Kaeptn_Kalamari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. November 2011, 23:08

Noch ein Hinweis zu den Figuren auf der Tactica Seite.
Das sind nur Perry Metall figuren, da zu dem Zeitpunkt die Plastik Ansar noch nicht auf dem Markt waren.

Gruß njetkulturny


Wird es eigentlich von Perry mehr Plastikmodelle geben bzw. gibt es dazu schon Informationen? Sind von der Optik her mit Foundry meine Lieblingsminiaturen. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kaeptn_Kalamari« (4. November 2011, 23:18)


njetkulturny

Registrierter Benutzer

Beiträge: 254

Wohnort: Hellbrooklyn in Hamburgium

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

9

Samstag, 5. November 2011, 12:19

Lass es mich mit Radio Eriwan sagen:
Im Prinzip ja, aber wohl nicht für die Sudanesen ;)

Im Ernst: Zur Zeit ist von den Perries nichts Koloniales in Plastik angekündigt. Nur Warlord Games will den Zulu Krieg noch bis Anfang /Mitte des nächsten Jahres in Plastik rausbringen und da würde es dann auch Plastik Briten geben. Ich weiß aber nicht wer bei den Figuren die Federführung innehat, da mischt auch noch Empress mit. Insgesamt aber gute Aussichten für das Koloniale Zeitalter.
"Spiderman ist ein Pionier des Internets. Er war als erstes im Web"

"Frag doch die Axt, ob Holz ein spaltbares Material ist. Ab morgen bedrohe ich die Welt mit meinen Holzbomben."

Kaeptn_Kalamari

Registrierter Benutzer

  • »Kaeptn_Kalamari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. November 2011, 12:25

Alles klar, danke :)

Ich hab' mal auch eine vermutlich sehr wirre Frage, aber dennoch haue ich sie raus.. Dank diesem Forum konnte ich nun auch ein paar Perry Figuren bestellen, aber davor hatte ich auch schon einige 1:72 Figuren bestellt. Die Frage von mir ist, was lohnt sich eher für einen ziemlich Laien der gerade mit historischem TT anfängt ? 1:72 oder 28mm? Was wären die Vor und Nachteile von diesen bzw gibt es sowas überhaupt?
Zumal sollte ich anmerken, dass ich vorerst nur als Sammler unterwegs sein möchte.

Ich weiß.. ich weiß.. eine irgendwo sehr komische Frage, aber ich möchte eben einen richtigen Start hinlegen :')

Driscoles

Super Moderator

Beiträge: 2 610

Spielsysteme: Triumph & Tragedy - Disposable Heroes

Wohnort: Kiel

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

11

Samstag, 5. November 2011, 12:34

Hallo,

beide Maßstäbe kann man nicht miteinander mischen. Ich würde mich für einen Maßstab entscheiden.

Ich würde dir zu 28mm raten.
Kauf dir erst eine Kriegspartei und male sie an. Danach stockst du auf.

Eine Platikbox Sudanesen und ein paar Blister Metall sollten da reichen. Verzichte auch erst auf Reiterei.

ASolltest du dich für die Briten entscheiden kaufe dir auch erst eine bestimmte Einheit. Also entweder Camel Corps, Sailors etc. Nicht alles auf einmal. Macht keinen Sinn. Du verzettelst dich. Gerade als Anfänger.

Grüße
Björn
I got a '69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor

Kaeptn_Kalamari

Registrierter Benutzer

  • »Kaeptn_Kalamari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. November 2011, 22:49

Aber wieso tendierst du zum 28mm und nicht zum 1:72, das würde mich ja interessieren? Allein aus finanziellen Gründen würde ich zu denen tendieren, weil ich noch als Schüler/Student unterwegs bin und nicht soviel finanziell bei mir drin ist.

Das Sudan Projekt ist eher nebensächlich, starten wollte ich mit meiner osmanischen Armee, Zeitraum egal. Bisdato habe ich aber dazu auch nur 1:72 Miniaturen gefunden und in Sachen 28mm nur von Woodbine Design zum Thema Gallipoli und da schauts auch eher mager aus mit ein paar Boxen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kaeptn_Kalamari« (6. November 2011, 01:52)


Driscoles

Super Moderator

Beiträge: 2 610

Spielsysteme: Triumph & Tragedy - Disposable Heroes

Wohnort: Kiel

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 6. November 2011, 08:00

Hi,
für den Sudan tendiere ich zu 28mm, weil ich die Figuren schöner finde, weil ich Kumpel habe, die im selben Maßstab spielen und weil ich finde, daß dieser Maßstab mir bemalt optisch besser gefällt. Beim 2. Weltkrieg zum Beispiel reicht mir 20mm völlig aus. Die Uniformen benötigen keinen großen Aufwand. Sind fast alle Khaki.
Als ich vor 12 Jahren mit Colonial Wargaming angefangen habe, habe ich mit 20 mm begonnen. Ich habe Fremdenlegionäre von Airfix und Araber genommen. dann aber relativ schnell aufgehört die zu sammeln und zu spielen weil ich die anderen Figuren ( und das waren damals noch Old Glory und Redoubt ) besser fand.
Ums Geld war es mir nicht schade aber um die vertane Zeit. Seit dem spiele ich Colonial nur in 28 mm. Inzwischen gibt es natürlich eine Vielzahl von Figuren in 20mm. Also, du kannst dich da bestimmt austoben. Nimm einfach das was dir besser gefällt. Wenn du beim Hobby bleibst, landest du in ein paar Jahren eh bei 28 mm :) Bist ja noch jung.
Grüße und viel Freude mit dem neuen Hobby
Björn
I got a '69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor

Frank Becker

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 345

Spielsysteme: Field of Glory, SAGA, Disposable Heros, This very Ground,

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 8. November 2011, 10:34

Wenn du ein paar Informationen zum Thema Sudan brauchst, werf doch mal einen Blick in meinen Blog:
http://tabletopdeutschland.wordpress.com/?s=Sudan

Kaeptn_Kalamari

Registrierter Benutzer

  • »Kaeptn_Kalamari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 8. November 2011, 11:13

Hi,
für den Sudan tendiere ich zu 28mm, weil ich die Figuren schöner finde, weil ich Kumpel habe, die im selben Maßstab spielen und weil ich finde, daß dieser Maßstab mir bemalt optisch besser gefällt. Beim 2. Weltkrieg zum Beispiel reicht mir 20mm völlig aus. Die Uniformen benötigen keinen großen Aufwand. Sind fast alle Khaki.
Als ich vor 12 Jahren mit Colonial Wargaming angefangen habe, habe ich mit 20 mm begonnen. Ich habe Fremdenlegionäre von Airfix und Araber genommen. dann aber relativ schnell aufgehört die zu sammeln und zu spielen weil ich die anderen Figuren ( und das waren damals noch Old Glory und Redoubt ) besser fand.
Ums Geld war es mir nicht schade aber um die vertane Zeit. Seit dem spiele ich Colonial nur in 28 mm. Inzwischen gibt es natürlich eine Vielzahl von Figuren in 20mm. Also, du kannst dich da bestimmt austoben. Nimm einfach das was dir besser gefällt. Wenn du beim Hobby bleibst, landest du in ein paar Jahren eh bei 28 mm :) Bist ja noch jung.
Grüße und viel Freude mit dem neuen Hobby
Björn

Ich denke entscheiden werde ich mich, wenn die 28mm auch da sind, aber höchstwahrscheinlich wird es bei den ziemlich ansehentlichen Perry Modellen eher in die Richtung gehen als in die 1:72.
Man wartet schon sehnsüchtig auf das Paket.. :) Danach melde ich mich sicher nochmal.

Wenn du ein paar Informationen zum Thema Sudan brauchst, werf doch mal einen Blick in meinen Blog:
http://tabletopdeutschland.wordpress.com/?s=Sudan
Danke, aber den hab ich schon bereits entdecke und lese da schon fleißig mit. Inhaltich und optisch ein wirklich gelungener Blog, sowas liest man sehr gern. :)

Kaeptn_Kalamari

Registrierter Benutzer

  • »Kaeptn_Kalamari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

16

Freitag, 11. November 2011, 11:07

Sind bei Perry Figuren eigentlich Basen mitenthalten und was mich für spätere 28mm Figuren interessieren würde, welche Rundbasengröße benutzt ihr?
40mm oder 20mm?

njetkulturny

Registrierter Benutzer

Beiträge: 254

Wohnort: Hellbrooklyn in Hamburgium

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

17

Freitag, 11. November 2011, 13:10

Bei 28mm Figuren nimmt man eigentlich so rundbasesgrößen um 25mm herum. Viele nutzen 5ct Stücke, aber Karosseriescheiben in der Größe (mit Loch!) aus dem Baumarkt gehen aber auch.
"Spiderman ist ein Pionier des Internets. Er war als erstes im Web"

"Frag doch die Axt, ob Holz ein spaltbares Material ist. Ab morgen bedrohe ich die Welt mit meinen Holzbomben."

Kaeptn_Kalamari

Registrierter Benutzer

  • »Kaeptn_Kalamari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

18

Freitag, 11. November 2011, 16:57

Ich bin auch am überlegen ob nicht eckige vll etwas besser wären, da ich sie nach Bedarf einzeln oder eben in einer Formation aufstellen kann.

Driscoles

Super Moderator

Beiträge: 2 610

Spielsysteme: Triumph & Tragedy - Disposable Heroes

Wohnort: Kiel

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

19

Samstag, 12. November 2011, 07:45

wenn schon eckig, dann nimm wenigstens flache Bases !
Grüße
Björn
I got a '69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor

Murphy

Registrierter Benutzer

Beiträge: 520

Spielsysteme: T&T, Sharpe Practice, TQW

Wohnort: Kassel // Mainfranken

  • Nachricht senden

20

Samstag, 12. November 2011, 15:26

Ich würde lieber Rundbasen nehmen und für formierte Einheiten auf entsprechende Multibasen/Movement Trays zurückgreifen, in die man die Rundbasen einfach einstellen kann. Ähnlich dem System, dass GW für seine HdR- und Ringkriegregeln verwendet:



Das ist allerdings nur ein prominentes Beispiel, ähnliche Systeme gibt's auch von einigen anderen Herstellern, die dann auch deutlich flachere Basen anbieten.
"Progress isn't made by early risers. It's made by lazy men trying to find easier ways to do something."
- Robert Heinlein -